Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: USA verärgert über…

Jagt die Amis endlich zum Teufel!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Slomo97 12.07.14 - 13:34

    Die Deutschen hätten den US-Botschafter gleich mit rausschmeissen sollen. Sowie sämtliche Zahlungen für Unterhaltskosten von US-Militärbasen einstellen und die Finanzierung des Ausbaus des Dagger-Complex (US-Spionageeinrichtung in Deutschland) streichen müssen.

    Wie blöd sind wir eigentlich? Wir lassen uns ausspionieren - und zahlen auch noch dafür!

    Wir ERWISCHEN die Amis beim Spionieren und fragen VORSICHTIG an, ob sie denn gefälligst damit aufhören wollen.

    Antwort der Amis: Nö!

    Wir ERWISCHEN sie wieder - und es hat, endlich mal, MINIMALE Konsequenzen für die Amis. Und darüber regen sie sich jetzt groß auf!?

    Wir sollten die Bande zum Teufel jagen - Freundschaft ist das schon lange nicht mehr (war es auch nie - wir sind immer noch ein besetztes Land).

    Das Bündnis mit den Amerikanern ist schon lange nicht mehr in unserem Interesse. TTIP, Freihandelsabkommen, usw. sind NICHT in unserem Interesse. Den Amerikanern steht das Wasser (wirtschaftlich) bis zum Hals. Sie tun alles (siehe Ukraine) um eine Annäherung zwischen Europa und Russland zu torpedieren.

    Auf solche "Freunde" können wir gerne verzichten.

  2. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Chuzam 12.07.14 - 13:42

    Ich fühl mich nicht sonderlich besetzt.

  3. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.14 - 13:45

    Diese Freunde haben uns nach dem Krieg bis heute unverdient geholfen und uns die Hand gereicht. Ob durch Luftbrücken unter Einsatz ihres Lebens, Care-Packete oder dem Marshall-Plan. Was haben die Russen denn gemacht?!

    Das ist FAKT.

    Deine Dankbarkeit ist zum kotzen. Zum sterben wir ja alle irgendwann. Wenn man lange genug am Fluss sieht hat man meist das Glück die Leichen seiner wahren Feinde vorbeitreiben zu sehen.

  4. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: AlphaStatus 12.07.14 - 13:47

    Chuzam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fühl mich nicht sonderlich besetzt.

    Ich auch nicht, aber es ärgert mich trotzdem, dass die USA so respektlos mit verbündeten umgehen.

    Was erhoffen die sich? Sicherheit? Haben die angst dass wir wieder einen Führerkomplex entwickeln? Das halte ich für ausgeschlossen. Was dann? Dann käme nur noch Industriespionage in Frage.

  5. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: globalistik 12.07.14 - 13:48

    Tja, hätten die Amis, wie ursprünglich geplant, die Atom Bomben auf Deutschland abgeworfen dann würdest du heute anders denken. Das ist Fakt

  6. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.07.14 - 13:49

    Das war die USA zum Stand vor 60 Jahren! Und außerdem geschah das auch nicht nur aus dem Grunde des "good will", sondern aufgrund des nahenden kalten Krieges ganz einfach aus Eigennutz. Deutschland spielte hier einen zentralen Mittelpunkt zwischen Ost und West, also mussten sie hier investieren und sich Freunde machen.

    E:
    Das heißt also deiner Meinung nach, dass wir uns für immer und ewig alles gefallen lassen sollen? Wann ist dein Limit erreicht? Wenn Kameras direkt durch deine Fensterscheiben schauen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.14 13:50 durch thorsten thorben kai uwe.

  7. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: AlphaStatus 12.07.14 - 13:49

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Freunde haben uns nach dem Krieg bis heute unverdient geholfen und
    > uns die Hand gereicht. Ob durch Luftbrücken unter Einsatz ihres Lebens,
    > Care-Packete oder dem Marshall-Plan. Was haben die Russen denn gemacht?!
    >
    > Das ist FAKT.
    >
    > Deine Dankbarkeit ist zum kotzen. Zum sterben wir ja alle irgendwann. Wenn
    > man lange genug am Fluss sieht hat man meist das Glück die Leichen seiner
    > wahren Feinde vorbeitreiben zu sehen.

    Sag mir doch mal, was würden die USA verlieren wenn sie die Spionage in Deutschland sofort einstellen würden?

  8. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: procrash 12.07.14 - 13:50

    Das sehe ich nicht so. Mag sein dass es Luftbrücken gab. Mag sein dass die Russen etwas anderes mit Deutschland vorgehabt haben. Aber dass alles ist schon gut mehr als 50 Jahre her. Was habe ich noch damit zu tun. Fakt ist dass die Amerikaner sich nicht an Deutsche Gesetze halten und uns auf der Nase herumtanzen. Ich bin mir sicher wäre so ein Spionageakt in den USA aufgeflogen hätte das erstmal 500 Jahre Haft für die Beteiligten Personen gegeben. Auch die Art wie Obama mit der Laage und dem aktuellen Sachstand umgeht halte ich eines Präsidenten der USA für unwürdig. Bei mir hat er jedenfalls sämtliche Glaubwürdigkeit verloren.

  9. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: AlphaStatus 12.07.14 - 13:51

    globalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, hätten die Amis, wie ursprünglich geplant, die Atom Bomben auf
    > Deutschland abgeworfen dann würdest du heute anders denken. Das ist Fakt

    So siehts aus. Die Japaner haben die Bomben auch nur abbekommen um den amerikanischen Führungsanspruch für die Zeit nach dem Krieg zu zementieren.

    Nach dem motto: "schaut her, egal wie stark ihr seid, unsere bomben verwandeln eure Städte und Menschen in Asche".

  10. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.07.14 - 13:52

    Man sollte irgendwie als richtigen Knall einen Neuanfang mit den USA starten, wie du schon sagtest: Militärbasen schließen, Atombomben raus aus DE, alles raus. Nur so kapieren das die Amis und man wird es endlich mal schaffen auf Augenhöhe mit den USA zu kommunizieren. Man muss denen einfach mal die Grenzen aufzeigen.

  11. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Clooney_Jr 12.07.14 - 14:00

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte irgendwie als richtigen Knall einen Neuanfang mit den USA
    > starten, wie du schon sagtest: Militärbasen schließen, Atombomben raus aus
    > DE, alles raus. Nur so kapieren das die Amis und man wird es endlich mal
    > schaffen auf Augenhöhe mit den USA zu kommunizieren. Man muss denen einfach
    > mal die Grenzen aufzeigen.

    Du sagst das so einfach... Nur werden wir dann anschließend zwangsdemokratisiert und es beginnt alles wieder von vorne ;)

  12. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.07.14 - 14:07

    Noch etwas zum TISA, quasi das Freihandelsabkommen für Dienstleistungen (wieder einmal die Wasserprivatisierung etc.!):

    Der Europäische Gewerkschaftsbund „European Public Services Union“ (EPSU) war eine der federführenden Organisationen hinter der Kampagne „right2water“. Die EPSU setzte sich entschieden gegen die Privatisierung der kommunalen Wasserversorgung ein und sammelte dafür in einer Petition rund zwei Millionen Stimmen. Die EU-Kommission ignorierte jedoch den Willen der Bürger und ließ den Protest ins Leere laufen.

    Zu diesem Zeitpunkt befand sich die EU-Kommission jedoch schon in geheimen Verhandlungen zur weitreichenden Privatisierung von öffentlichen Dienstleistungen. Das „Trade in Services Agreement“ (zu Deutsch: „Abkommen zum Handel mit Dienstleistungen“) wird seit 2012 zwischen der EU, den USA sowie 21 weiteren Staaten verhandelt und strebt eine Deregulierung des öffentlichen Dienstleistungssektors an. TiSA umfasst dabei sowohl die Wasserversorgung, als auch die Energieversorgung, das Bildungs- und das Gesundheitswesen (hier).
    [....]
    Doch die Regierungsvertreter sind bei den Verhandlungen zu TiSA sehr auf Geheimhaltung bedacht. So bestanden die USA darauf, dass die Inhalte „für fünf Jahre nach Inkrafttreten eines TISA-Abkommens oder nach ergebnislosem Ende der Verhandlungen geheim gehalten werden müssen“, so der PSI-Bericht.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/01/wasser-ist-menschenrecht-right2water-warnt-vor-gefaehrlichem-geheim-abkommen/

    Genau, ja nie den Bürgern zeigen, was ihr da hinter verschlossenen Türen aushandelt ihr dreckigen Gauner. Was sind das für Leute, die dort sitzen und dieses Verhalten gutheißen?

  13. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: AlphaStatus 12.07.14 - 14:07

    Clooney_Jr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte irgendwie als richtigen Knall einen Neuanfang mit den USA
    > > starten, wie du schon sagtest: Militärbasen schließen, Atombomben raus
    > aus
    > > DE, alles raus. Nur so kapieren das die Amis und man wird es endlich mal
    > > schaffen auf Augenhöhe mit den USA zu kommunizieren. Man muss denen
    > einfach
    > > mal die Grenzen aufzeigen.
    >
    > Du sagst das so einfach... Nur werden wir dann anschließend
    > zwangsdemokratisiert und es beginnt alles wieder von vorne ;)

    Wir haben zum Glück kein öl. Problematische könnte nur unser "unkonventionelles erdgas" sein, darauf sind die amis ganz scharf.

    Lieber schnell selbst aufbrauchen bevor es Demokratie vom himmel regnet.

  14. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: globalistik 12.07.14 - 14:07

    Die amerikanische Klinge hat keinen Griff. Beim ersten Aufprall schneidet sie durch Feind sowie die durch die Hand des befreundeten Trägers.

    Nicht vergessen:
    - Stuxnet Virus aus UsLabor. (Das soll mal der Iran mit der USA machen)
    - Anthrax Attacke auf Kriegsgegner (die armen Journalisten und Senatoren). jap aus US labor
    - Krieg auf Lügenbasis - Irak, Vietnam und der Stoff in Südamerika.
    - Heulen das Russland Annexionistisch mit der Krim umgeht. Aber selber die Mexikaner in einen Krieg rein zwingen und gut 50% deren Land einverleiben.
    - China der Spionage verdächtigen und bei Hack Attacken mit Krieg kontern. Tja

    hab ich irgendwas vergessen?
    - Ach ja, Bahrain schlachtetet den arabischen Frühling mit Hilfe von Saudis Truppen, während der olle Gaddafi den Reichtum des Landes seiner Bevölkerung schenkt.
    - Irak und Irak mit Despoten besetzen und gegenseitig aufhetzen.

    Auch wenn die Regierung USA viel gutes getan hat, heißt das aber nicht das wir alles billigend hinnehmen müssen.

  15. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: hachre 12.07.14 - 14:17

    Dankbarkeit hat dann ihre Grenze erreicht wenn sich die Dinge von der Unterdrückung durch den einen zur Unterdrückung durch den anderen entwickelt haben.

  16. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Meisterqn 12.07.14 - 14:19

    Zweischneidiges Schwert.
    Die Amerikaner (einfach mal pauschal so genannt) von vor 60 Jahren sind nicht mehr die Amerikaner vor heute.
    Ich hege tiefe Sympathien für die Grundideen der Amis, wie z. B. wirkliche Freiheit in vielen Bereichen im klassisch liberalen oder gar libertären Sinn.
    Leider ist davon heute nicht mehr allzuviel übrig.
    Sie haben weiterhin die schöne Fassade.
    Zum Zweck eines Krieges jedoch Beweise FREI ZU ERFINDEN, nachweislich im großen Stil Hass durch Tötung von Zivilisten zu schüren, zahlreiche Gesetze, die verschiedene Institutionen zum Handeln an Kontrollgremien vorbei befähigen, Geheimgerichte, Geheimgefängnisse etc pp... sind leider heutige Realität. Die vollkommene Überwachung von alles und jedem (deren wahres Ausmaß wir noch lange nicht kennen) Kommt noch oben drauf.
    Heute sind die Amerikaner ein Volk voll paranoider Angst. Sicher tun mir sämtliche Opfer von Terroranschlägen leid, aber ehrlich, wieviele Opfer waren das im sogenannten Westen zusammengerechnet? Vermutlich sterben allein in D jährlich mehr Leute an einer Grippe oder ähnlichem.
    Ich sehe darin einfach keinen Grund, Grundrechte und andere Errungenschaften nach und nach abzuschaffen, welche von unseren Großvätern und Vätern hart erkämpft werden mussten.
    Und wer deren allmähliche und ganz langsame Abschaffung nicht sieht, der sollte wieder ein paar Geschichtsbücher auspacken.
    Wir installieren uns vollkommen ohne Bedarf ein System totaler Überwachung, was irgendwann bei einem kleinen Wechsel der Führung unser aller Verderben sein kann.
    Und grade im hörigen D sehe ich im Falle des Falles wenig Potential, dies abzuwenden.

  17. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Forkbombe 12.07.14 - 14:22

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Freunde haben uns nach dem Krieg bis heute unverdient geholfen und
    > uns die Hand gereicht. Ob durch Luftbrücken unter Einsatz ihres Lebens,
    > Care-Packete oder dem Marshall-Plan. Was haben die Russen denn gemacht?!

    Aber doch nicht ohne Hintergedanken :)

    Was ich den Amis heute noch danke, sind die schön großen fetten Straßen, die sie mancherorts gebaut haben, und die jetzt leider wieder durch die deutsche Bürokratie "abgerissen" werden.

    Ich denke, dass die Merkel das im Moment schon richtig macht. Man sollte auch nicht zu grob bei dieser Sache vorgehen, wie es manche hier verlangen - auch wenn es angemessen wäre. Ich hab jetzt nicht recherchiert, aber kann mir gut vorstellen, dass wir enormen Export an die Amis leisten und da einen guten Teil unseres BIPs erwirtschaften.

  18. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: pythoneer 12.07.14 - 14:32

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Freunde haben uns nach dem Krieg bis heute unverdient geholfen und
    > uns die Hand gereicht. Ob durch Luftbrücken unter Einsatz ihres Lebens,
    > Care-Packete oder dem Marshall-Plan. Was haben die Russen denn gemacht?!
    >
    > Das ist FAKT.

    Fakt, ja? Du stehst doch so sehr auf Filme und wer ein interesse daran hat wie man heutzutage zum Thema Marshall-Plan steht – Wissenschaftlich betrachet – der darf sich gerne mal diesen kleinen Film ansehen. https://www.youtube.com/watch?v=UELDUdXcqj4

  19. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: Private Paula 12.07.14 - 14:51

    Slomo97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie blöd sind wir eigentlich?

    Das frage ich mich jeden Tag.

    Der BND ist fuer die Auslandsaufklaerung zustaendig. Das heisst, er hat im Ausland zu spionieren.

    Kann mir irgendjemand erklaeren, warum der BND auf deutschem Boden Aufklaerungsarbeit leistet? Warum deutsche Buerger durch den BND ausspioniert werden? Spionieren die Amis bei uns, regen wir uns auf. Macht es der BND, halten wir den Mund und nehmen es hin?

    Glaubt hier ernsthaft jemand, dass der BND keine Agenten innerhalb der USA stationiert hat, wenn er die Regel "Nicht auf deutschem Boden" bereits missachtet?

    Glaubt hier wirklich jeder den Aeusserungen Berlins, dass Deutschland keine Freund ausspionieren wuerde? Der BND hat selbst zugegeben, den Mailverkehr auszuspionieren, mit der Einschraenkung "keine .de Domains". Dumm nur, dass ein betraechtlicher Teil der Deutschen .com Domains benutzt, und vor allem US Buerger. Im Klartext: Zwangsweise spioniert der BND US Buerger aus. Erinnern wir uns: "Deutschland spioniert keine Freunde (USA) aus".

    Luegenmaerchen nicht nur aus Washington, sondern auch Berlin und Pullach.

    Haben wir das hier echt schon vergessen? http://de.wikipedia.org/wiki/Journalisten-Skandal

    War das niemals ein Thema der Snoden Dokumente? "Der BND hat die deutsche Regierung aktiv beeinflusst, um die Gesetze über Privatsphäre langfristig aufzuweichen damit es bessere Möglichkeiten für den Austausch von geheimdienstlichen Informationen gibt." Moment mal, der BND manipuliert die *EIGENE* Regierung? Ist der BND nun ein freundlicher oder ein feindlicher Dienst?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Plutonium-Aff%C3%A4re

    Der BND laesst waffenfaehiges Plutonium nach Deutschland einfuehren? Nicht nur, dass es hoch radioaktiv ist, nein, es ist auch noch hochgiftig. Und warum unterhaelt der BND ueberhaupt eine Niederlassung in Spanien? Bei Freunden ist man operativ ja nicht taetig, wie Berlin nicht muede wird zu behaupten.

    Und was ist hiermit? http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bnd-will-soziale-netzwerke-live-ausforschen-a-972606.html

    "Deutschland spioniert keine befreundeten Nationen aus." Da da bin ich ja mal gespannt, welche Informationen der BND aus sozialen Netzwerken gewinnen moechte, wenn Buerger aller EU Staaten und Nordamerika ausgenommen werden muessen. Und wie wollen die Amerikaner oder Deutsche ausnehmen, wenn diese in den Profilen nicht das Heimatlang angegeben haben?

    > Wir ERWISCHEN die Amis beim Spionieren und fragen VORSICHTIG an, ob sie
    > denn gefälligst damit aufhören wollen.

    Und wir erwischen unsere eigenen Leute dabei uns auszuspionieren, und sagen gar nichts. Sei froh, dass man die Amerikaner freundlich fragt damit aufzuhoeren.


    Vielleicht sollten die US Dienste mal die ganzen schmutzigen Geheimnisse uber Taetigkeiten Deutscher Dienste als Tageslicht bringen. Koennte unterhaltsam werden.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  20. Re: Jagt die Amis endlich zum Teufel!

    Autor: joojak 12.07.14 - 14:51

    Alles viel zu schön um wahr zu sein. Wenn du das willst muss sich unser Volk erst mal dazu entscheiden merkel & co eun zu sperren !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. BWI GmbH, Bonn, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    1. Kernel: Linux 5.3 unterstützt Navi und weiterhin Disketten
      Kernel
      Linux 5.3 unterstützt Navi und weiterhin Disketten

      Die Version 5.3 des Linux-Kernels ist erschienen. Diese unterstützt weiterhin alte Disketten und bringt wie immer viele Änderungen an Grafik- und Dateisystemen mit. Die Entwickler haben auch neue Systemaufrufe umgesetzt.

    2. E-Sports: Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle
      E-Sports
      Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle

      Von Nissan Leaf, GT-R Nismo und Armada inspirierte Sitze: Nissan zeigt einige Konzeptideen von Spielestühlen. Darunter sind einige skurrile Ideen wie eine Sitzheizung oder Lautsprecher in den Kopfstützen.

    3. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
      Core-Engine
      World of Tanks erhält Raytracing

      Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.


    1. 10:42

    2. 10:20

    3. 10:05

    4. 09:49

    5. 09:12

    6. 08:55

    7. 08:44

    8. 08:38