1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mesh-Netzwerke: Wenn das Internet…

Freifunk

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freifunk

    Autor: dakunier 07.08.14 - 12:14

    Das Mesh-Netzwerken macht Freifunk schon ewig, wurde aber mit keinem Wort im Beitrag erwähnt :(

  2. Re: Freifunk

    Autor: dirm 07.08.14 - 12:31

    da geht's auch nicht um die Mesh-Funktion oder sonst was, sondern nur um iOS 8 ;-)
    gab's das Mesh Feature doch noch nicht in iOS 7?

    aber es ist immer wieder das selbe - Freifunk hört sich nach "alternativ" und viel Arbeit an. Ist auch mehr Arbeit, bietet aber deutlich mehr Nutzen.
    Apple ist halt einfach und cool. Die Geschichte mit den 800.000 iPhones ist halt auch nur am Papier nett... wird das mal realistisch, dann muss man permanente Zusatz-Akkus mittragen...

    einzig wirklich sinnvolle Funktion ist vll wirklich in Krisengebieten für die lokale Kommunikation. (gab's da nicht mal Push to talk - so eine Walkie-talkie-funktion auf Nokia Geräten??) Damit kann man sich zumindest in einem Dorf/Stadt verbinden. anscheinend ja auch mit Android, wie sogar im Artikel ganz vorsichtig erwähnt wurde.
    Man will wohl die "Entscheider" nicht verärgern :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.14 12:34 durch dirm.

  3. Re: Freifunk

    Autor: kitingChris 07.08.14 - 12:33

    dakunier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Mesh-Netzwerken macht Freifunk schon ewig, wurde aber mit keinem Wort
    > im Beitrag erwähnt :(

    Freifunk ist ja auch nicht von Apple...
    Das existiert quasi gar nicht :D

  4. Re: Freifunk

    Autor: Replay 07.08.14 - 15:08

    Es geht hier aber nicht um die technisierte Welt, sondern um ein Kriegsgebiet im Irak. Da werden kaum Router mit Freifunk rumstehen, schon garnicht irgendwo weitab von Städten.

    Ansonsten halte ich die Kurzwelle nach wie vor für die beste Methode, sich Informationen zu verschaffen und zu senden. Als Sender tut's auch ein 100 Meter langes Kabel, das durch diverse Baumkronen gelegt wurde. Die Reichweite ist enorm.

    Leider ist die deutsche Sprache aus der Kurzwelle mehr oder weniger verschwunden. Es wurde aufs Internet umgestellt (Deutsche Welle, BBC, etc). Das Internet kann man aber zensieren und sperren, die Radiowellen nicht. Nicht umsonst ist z. B. für Journalisten die Kurzwelle nach wie vor eine ergiebige Informationsquelle.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.14 15:12 durch Replay.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. pro-beam GmbH & Co. KGaA, Gilching
  3. Controlware GmbH, Berlin
  4. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59