1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wachsende Kritik an Googles China…

war zu erwarten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. war zu erwarten...

    Autor: boemer 27.01.06 - 11:20

    Manche hatte mir schon vorausgesagt, das Google am Ende nicht besser waere als Yahoo. Bis jetzt wollte ich sie nicht glauben....

    Yahoo ist schon ein Schritt weiter gegangen, mit die Kommunisten zu helfen unschuldige Leute zu verhaften. Google macht jetzt durch ihre Unterstutzung die Chinesen glauben zu lassen das die Kommunisten Alles und Heilig sind...

    nun ja, war dann auch wieder zu erwarten...

  2. Re: war zu erwarten...China und Kommunisten in einem Satz?

    Autor: Ich bin es 27.01.06 - 12:12

    Was hat China mit Kommunismus gemeinsam? Außer dass deren regierende Partei diesen Begriff im Namen hat?






    boemer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manche hatte mir schon vorausgesagt, das Google am
    > Ende nicht besser waere als Yahoo. Bis jetzt
    > wollte ich sie nicht glauben....
    >
    > Yahoo ist schon ein Schritt weiter gegangen, mit
    > die Kommunisten zu helfen unschuldige Leute zu
    > verhaften. Google macht jetzt durch ihre
    > Unterstutzung die Chinesen glauben zu lassen das
    > die Kommunisten Alles und Heilig sind...
    >
    > nun ja, war dann auch wieder zu erwarten...


    ^

  3. Re: war zu erwarten...China und Kommunisten in einem Satz?

    Autor: Strader 27.01.06 - 22:58

    Ich bin es schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hat China mit Kommunismus gemeinsam? Außer
    > dass deren regierende Partei diesen Begriff im
    > Namen hat?
    >
    >

    Natürlich, in China herscht vorbildhafte Demokratie!
    Menschen werden nicht eliminiert wenn sie was gegen die Regierung haben oder dürfen frei sagen was sie wollen.
    Die Studenten die im Platz des himmlischen Friedens starben, kamen ja nur durch einen Verkehrsunfall zu tode...

    Merke: Auch wenn China eine Marktwirtschaft hat, heißt es nicht, dass es kein kommunistischer Staat ist.

    Aber naja, wenn man keine Ahnung hat...

    Übrigens, Wikipedia z.B. bietet genug Informationen die sogar kostenlos sind, greift zu...

    Hier ist übrigens ein Link über die (Innen)Politik Chinas.
    Sehet und staunet
    http://de.wikipedia.org/wiki/China#System

  4. Re: war zu erwarten...China und Kommunisten in einem Satz?

    Autor: Ich bin es 28.01.06 - 15:14

    Danke schonmal für die Untertstellung, ich habe keine Ahnung!

    Das China eine Diktatur ist weiß ich sehr wohl. Aber was hat Diktatur mit kommunismus gemeinsam?
    War im Irak auch Kommunismus? Nur weil dort Diktatur (mind.) war?
    Vllt solltest du dich mal mit dem Kommunismus auseinander setzen und dich darüber informieren wodurch Kommunismus definiert ist. Bestimmt nicht dadurch, dass dort 50 mio Superarme und 50 mio superreiche leben. Bestimmt auch nicht durch eine "freie" Marktwirtschaft!

    Mir scheint es so, als ob du deinen Link nicht einmal durchgelesen hast, Privateigentum zB ist in einem Kommunistischen Staat auch nicht vorhanden!"

    Ich glaube du glaubst den durch kapitalistische Staaten verbreiteten Unsinn, dass Kommunismus zwingend mit einem diktatorischen Regime, welches grundlos Menschen umbringt verbunden ist. Im Umkehrschluss glaubst du dann auch noch, dass Staaten, die diktatorisch sind und pol. Gegner umbringen auch Kommunisten sind.

    Bitte nimm das nicht persönlich, ich möchte nur auf einen Missstand in deiner Bildung hinweisen ;-)







    Strader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin es schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat China mit Kommunismus gemeinsam?
    > Außer
    > dass deren regierende Partei diesen
    > Begriff im
    > Namen hat?
    >
    > Natürlich, in China herscht vorbildhafte
    > Demokratie!
    > Menschen werden nicht eliminiert wenn sie was
    > gegen die Regierung haben oder dürfen frei sagen
    > was sie wollen.
    > Die Studenten die im Platz des himmlischen
    > Friedens starben, kamen ja nur durch einen
    > Verkehrsunfall zu tode...
    >
    > Merke: Auch wenn China eine Marktwirtschaft hat,
    > heißt es nicht, dass es kein kommunistischer Staat
    > ist.
    >
    > Aber naja, wenn man keine Ahnung hat...
    >
    > Übrigens, Wikipedia z.B. bietet genug
    > Informationen die sogar kostenlos sind, greift
    > zu...
    >
    > Hier ist übrigens ein Link über die (Innen)Politik
    > Chinas.
    > Sehet und staunet
    > de.wikipedia.org


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. KfW Bankengruppe, Berlin
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Fachhochschule Aachen, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47