Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklerboard: Microsoft…

Geschenkt ist noch zu teuer

  1. Beitrag
  1. Thema

Geschenkt ist noch zu teuer

Autor: Mingfu 19.08.14 - 11:18

Wer bitte will auf einem solchen Entwicklerboard statt eines modularen schlanken Linux mit unzähligen angebotenen Softwarepaketen ein kastriertes Windows ausführen, welches keinerlei GUI besitzt und damit den Großteil der existierenden Windows-Programme nicht ausführen kann, weil diese klassischerweise eine GUI voraussetzen? Im wesentlichen gibt es Telnet auf der Konsole, eine Dateifreigabe, eine eingeschränkte Win32-API und ein paar zusammengefrickelte Arduino-Schnittstellen. Und für diese Nichtfunktionalität soll wohl trotzdem rund 1 GB auf der Speicherkarte notwendig sein - da bietet Linux mit einem Bruchteil des Speicherplatzes um Größenordnungen mehr Funktionalität.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Geschenkt ist noch zu teuer

Mingfu | 19.08.14 - 11:18
 

Re: Geschenkt ist noch zu teuer

Nerd_vom_Dienst | 19.08.14 - 12:21
 

Re: Geschenkt ist noch zu teuer

AllDayPiano | 19.08.14 - 15:14
 

Re: Geschenkt ist noch zu teuer

Mingfu | 19.08.14 - 15:57

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, Regen
  2. Kreissparkasse Ostalb, Aalen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. Conduent, Poole (England)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      1. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
        Registries
        Die Verwalter der Top-Level-Domains

        Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

      2. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
        Quartalsbericht
        Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

        Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.

      3. Verbraucherschutz: Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten
        Verbraucherschutz
        Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten

        Wer einen Vodafone-Tarif mit Vodafone-Pass hat, kann bestimmte Apps ohne Anrechnung auf das Datenvolumen nutzen. Das ging bisher nur in Deutschland, muss aber auch für das EU-Ausland gelten, hat das Landgericht Düsseldorf entschieden.


      1. 12:11

      2. 12:05

      3. 11:35

      4. 11:03

      5. 10:48

      6. 10:36

      7. 10:10

      8. 09:40