1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Foxconn stellt 100.000…

hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Unix_Linux 19.07.14 - 18:16

    so ist das mit apple und co.

    die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter leiden.

    wer mal eine dokumentation über die "weltwerkbank shenzen" gesehen hat, dem wird nur noch übel.

    aber wir wollen es halt so. leider kann ich nicht behaupten, dass ich grossartig was dagegen tun kann, ausser darauf aufmerksam zu machen.

    die menschliche zivilisation ist halt so. einfach weitermachen, bis es knallt...ich hoffe nur ich muss den knall nicht miterleben.

  2. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: gaym0r 19.07.14 - 18:59

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > leiden.

    Es werden 110.000 Jobs geschaffen.

  3. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Unix_Linux 19.07.14 - 20:05

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > > leiden.
    >
    > Es werden 110.000 Jobs geschaffen.

    bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln gehen ist einfacher und effizienter.

    ein job, mit dessen ausübung ich nicht menschenwürdig leben leben kann, ist für mich kein job.

  4. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.14 - 21:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > > > leiden.
    > >
    > > Es werden 110.000 Jobs geschaffen.
    >
    > bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln
    > gehen ist einfacher und effizienter.
    >
    > ein job, mit dessen ausübung ich nicht menschenwürdig leben leben kann, ist
    > für mich kein job.

    Ja,die 100.000 Arbeiter wissen nur im Gegensatz zu dir tatsächlich was Existenz-Ängste sind.
    Das hier ist für dich wahrscheinlich würdevoll, zumindest bis die erste
    Listeriose nicht mit teuren Antibiotika behandelt werden kann.

  5. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 08:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln
    > gehen ist einfacher und effizienter.

    Woher weisst Du das?

    Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden? Diese Leute leben nicht in der "Goldenen Milliarde", so wie wir.

    Dass Foxconn/Apple die Arbeitsbedingungen verbessern muss steht auf einem anderen Blatt. Zumal Apple die höchste Marge in der ganzen Branche hat.

  6. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: miauwww 20.07.14 - 09:20

    > Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    > Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden?

    Weil die Leute keine Wahl haben. Wie bei uns auch viele, zB im Leiharbeitsbereich.

  7. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: exxo 20.07.14 - 11:14

    Die leute bekommen die Unterkunft gestellt, natürlich verdienen sie dann weniger. Mal davon abgesehen das es auch hier bis in die 1970er nicht so viel anders war. China macht eine Transformation vom Argrar zum Industriestaat, die nicht untypisch ist. Lest mal bitte was über die industrielle Revolution im Westen, das sind die gleichen Geschichten wie in China.

    Also wo liegt das Problem?

  8. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: theFiend 20.07.14 - 13:01

    Ich finds immer wieder geil, wie der Wohlstandsbonze hier dem Chinesen empfielt doch besser zu verhungern als Arbeit zu haben... stimmt das ist natürlich VIEL besser als ein Hungerlohn...

    Wenn ich mir den grauenhaften, naiven Müll hier durchlese, wäre es durchaus besser hier auch mal alle sozialen Sicherungssysteme abzuschaffen. Das würde einigen wohl doch mal wieder die Realitäten vor Augen führen...

  9. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 13:51

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    >
    > > Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden?
    >
    > Weil die Leute keine Wahl haben. Wie bei uns auch viele, zB im
    > Leiharbeitsbereich.

    Meine Rede. Ohne Foxconn würden sie vermutlich noch schlechter dastehen.

    Dieses "betteln gehen ist einfacher und effizienter" ist menschenverachtend.

    Dass im Agrar-China massenhaft Leute verhungert sind und unter noch extremeren Bedingungen leben mussten (z.T. noch müssen) ignorieren die meissten hier.

  10. Richtig

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 13:54

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds immer wieder geil, wie der Wohlstandsbonze hier dem Chinesen
    > empfielt doch besser zu verhungern als Arbeit zu haben... stimmt das ist
    > natürlich VIEL besser als ein Hungerlohn...
    >
    > Wenn ich mir den grauenhaften, naiven Müll hier durchlese, wäre es durchaus
    > besser hier auch mal alle sozialen Sicherungssysteme abzuschaffen. Das
    > würde einigen wohl doch mal wieder die Realitäten vor Augen führen...

    Schon eine Reise nach Asien würde helfen. Die meissten hier reden wie der Fisch vom Fahrrad.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39