Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Kameraüberwachung im…

Scherz :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scherz :D

    Autor: Ben Stan 19.08.14 - 15:28

    Danach klingt es zumindest.

    Warum sollte sich jemand ein Auto mit "Telefon Erkennung" kaufen, wenn er gerne mit dem Smartphone am Ohr telefoniert während der Fahrt?

    Es wäre so, als würde sich ein Alki den "Blaseapparat" ins Auto bauen lassen, damit der Wagen nicht mehr startet wenn man was im Blut hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.14 15:29 durch Ben Stan.

  2. Re: Scherz :D

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.14 - 15:35

    Oder als ob sich jemand ein Auto mit Gurtpiepser kauft, wenn er sich nicht anschnallen will. Ups... Gibt ja gar keine mehr ohne ;-)

  3. Re: Scherz :D

    Autor: Elchinator 19.08.14 - 15:44

    Doch, Kleinwagen. Aber so, wie es gegen Gurtpiepser Dummy-Schnallen gibt, gibt es dann gegen Kameras Überwachungskondome. Notfalls mit innen aufgedrucktem Gesicht, falls die Fahrzeugelektronik darauf Wert legt...

  4. Re: Scherz :D

    Autor: Arcardy 19.08.14 - 15:45

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder als ob sich jemand ein Auto mit Gurtpiepser kauft, wenn er sich nicht
    > anschnallen will. Ups... Gibt ja gar keine mehr ohne ;-)

    Doch, alte Autos.

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  5. Re: Scherz :D

    Autor: Ben Stan 19.08.14 - 15:45

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder als ob sich jemand ein Auto mit Gurtpiepser kauft, wenn er sich nicht
    > anschnallen will. Ups... Gibt ja gar keine mehr ohne ;-)

    Das ist Bevormundung...
    Soll jeder machen was er will.

    Nächster Schritt wäre ja dann Auto startet nicht, wenn nicht alle angeschnallt sind?

    Nur Handy am Ohr gefährdet auch andere.

  6. Re: Scherz :D

    Autor: Ben Stan 19.08.14 - 15:52

    Elchinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, Kleinwagen. Aber so, wie es gegen Gurtpiepser Dummy-Schnallen gibt,
    > gibt es dann gegen Kameras Überwachungskondome. Notfalls mit innen
    > aufgedrucktem Gesicht, falls die Fahrzeugelektronik darauf Wert legt...

    Gleich patentieren lassen...

  7. Re: Scherz :D

    Autor: Mowo 19.08.14 - 17:16

    Bist du mal BMW X5 gefahren, diesen Geländewagen von BMW, bestens geeignet als Zugmaschine und hast dann probiert mit Anhänger zu rangieren?
    Dabei macht man ja mal gerne die Fahrertür auf um sich ein etwas anderes Bild von der Lage zu machen und dann sich vorsichtig an die Position heranzutasten wo man das Gepann abstellen möchte.

    Naja, mit dem X5 ist das nicht möglich, sobald man die Tür öffnet bewegt der sich keinen Zentimeter mehr.

  8. Re: Scherz :D

    Autor: 1ngrimmsch 19.08.14 - 22:09

    Ganz ernst zu nehmen ist dieser gedanke nicht und ich glaube auch nicht, dass dies im großen Stil eingesetzt wird. Im bezug auf das Sekundenschlaf problem kann ich das ja zur Not noch verstehen, aber die Gefährdung im Bezug auf das Handy im Ohr steht doch auf einem ganz anderen Blatt.

    @Ben Stan
    Laut dem entsprechenden Gesetz gefährdet das Fahren ohne Gurt auch andere, aber das ist eher eine Randinfo.

    @Mowo
    bitte editiere das Geländewagen in SUV, Geländetauglich sind die Kisten nämlich definitiv nicht, auch wen Sie so aussehen :D

  9. Re: Scherz :D

    Autor: Schläfer 20.08.14 - 07:03

    Oder eine Kamera die automatisch Verkehrsschilder erkennt und registriert, ob man zu schnell fährt, damit das gleich an die Polzei gemeldet werden kann. Aber zu schnell fahren kann man immernoch...
    Ich glaube kein Mensch will ein System das einen automatisch verpetzt, wenn man ein Gesetz bricht. Und versehentlich Telefonieren kann man ja schon fast garnicht, also hilft es auch nicht als bloße Warnung wie bei der Geschwindigkeitsüberschreitung.
    Nichtmal ein gesetzestreuer Bürger "will" das, weil er es ja nicht braucht. Aber natürlich hätte man das gerne bei allen anderen, weil es ja auch die eigene Sicherheit betreffen kann. Genauso wie man es gerne hätte, dass Automobilfirmen die entwickelte Technik von einem kaufen, damit sie sie in ihre Autos einbauen dürfen.

  10. Re: Scherz :D

    Autor: Mowo 20.08.14 - 08:26

    1ngrimmsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > @Mowo
    > bitte editiere das Geländewagen in SUV, Geländetauglich sind die Kisten
    > nämlich definitiv nicht, auch wen Sie so aussehen :D


    Ich habe auch kurz inne gehalten als ich das geschrieben habe ;)

  11. Re: Scherz :D

    Autor: F4yt 20.08.14 - 12:31

    Für mich sehen die Dinger immer aus als hätten sie 'ne Pampers an... quasi ein Baby-Geländewagen mit Windel...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€
  3. (-91%) 5,25€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Energiespeicher: Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
      Energiespeicher
      Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

      30 Megawattstunden Strom soll ein Speicher in 1.000 Tonnen Vulkangestein speichern können. Die einfache Technologie ist mit 45 Prozent Effizienz besser als die Speicherung mit Wasserstoff und Brennstoffzelle. Was würde das für die Energiewende bedeuten?

    2. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
      Amazon
      Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

      Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

    3. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
      Libra
      Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

      Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.


    1. 16:46

    2. 16:22

    3. 15:18

    4. 15:00

    5. 14:46

    6. 14:26

    7. 14:12

    8. 13:09