1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo DS Lite: Überarbeitete Version…

wiewärs mit mehr PIXEL?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wiewärs mit mehr PIXEL?

    Autor: jow 30.01.06 - 15:31

    pixel scheinen noch immer so teuer zu sein,dass nur handy und fotogerätfirmen sich diese in übermillionen anzahl leisten können..vielleicht hat auch nintendo angst,dass nun 13 millionen ds basic bestzter sie verklagen wieso die neuen ds nun besser wären..

  2. es liegt nicht an den pixel

    Autor: jow 12.02.06 - 23:33

    denn mehrere spiele getestet,wie tony hawks,dual strike,king kong.
    muss ich meinen mehr als ausreichend,so gut sogar das es mitreissend ist.ABER-die software ist ein witz.

    on die 3d stadt von tony hawks skater,der 3d hintergrund von dual sterike oder das durch eine bergige landschaft gehen und kämpfen von king kong!!!!!!!!!!!!!!!!!!wiesoe ist dies kein spiel mit tausend entscheidungsfaktoren!!!! wo ist die freiheit geblieben!!!!! wollren wir ein virtuelles gefängnis oder die virtuelle freiheit? wer von uns kann es sich in real schon leisten mit einem kampfflieger zu fliegen oder mit raketen herumzuschiessen häuser und wände zu zerstören?

    kennt ihr nicht auch die bücher wo man sich für einen weitergang der story entscheiden kann?ich muss mittlerweile annemen es gehjt beim ds umein technisches geheimprojekt das aus zufall an die öffentlichkeit gelangte..nun wollen sie uns niederem volk keine software dazu geben.

    ich hörte dass per fernaktivierung die software ein zigfaches an optionen und spiel freigebe..sogar vor 10 jahren sprachen sie überall vom satellitengameboy.nun im zeitalter der handies...zur allgm,eienen information-ein handy empfängergerät ist nur wenige millimenter gross..und was die software an daten hat ,das könnten gigabyte sein,jeoch für niemanden je zu öffnen.

    stattdessen muss man sich da durch räume plagen und sich fragen wieso will ubisoft oder n9ntendo dass ich mich durch diese müden langweiligen traurigen abenteuer plage und mich ur über die steuerung ärgere.
    zu beginn von king kong glaubte ich wirklich an diese story mit den enstchedungsversionen..wirklich fantastischer beginn,man will gar nicht mehr in ein kino gehen man ist direkt mit dem ds dabei..nein ich muss mich noch über durch bisher 20 räume plagen und es wird noch immer nicht entspannter.

    es ist wie MORD,den sie verüben nachdem man glaubte einem der heissesten thrillerfilmen zuzusehenen.

    nun kommt an sich über 10 räume hindurch wie ein affe im gehege vor.,es ist ein ego sicht spiel,und zuvor war man noch gebannt von der filmmusik und den szenen(unreal tounrnament 2004 hat nicht viel bessere grafik und ich meine es ist zum herumschreien dass sie riesenpixel extra machen und nicht dieses in kleinen figuren wie nur möglich,womit ich nicht meine es wäre unsympatisch sondern nur dass vieles möglich ist.

    WIRKLICH GUTE MUSIK JEDOCH IMMER DASSELBE;FEHLT ES DENN AN SPEICHER?
    EINE TAUSEND GIGABYTE FESTPLATTE IST NUR 20 MAL SO GROSS WIE DER DS


    HAT DER NEUE DS MEHR PIXEL !ß?=

  3. Ds und egoshooter

    Autor: jow 13.02.06 - 00:01

    westwood hat es uns gezeigt in der red alert serie

    der roboter kommt aus einer fabrik.er wird nicht nach scheinheiligem sich zu boden legen wieder zum startort begiemt.wie man sieht im unreal tournameint2004 oder vermutlich in metroid DS

    und ich befürchte dass metroid windelman auch sich biemen tut..haben wir es mit einer verschwörung zu tun,die uns unlogische,alao unreale spielsysteme auf den teller servieren will?

    wenn die biemgeräte flügel bekommen..dann spielen wir ab dann discteller schiessen oder entenjagd aber nicht mehr strategiekriegsspiele.

    leute müssen meinen dass mit discschiessen zum biemen,man sich schneller bewegen kann...statt dass schnellere fahrgestelle benutzt werden können..


  4. die kritik kommt von woanders

    Autor: jow 16.02.06 - 02:53

    "king kong ds" beweist,die meisten anderen ebenso,das gerät ist filmreif,obwohl mit mehr pixel bessere grafik möglich gewesen wäre,haben sie uns dies vorenthalten,also meine ich trotzdem würde sich niemand beschweren.

    king kong beweist zudem auch dass nicht nur grundfarben möglich sind ,sondern auch andere fabrtöne.

    ich nannte es schon zuvor,der verdacht,auch wenn es anders interpretierbar auch wäre,dass ich meine ein minicomputer wäre eine historische errungenschaft,und diverse markante spiele dieser zeit wie bap. ut2004,civilisation iv wären neben ihrer alleinstehenden existenz als pc spiele,eine kritik an den nintendo ds darstellen.man bedenke eben die unsichtbare anmerkung dass es zwar um sehr bekannte weiltweit sich erkaufende artikel geht,welche garantiert historischenen charakter haben,aber was ist schon "eine" pc software gegen einen pc im rang um die historische bedeutung.
    zu bemerken dass für eine software produktion lediglich ein studio benötigt wird,im gegensatz zu nintendo, welcher ein gigant ist,(zu bemerken sony ebenso).

    nun bringt nintendo king kong heraus,und es ist wie hohn (lächerlichmachung)dass schon alleine das beginnbild jenen charakter von unreal tournament2007 aufweist,abgesehen von der eine spur pixeligen grafik,welche schon in der ersten spielsequenz ein gewaltiges pixel offenbart,allerdings nicht weil es nötig ist,sondern um am gesteinsdurchgang das "näher"zu verdeutlichen.

    ein weiteres gelungenes beispiel wäre der beginn des zweiten levels,wo ein strauch zu sehen ist,welcher auch sehr gute bildqualität hat.

    stellt sich nun die frage,ob sony es ist welcher die rettung der menschheit versuchte indem es den psp auf den markt warf?
    jedoch eben nur eine rettung als edelmann so cirka,die grafik soll ja fernshequalität sein,ich kann auch leider nicht sagen was mit der psp nicht stimme, ich habe sie noch nie benutzt.
    aber ganz simpel, fiel mir die form auf,was ja an sich bei einem computer egal sein könnte.

    ist der ds eine deutlich frühere konstruktion?
    garantiert jedoch istz es die form des pc der zukunft,denn man kann ebensogut auf einer virtuellen tastatur tippen.und zwischen oberem und unterem bildschirm muss es kein plastik geben.der rest wäre usb und software-wie scheinbar psp möglich macht,aber ich hatte ein gefühl wie wenn es nicht komplett wäre,vielleicht ist das gerät zu dick.

    mit sicherheit auch wegen der tastatur am schirm,welche man mit cursor nutzen soll,jedoch ich glaube usb müsste externe tastatur möglich machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59