Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsbedenken: Merkel-Handy…

Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: matbhm 03.08.14 - 15:06

    Kernfrage bleibt doch, weshalb diese unfähige Regierung nicht in der Lage ist, Firmen, deren Produkte den nationalen Interessen dienen, im nationalen Bestand zu halten und einen Verkauf an ausländische Unternehmen zu unterbinden. In den USA, Großbritannien usw. ist das selbstverständlich möglich.

  2. Re: Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: Casandro 03.08.14 - 15:13

    Ja da müsste die Merkel aber in den ach so geheiligten Markt eingreifen. Und das sogar zum Nachteil eines großen Unternehmens. Das geht ja wirklich nicht. Außerdem sind die Kanadier doch unsere Freunde. Glaubst du wirklich, dass uns so höfliche Leute schaden wollten?

  3. Re: Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: MistelMistel 04.08.14 - 09:11

    Wozu?

    Durch den besitzerwechsel von Secusmart ändert sich ja nichts. Die Geräte kamen zuvor schon von BlackBerry und mussten ab werk alles eingebaut haben um den kryptochip von Secusmart zu unterstützen.
    Gehören die beiden Firmen jetzt zusammen wird es sogar noch einfacher die Komponenten auf einander anzupassen.

    Der geschiss darum wird wohl jetzt hauptsächlich von der Telekom verbreitet da sie mit ihrem System durchgefallen sind. Nicht nur in Bedienung, sondern auch Hardware und Sicherheit. Das Simko 3 ist ja im wesentlichen nur ein Samsung Galaxy S3 mit einem anderen Betriebssystem. Und das kann mit den virtualisierten treibern mit BB10 nicht mithalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45