1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turtle Beach: USB-Soundkarte mit 7…

Find' ich gut!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Find' ich gut!

    Autor: braini 27.01.06 - 10:23

    Werde ich mir wahrscheinlich kaufen :)

  2. Re: Find' ich gut!

    Autor: carp 27.01.06 - 10:41

    braini schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Werde ich mir wahrscheinlich kaufen :)

    Mach ma!

  3. ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: webguy 27.01.06 - 11:15

    7.1 sound am laptop, ja das macht sinn.
    die 7 boxen schleppe ich natürlich gern zusätzlich zu meinem lappy zurch die weltgeschichte.
    hallo, wer braucht des sowas. wer mobil sein will benötige ein leichten lappy mit guter batterielaufzeit. und wer spielen oder multimedia geniessen will ist mit einem deskop viel besser beraten weil preiswerter und mehr leistung.
    wo wollt ihr denn eure 7 boxen im zug oder im hotel aufstellel? lol

  4. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: Filip 27.01.06 - 11:21

    webguy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7.1 sound am laptop, ja das macht sinn.
    > die 7 boxen schleppe ich natürlich gern zusätzlich
    > zu meinem lappy zurch die weltgeschichte.
    > hallo, wer braucht des sowas. wer mobil sein will
    > benötige ein leichten lappy mit guter
    > batterielaufzeit. und wer spielen oder multimedia
    > geniessen will ist mit einem deskop viel besser
    > beraten weil preiswerter und mehr leistung.
    > wo wollt ihr denn eure 7 boxen im zug oder im
    > hotel aufstellel? lol


    Das ist wahrscheinlich eher für die Mobilen User gedacht die hin und weider auch mal zuhause sind... ;)

  5. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: braini 27.01.06 - 11:42

    Manche nutzen ihr Notebook auch, ums sich durch Filme vom Alltagsstress zu erholen - dank vieler Anschlussmöglichkeiten kann man also seinen DVD-Film auf einem Fernseher anschauen. Nicht jeder kauft sich einen DVD-Spieler, wenn er ein Notebook hat. Außerdem ist ein Notebook mobiler, um z.B. bei Bekannten einen Film anzuschauen.

    Fazit: Wer's kauft/kaufen will, wird es schon einsetzen können ;)

  6. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: sp1 27.01.06 - 12:10

    braini schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manche nutzen ihr Notebook auch, ums sich durch
    > Filme vom Alltagsstress zu erholen - dank vieler
    > Anschlussmöglichkeiten kann man also seinen
    > DVD-Film auf einem Fernseher anschauen. Nicht
    > jeder kauft sich einen DVD-Spieler, wenn er ein
    > Notebook hat. Außerdem ist ein Notebook mobiler,
    > um z.B. bei Bekannten einen Film anzuschauen.

    Außerdem oft sehr Stromsparrend und viel ruhiger.
    Meiner braucht gerade mal 20 Watt (mit 2 vers. Messgeräten gemssenen) bei eingeschalten TFT und laufenden DVD-Film.

    Die BOX wäre auch für Barebones eine recht gute Lösung. ;-)

    Nur eines ist an USB immer schade:
    USB-TV-Karte + USB-Soundkarte an einen HUB = unmöglich
    Leider muss das immer direkt angeschlossen werden. :-(

    Naja. HUBs sind ja auch nicht für "Echtszeit"-Übertragung vorgesehen :-(
    Mal sehen, was USB 3.0 bringt. 480 sind mir langsam zu wenig *g*

    |_|T

  7. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: Trin 27.01.06 - 13:01

    webguy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7.1 sound am laptop, ja das macht sinn.
    > die 7 boxen schleppe ich natürlich gern zusätzlich
    > zu meinem lappy zurch die weltgeschichte.
    > hallo, wer braucht des sowas. wer mobil sein will
    > benötige ein leichten lappy mit guter
    > batterielaufzeit. und wer spielen oder multimedia
    > geniessen will ist mit einem deskop viel besser
    > beraten weil preiswerter und mehr leistung.
    > wo wollt ihr denn eure 7 boxen im zug oder im
    > hotel aufstellel? lol

    Daheim auf dem Sofa sitzen und im Internet surfen ist doch echt genialer Luxus. Und wenn ich mir für teures Geld nen Laptop kaufe will ich damit auch Filme anschauen können. TV-out ist kein Problem mehr. Warum also nicht guten Sound dazu.
    Der Preis ist denk ich auch recht vernünftig.
    Wer dann noch ne Dockingstation hat der wird sich richtig über die Möglichkeit freuen :)

    Was mir sonst noch einfällt:
    Wie wärs mit KVM over Ethernet mit USB
    Dann könnte ich meinen Rechner in ein anderes Zimmer packen und trotzdem mein Soundsystem nutzen :)

  8. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: audiophil 27.01.06 - 17:27

    webguy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7.1 sound am laptop, ja das macht sinn.
    > die 7 boxen schleppe ich natürlich gern zusätzlich
    > zu meinem lappy zurch die weltgeschichte.
    > hallo, wer braucht des sowas. wer mobil sein will
    > benötige ein leichten lappy mit guter
    > batterielaufzeit. und wer spielen oder multimedia
    > geniessen will ist mit einem deskop viel besser
    > beraten weil preiswerter und mehr leistung.
    > wo wollt ihr denn eure 7 boxen im zug oder im
    > hotel aufstellel? lol


    Schon mal was von 5.1 Surround KOPFHÖRERN gelesen?
    Lustigerweise packt Turtlebeach gerade zu dieser Karte zur Zeit solche ohne aufpreis bei ....

    -> vor dem posten Hirn einschalten ...

  9. Re: ein weiterer Auswuchs des Größenwahns

    Autor: Zeus 27.01.06 - 19:31

    webguy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7.1 sound am laptop, ja das macht sinn.
    > die 7 boxen schleppe ich natürlich gern zusätzlich
    > zu meinem lappy zurch die weltgeschichte.
    > hallo, wer braucht des sowas. wer mobil sein will
    > benötige ein leichten lappy mit guter
    > batterielaufzeit. und wer spielen oder multimedia
    > geniessen will ist mit einem deskop viel besser
    > beraten weil preiswerter und mehr leistung.
    > wo wollt ihr denn eure 7 boxen im zug oder im
    > hotel aufstellel? lol

    Was für ein dämlicher Beitrag.

    Ich kenne genügend Personen aus der Medienbranche, die gelegentlich über solche Anschlüsse dankbar wären.

  10. USB 7.1 gibt's schon / Alternative

    Autor: g-kar 28.01.06 - 19:56

    Keine Ahnung, wie gut die Turtle Beach ist, wollte aber mal anmerken, dass das jedenfalls nicht die erste/einzige 7.1-Box für USB ist.

    Ich habe z.B. eine M-Audio Sonica Theater.
    Die hat allerdings etwas weniger Features: SPDIF-Ausgang ja, aber kein -Eingang. Auch keine Fernbedieung (wozu??) und keine eingebauten Mikros (Stereo-Mikro brauch ich da eh nicht, das ist schon so in meinem Notebook drin).
    Vorteil der M-Audio: Es gibt nicht nur Windows- sondern auch OS-X-Treiber.

    Die 7.1 Kanäle brauche ich allerdings auch nicht. Ich habe lediglich eine USB-Box gesucht, die nicht nur am PC, sondern auch an meinem Powerbook funktioniert und dort Digital Pass-Through unterstützt, so dass ich den Digital-Ton von DVDs direkt auf meine Sorround-Kopfhörer geben kann.

  11. Re: USB 7.1 gibt's schon / Alternative

    Autor: schildkröt 03.02.06 - 06:00

    Ja eben, du kennst turtle beach nicht :) Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen dass es dafür keine OSX Treiber geben wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bdtronic GmbH, Weikersheim
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. HANSA Baugenossenschaft eG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 12,49€
  3. (-79%) 21,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13