1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FSK-18-Verifikation: Amazon…

Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: tezmanian 17.07.14 - 17:35

    Danke Amazon... das ist bescheuert.

    Edit: Vor allem da ich derzeit zu 100% sicherstellen kann das niemand unter 18 Jahren in meiner Wohnung ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.14 17:37 durch tezmanian.

  2. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: DragonHunter 17.07.14 - 17:52

    wieso musste denn jetzt verzichten? zu faul in die Post zu dackeln?

    Ich finde das von Amazon schon korrekt so... PostIdent sagt zwar "Der Besteller ist 18" aber nicht "Der Empfänger ist 18"
    Man verpflichtet sich zwar, dafür zu sorgen, dass nur der Empfänger an die Post geht, aber das entbindet Amazon immernoch nicht davon, das wirklich zu überprüfen...

  3. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: siedenburg2 17.07.14 - 17:55

    schonmal auf den Gedanken gekommen das die Post teilweise sehr unflexibel von den Öffnungszeiten ist und es dann auch mal vorkommt das wenn man arbeitet, die Post nur in den Zeitraum der Arbeit offen ist?

  4. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Johnny Cache 17.07.14 - 18:01

    siedenburg2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schonmal auf den Gedanken gekommen das die Post teilweise sehr unflexibel
    > von den Öffnungszeiten ist und es dann auch mal vorkommt das wenn man
    > arbeitet, die Post nur in den Zeitraum der Arbeit offen ist?

    Die Post ist eben schon sehr Zukunftsorientiert und geht davon aus daß mindestens eine erwachsene Person in einem Haushalt bereits arbeitslos ist und folglich zu deren Öffnungszeiten das Paket abholen kann.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: ICH_DU 17.07.14 - 18:08

    Man darf auch nicht vergessen das PostIdent (jedenfalls bei Amazon Bestellungen, wie das bei DVD Verleih ist weis ich nicht) jedes mal 5¤ Aufpreis kostet.
    Daher meide ich auch Amazon wenns um USK18 Games/Filme geht.

    Außerdem erhält man die Lieferung wenn man nicht da ist mind. 1 Tag später und ich dürfte dann erstmal einmal quer durch die Stadt, warten bis eeendlich bei der Post ein Parkplatz frei ist und mich dann noch 10-20 Minuten in die Schlange stellen. Mit meiner Zeit hab ich besseres anzufangen als übertriebene Jugendschutzauflagen zu erfüllen....

    Der Jugendschutz ist was das an geht in Deutschland zu unflexibel. Jugendschutz OK aber er darf nicht zu bürokratisch und aufwändig sein ...

    Ich habe keine Kinder, wohne in einem Haushalt ohne Kinder also muss es reichen wenn ich das Amazon 1x bestätige das hier keine Kinder leben...


    übrigens: Alkohol kann jeder 13 Jährige online Bestellen, dort ist eine Prüfung nämlich nicht vorgeschrieben, er muss nur beim Alter lügen...

  6. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: DWolf 17.07.14 - 18:08

    Leider hast du da mehr als Recht...
    Hier aufm Dorfe geht das noch, wenn man die Posttante persönlich kennt und sie die Pakete mitbringt. In Städten geht das nicht.
    Durfte ich Wilhellmshaven mit diversen USK-18 Spielen. Dort hatte die Post um 17:00 zu und ließ ab 16:45 niemanden mehr rein. Vollkommen unmöglich für arbeitende Menschen. Auch in der Mittagspause ging nicht, weil die dort ebenfalls zuhatten.

    Ich hätt mir echt andersrum gewünscht, dass sie Postident einführen, auch bei Standard-Amazon.
    Die 5¤ Aufpreis für FSK18 und USK18 Sachen nervt ungemein.

  7. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Herr Unterfahren 17.07.14 - 18:12

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf auch nicht vergessen das PostIdent (jedenfalls bei Amazon
    > Bestellungen, wie das bei DVD Verleih ist weis ich nicht) jedes mal 5¤
    > Aufpreis kostet.
    > Daher meide ich auch Amazon wenns um USK18 Games/Filme geht.
    >

    Nicht ganz korrekt. Was Du meinst ist der Ü18- Versandsdreck von Amazon.

    PostIdent ist das was sich jeder erwachsene Amazon- Kunde wünscht:
    - du läßt einmalig in einer Postfiliale Deiner Wahl Deine Volljährigkeit bestätigen
    - künftig werden alle Ü18- Artikel ganz normal im neutralen Paket an Dich versandt, und ohne zusätzlichen Strafaufschlag
    also so, wie es jeder Erotikversender auch hinbekommt.

    Und genau DAS konnte Lovefilm bis jetzt grade noch.

  8. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: ICH_DU 17.07.14 - 18:19

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH_DU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man darf auch nicht vergessen das PostIdent (jedenfalls bei Amazon
    > > Bestellungen, wie das bei DVD Verleih ist weis ich nicht) jedes mal 5¤
    > > Aufpreis kostet.
    > > Daher meide ich auch Amazon wenns um USK18 Games/Filme geht.
    > >
    >
    > Nicht ganz korrekt. Was Du meinst ist der Ü18- Versandsdreck von Amazon.
    >

    Stimmt ich würfel da immer die bezeichnungen durcheinander.

  9. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: PiranhA 17.07.14 - 18:38

    Beschwert euch beim Gesetzgeber und der Post. Amazon muss hier einfach auf Nummer sicher gehen, um keine Abmahnung zu riskieren.
    Es reicht nicht sicherzustellen, dass der Käufer volljährig ist. Es ist auch dafür zu sorgen, dass kein Minderjähriger den Artikel annehmen kann. Das ist auch der Fall, wenn der Artikel im Briefkasten landet.

    Siehe hier:
    >>> Des weiteren kommt das Postident Verfahren in Betracht. Hierbei identifiziert sich
    >>> der Käufer zuvor bei der Post und im Rahmen dessen wird sein Alter durch den
    >>> Postmitarbeiter festgestellt. Dies stellt jedoch nur sicher, dass der Käufer
    >>> volljährig ist. Hiermit ist jedoch noch nicht sichergestellt, dass die Ware bei der
    >>> Lieferung nicht in die Hände von Kindern oder Jugendlichen gerät. Dies könnte
    >>> zum Beispiel passieren wenn die Ware einfach im Postkasten landet oder aber
    >>> durch den Lieferdienstbeschäftigten an einen im Haushalt wohnenden
    >>> Jugendlichen übergeben wird. Aus diesem Grund wird in der Rechtsprechung
    >>> dieses Verfahren teilweise für nicht ausreichend erachtet.
    >>>
    >>> Aus diesem Grund muss auch beim Versand sichergestellt werden, dass die Ware
    >>> nur dem zuvor per postident geprüften Besteller ausgehändigt wird. Dies kann
    >>> zum Beispiel durch den Versand als „Einschreiben eigenhändig“ (wie es Amazon
    >>> verwendet) oder ähnliche Versandarten sichergestellt werden"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.14 18:39 durch PiranhA.

  10. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: divStar 17.07.14 - 18:40

    Ich würde rigoros die Eltern dafür haftbar machen wenn ihre Kinder illegalerweise an FSK-18 Ware kommen. Am besten mit einer SEHR saftigen Geldstrafe, damit der Lerneffekt größer ist und sie begreifen, dass es ihre Kinder sind und sie ihre Kinder entsprechend erziehen müssen.

    Weder Amazon noch ich sind dafür verantwortlich, dass Kinder ja MEINEN !!! Briefkasten aufbrechen könnten, um an FSK-18-Ware zu kommen. Und wenn es nicht ausreicht den eigenen Kindern deutlichst zu sagen, dass ich das Paket gefälligst ungeöffnet vorfinden will - dann haben die Eltern in der Erziehung sowieso versagt und es spielt dann eh keine Rolle mehr.

    Es können nicht alle Leute für fremde Kinder verantwortlich sein - deswegen gibt es ja Eltern. Die sind nicht nur biologische Erzeuger, sondern haben Aufsichtspflichten usw. die SIE zu erfüllen haben.
    Aber wie ich bereits woanders schrieb: kein Problem. Wenn Amazon mein Geld nicht will und ich anderweitig keinen komfortablen Weg habe an den gewünschten FSK-18-Film zu bekommen, hole ich ihn mir halt aus dem Netz.

  11. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: M.Kessel 17.07.14 - 19:12

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde rigoros die Eltern dafür haftbar machen wenn ihre Kinder
    > illegalerweise an FSK-18 Ware kommen. Am besten mit einer SEHR saftigen
    > Geldstrafe, damit der Lerneffekt größer ist und sie begreifen, dass es ihre
    > Kinder sind und sie ihre Kinder entsprechend erziehen müssen.
    >

    Kopf -> Tisch.

    Sorry, ich kann nicht ruhig bleiben, wenn Jemand solchen Unsinn absondert.

    Ich weiß nicht, ob Sie das wissen, aber der Jugendschutz endet immer noch exakt an der Haustür, und das ist auch gut so. Somit kann man Eltern gar nicht bestrafen, wenn sie ihren Kindern ab 18 Material zugänglich machen, da das nur im Ermessen der Erziehenden liegt. Nur die können die geistige Reife ihrer Sprößlinge einschätzen, und wissen, was sie ihnen zumuten können.

    Ich weiß auch nicht, aus welchem Jahrhundert ihre Auffassung kommt, das mit Strafen alles zu richten ist. In dem Fall ist oft das ab 18 Material ansehen, und mit den Kindern anschliessend darüber sprechen wesentlich sinnvoller, bevor sie sich den Kram nur deswegen antun, weil man es ihnen verboten hat, und es interessant wirkt.

    Denn ab 18 Material ist nicht gleich ab 18 Material. Einige Dinge sind sogar für Erwachsene nur schwer zu verdauen. Diese willkürliche Einordnung des Jugenschutzes macht eine realistische Einschätzung des Materials unmöglich. Hier fehlen noch weitere Unterteilungen, die leider nicht vorgenommen werden, z.B. ob es sich um Sex oder Gewalt, extreme Dinge, Liste beliebig verlängerbar handelt.

    Außerdem, wenn die Kinder "illegal" an das Material herangekommen sind, kann man die Eltern schon mal gar nicht haftbar machen. Vor allen Dingen wenn man ihnen vorher klargemacht hat, das sie das nicht ohne Einverständnis dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.14 19:15 durch M.Kessel.

  12. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: McCoother 17.07.14 - 19:45

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde rigoros die Eltern dafür haftbar machen wenn ihre Kinder
    > > illegalerweise an FSK-18 Ware kommen. Am besten mit einer SEHR saftigen
    > > Geldstrafe, damit der Lerneffekt größer ist und sie begreifen, dass es
    > ihre
    > > Kinder sind und sie ihre Kinder entsprechend erziehen müssen.
    > >
    >
    > Kopf -> Tisch.
    >
    > Sorry, ich kann nicht ruhig bleiben, wenn Jemand solchen Unsinn absondert.
    >
    > Ich weiß nicht, ob Sie das wissen, aber der Jugendschutz endet immer noch
    > exakt an der Haustür, und das ist auch gut so. Somit kann man Eltern gar
    > nicht bestrafen, wenn sie ihren Kindern ab 18 Material zugänglich machen,
    > da das nur im Ermessen der Erziehenden liegt. Nur die können die geistige
    > Reife ihrer Sprößlinge einschätzen, und wissen, was sie ihnen zumuten
    > können.


    Wenn es Eltern zu extrem treiben, kann man ihnen das Sorgerecht entziehen. Zum Beispiel wenn einem Kind USK 18 Material oder andere ungeeignete Sachen gezeigt wird. Bei Jugendlichen sieht das natürlich anders aus..

  13. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 20:41

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > siedenburg2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schonmal auf den Gedanken gekommen das die Post teilweise sehr
    > unflexibel
    > > von den Öffnungszeiten ist und es dann auch mal vorkommt das wenn man
    > > arbeitet, die Post nur in den Zeitraum der Arbeit offen ist?
    >
    > Die Post ist eben schon sehr Zukunftsorientiert und geht davon aus daß
    > mindestens eine erwachsene Person in einem Haushalt bereits arbeitslos ist
    > und folglich zu deren Öffnungszeiten das Paket abholen kann.

    YMMD :D

  14. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 20:46

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf auch nicht vergessen das PostIdent (jedenfalls bei Amazon
    > Bestellungen, wie das bei DVD Verleih ist weis ich nicht) jedes mal 5¤
    > Aufpreis kostet.
    > Daher meide ich auch Amazon wenns um USK18 Games/Filme geht.
    >
    > Außerdem erhält man die Lieferung wenn man nicht da ist mind. 1 Tag später
    > und ich dürfte dann erstmal einmal quer durch die Stadt, warten bis
    > eeendlich bei der Post ein Parkplatz frei ist und mich dann noch 10-20
    > Minuten in die Schlange stellen. Mit meiner Zeit hab ich besseres
    > anzufangen als übertriebene Jugendschutzauflagen zu erfüllen....
    >
    > Der Jugendschutz ist was das an geht in Deutschland zu unflexibel.
    > Jugendschutz OK aber er darf nicht zu bürokratisch und aufwändig sein ...
    >
    > Ich habe keine Kinder, wohne in einem Haushalt ohne Kinder also muss es
    > reichen wenn ich das Amazon 1x bestätige das hier keine Kinder leben...
    >
    > übrigens: Alkohol kann jeder 13 Jährige online Bestellen, dort ist eine
    > Prüfung nämlich nicht vorgeschrieben, er muss nur beim Alter lügen...

    Beim Thema Jugendschutz Übertreibungen kann ich auch ein Liedchen singen...

    Ich hatte mal das Vergnügen die T-Home Entertain Pakete zu besitzen und auf Animax habe ich mir dann Animes angeschaut. Ich bin Single und alleinlebend wohlbemerkt. Ich durfte dann bei JEDEM FU**ING SERIENSTÜCK die Jugendschutz Pin wieder eingeben über die Remote Fernbedienung und da diese Abfrage nicht mal immer passend kam, war sie teilweise MITTEN im Serienanfang! Oder aber sie zerstörte Lieder vom Anfang und Ende einfach mal weil sie den Stream jedesmal unterbrach (da vieles FSK16 war) -.-'

    Ich könnte so KOTZEN wenn ich nur Jugendschutz höre bezogen auf Deutschland!!! Und dann kannst du nicht mal diese Abfragen ausstellen im Receiver! Die Schaltflächen um die Abfrage abzustellen sind nämlich ausgegraut! DAS macht mich dann richtig wütend... Gottseidank habe ich den Schrott gekündigt... NIE WIEDER! Die haben doch einen am Sender! Das ist kein Genuss mehr, das ist Frust pur!

  15. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 20:48

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beschwert euch beim Gesetzgeber und der Post. Amazon muss hier einfach auf
    > Nummer sicher gehen, um keine Abmahnung zu riskieren.

    Tut Amazon, da Postident verifiziert UND zulässig ist! Es ist vom Gesetzgeber so abgesegnet! Und wer den Briefkasten öffnet (das ist in der Regel das Elternteil) trägt dann die Verantwortung! Und davor der Postbote, der es einwirft. In der Regel ist der Schutz also voll gewährleistet...

    > Es reicht nicht sicherzustellen, dass der Käufer volljährig ist. Es ist
    > auch dafür zu sorgen, dass kein Minderjähriger den Artikel annehmen kann.
    > Das ist auch der Fall, wenn der Artikel im Briefkasten landet.

    Wie soll ein Minderjähriger ihn denn annehmen? Ist der Artikel einmal im Briefkasten eingeworfen denn nicht weg für den Jugendlichen? Und die Eltern sind ja wohl selbst dafür verantwortlich, dem Sprössling keinen Schlüssel für den Briefkasten zu geben...

  16. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: PiranhA 17.07.14 - 21:35

    Naja, normalerweise liegt so ein Schlüssel gut erreichbar in der Wohnung rum. Sicher könnte man einfach sagen, dass die Eltern dafür verantwortlich sind. Aber so ist es nun mal leider nicht.
    Ich sage ja auch nicht, dass ich es gut finde. Nur so ist nunmal die Gesetzeslage, bzw. die Auslegung. Wenn der BGH verlangt, dass der Händler sicherstellen muss, dass ein Erwachsener den Artikel annimmt und ein Briefkasten nicht ausreicht, dann kann Amazon nichts dagegen machen.
    Da brauchen wir auch gar nicht über Logik und gesunden Menschenverstand diskutieren. Das Gesetz ist blöd und die Rechtsprechung ist eindeutig. Wird vielleicht mal wieder Zeit für ne Petition.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.14 21:39 durch PiranhA.

  17. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: xMarwyc 17.07.14 - 21:58

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > siedenburg2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schonmal auf den Gedanken gekommen das die Post teilweise sehr
    > unflexibel
    > > von den Öffnungszeiten ist und es dann auch mal vorkommt das wenn man
    > > arbeitet, die Post nur in den Zeitraum der Arbeit offen ist?
    >
    > Die Post ist eben schon sehr Zukunftsorientiert und geht davon aus daß
    > mindestens eine erwachsene Person in einem Haushalt bereits arbeitslos ist
    > und folglich zu deren Öffnungszeiten das Paket abholen kann.
    Made my day :D is leider echt so

  18. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 22:02

    PostIdent ist doch aber legal und somit akzeptiert! Wie kann es dann nicht ausreichen, wenn es doch verifiziert ist?

  19. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: PiranhA 17.07.14 - 22:14

    Das habe ich doch alles in meinem ersten Beitrag gepostet.
    PostIdent bestätigt lediglich, dass der Käufer volljährig ist, was laut BGH nicht ausreicht. Es muss zusätzlich per „Einschreiben eigenhändig“ o.ä. sichergestellt werden, dass auschließlich der (verifizierte) Käufer die Ware annimmt. Das heißt es reicht nicht einmal, dass der Artikel von einem anderen Erwachsenen angenommen wird. Du musst es persönlich annehmen.
    Wäre das Internet nicht #Neuland, so würden beim Streaming auch kein PIN ausreichen. Da dürfte man dann sicherlich mit Fingerabdruck und Stimmenerkennung entsperren.

  20. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 22:28

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich doch alles in meinem ersten Beitrag gepostet.
    > PostIdent bestätigt lediglich, dass der Käufer volljährig ist, was laut BGH
    > nicht ausreicht.

    Wenn es laut BGH nicht ausreicht, warum ist es dann als valide Identifikation für Erwachseneninhalte überhaupt zugelassen?

    > Es muss zusätzlich per „Einschreiben
    > eigenhändig“ o.ä. sichergestellt werden, dass auschließlich der
    > (verifizierte) Käufer die Ware annimmt. Das heißt es reicht nicht einmal,
    > dass der Artikel von einem anderen Erwachsenen angenommen wird. Du musst es
    > persönlich annehmen.

    Ziemlich absurd das Gesetz...

    > Wäre das Internet nicht #Neuland, so würden beim Streaming auch kein PIN
    > ausreichen. Da dürfte man dann sicherlich mit Fingerabdruck und
    > Stimmenerkennung entsperren.

    LOL! xD
    Gottseidank ist das Internet #Neuland (zumindest für unsere weltfremden Politiker-Senioren xD) und ebenso NICHT rein "deutsch". Stell dir mal vor das ganze Internet würde nach schwachsinnigen deutschen Gesetzen tanzen... OH GOTT! xD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16