1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geschönte Politiker-Biografien bei…

Wikipedia-Konzept

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia-Konzept

    Autor: flax 31.01.06 - 11:44

    So lange die Wikipedia derart frei ist, ist es auch logisch dass die üblichen Probleme (Stichworte: Prisoner's Dilemma, Tragedy of the Commons, also das "Allmendeproblem" etc.) entstehen und bei zunehmender Nutzerzahl natürlich auch grösser werden.

    Schade, aber es war abzusehen dass es soweit kommt. Seitens Wikimedia ist jetzt Handlungsbedarf gefordert, damit das Projekt nicht an solchen Dingen zugrunde gehen kann. Was man genau tun sollte, wüsste ich jetzt aber auch nicht...

    Gruss
    Flax

    ------
    http://www.MiGFlug.com - SU-27 / MiG-29 / 25 / 23 / 21 and L-39/29 flights in Russia
    at the market's lowest price and best service!

  2. was man tun kann?

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 11:58

    in deutschland gäbe es da möglichkeiten.
    man könnte zb anzeige wegen "computersabotage" erstatten.

  3. Re: was man tun kann?

    Autor: Turok 31.01.06 - 12:03

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in deutschland gäbe es da möglichkeiten.
    > man könnte zb anzeige wegen "computersabotage"
    > erstatten.

    So ein Blödsinn. Die Wikipedia kann und darf jeder bearbeiten. Auch wenn missliebige Informationen entfernt oder geschönt werden, ist das verwerflich, hat aber wohl kaum etwas mit Sabotage zu tun.

    Turok

  4. Re: was man tun kann?

    Autor: Der Dope 31.01.06 - 12:04

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in deutschland gäbe es da möglichkeiten.
    > man könnte zb anzeige wegen "computersabotage"
    > erstatten.

    Könnte man tatsächlich tun. Aber gerade Deutschland leidet unter völlig irren Klagewellen. Die bekannten Namen lass ich jetzt aber lieber raus, sonst werd ich womöglich noch verklagt. ;)

  5. welche bekannten namen?

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 12:11

    für namensnennung kann man in den seltensten fälle verklagt werden.

    "Boris Floricic" ist beispielsweise keine klage wert. außer wenn man den als marke registriert hat vielleicht.

  6. DU schreibst blödsinn

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 12:14

    Turok schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein Blödsinn. Die Wikipedia kann und darf jeder
    > bearbeiten.

    schön. hab ich nicht bestritten.

    > Auch wenn missliebige Informationen
    > entfernt oder geschönt werden, ist das
    > verwerflich, hat aber wohl kaum etwas mit Sabotage
    > zu tun.

    FALSCH. gezieltes verbreiten von fehlinformationen ist SEHR WOHL sabotage und könnte geahndet werden. unter umständen kommen noch rufmord, verleumdung und ähnliches hinzu.

  7. Re: welche bekannten namen?

    Autor: Der Dope 31.01.06 - 12:35

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > für namensnennung kann man in den seltensten fälle
    > verklagt werden.
    >
    > "Boris Floricic" ist beispielsweise keine klage
    > wert. außer wenn man den als marke registriert hat
    > vielleicht.

    Wenn ein Blogger einen Artikel über Heidi Klemm schreibt, muss er damit rechnen, daß Papa Klemm das nicht gut findet und ihn wegen Verwendung eines Markennamens anklagen will :)

    Andere beliebte Beispiele sind Gravenroith, Schoggo-fernsehn.de und Marko Dolßer.

    Ja, ich hab sämtliche Namen verfremdet ;)

  8. Re: DU schreibst blödsinn

    Autor: IT_Professional 31.01.06 - 12:38

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FALSCH. gezieltes verbreiten von fehlinformationen
    > ist SEHR WOHL sabotage und könnte geahndet werden.

    Na dann wär ich an deiner Stelle mal etwas vorsichtig du...

    IT_Professional

  9. fehlinterpretation. geklagt wurde noch nie

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 12:39

    die klagen doch nicht. die mahnen nur ab. kann einfach ignorieren und es draufankommen lassen. wenn ich jetz hier heidi klum, gravenreuth, coca cola oder nike erwähne, verstosse ich noch keineswegs gegen markenrecht. eine abmahnung wäre trotzdem nicht ausgeschlossen. die käme allerdings dorhin wo sie hingehört - in den papierkorb. schade um die dafür gestorbenen bäume. :D

  10. Re: welche bekannten namen?

    Autor: lulli 31.01.06 - 12:41

    Der Dope schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > für namensnennung kann man in den seltensten
    > fälle
    > verklagt werden.
    >
    > "Boris
    > Floricic" ist beispielsweise keine klage
    >
    > wert. außer wenn man den als marke registriert
    > hat
    > vielleicht.
    >
    > Wenn ein Blogger einen Artikel über Heidi Klemm
    > schreibt, muss er damit rechnen, daß Papa Klemm
    > das nicht gut findet und ihn wegen Verwendung
    > eines Markennamens anklagen will :)
    >
    > Andere beliebte Beispiele sind Gravenroith,
    > Schoggo-fernsehn.de und Marko Dolßer.
    >
    > Ja, ich hab sämtliche Namen verfremdet ;)
    >

    Schiss???

    HEIDI KLUM KLUM KLUM DUMM DUMM DUMM DI DUMM

    GRAVENREUTH GRAVENREUTH MACHT NOCH IMMER FETTE BEUT'

    die anderen namen da sagen mir nix



  11. armseliger flameversuch

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 12:41

    ICH verbreite keine fehlinformationen und schon gar nicht gezielt.


  12. Re: armseliger flameversuch

    Autor: Melanchtor 31.01.06 - 12:44

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICH verbreite keine fehlinformationen und schon
    > gar nicht gezielt.

    Nein, nur Müll, das ist leider nicht strafbar, der Umweltschutz hat sich im Internet noch nicht durchgesetzt...

  13. troll dich

    Autor: xXXXx 31.01.06 - 12:46

    <°(((><<

    geh doch zu heise :P

  14. Re: was man tun kann?

    Autor: flax 31.01.06 - 12:57

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in deutschland gäbe es da möglichkeiten.
    > man könnte zb anzeige wegen "computersabotage"
    > erstatten.

    xXXXx, auch wenn du dich hier im Forum meiner Meinung nach nicht gerade durch tolle Beiträge hervorhebst, kriegst du hier trotzdem ne Antwort:
    Wenn man x-beliebige Wikipedia-Editoren und Autoren wegen z.B. Unterschlagung von Informationen ("geschönte Lebensläufe") verklagen könnte, würde sich wohl der grösste Teil der Autorenschaft zurückziehen, womit dem Wikipedia-Konzept auch nicht gedient wäre.

    so long...




    ------
    http://www.MiGFlug.com - SU-27 / MiG-29 / 25 / 23 / 21 and L-39/29 flights in Russia
    at the market's lowest price and best service!

  15. UNWISSENHEIT SCHUETZT NICHT VOR STRAFE VERGISS DAS NICHT DU !!!

    Autor: IT_Professional 31.01.06 - 13:00

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICH verbreite keine fehlinformationen

    Doch, ohne Pause.

    > und schon gar nicht gezielt.

    Mag schon sein, aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Du verbreitest deine Absonderungen weltweit, alle Bürger der Erde sind davon betroffen. Jeder einzelne könnte durch deine Postings Handlungen vornehmen, die ihm oder anderen schaden und die er unterlassen hätte, wäre er korrekt informiert gewesen. Darum mach dich gefasst auf die rechtlichen Konsequenzen die dich hart treffen werden, glaube mir! Das ist hier kein Kinderspielplatz, das ist das Internet und hier hat man für seine Missetaten einzustehen! Da nützt es auch nichts sich hinter der scheinbaren Maske der Anonymität zu verstecken, die Geheimdienste hören alles mit und sind dir möglicherweise schon auf der Spur!

    IT_Professional

  16. Re: Wikipedia-Konzept

    Autor: Der Dope 31.01.06 - 13:08

    In Wikiquote gibt es ein schönes Zitat zum Thema Freiheit

    "Alle Freiheiten sollten sich nur die nehmen, denen das Talent zur Selbstbeherrschung gegeben ist."

  17. Re: UNWISSENHEIT SCHUETZT NICHT VOR STRAFE VERGISS DAS NICHT DU !!!

    Autor: @ 31.01.06 - 15:24

    "Only the paranoid survive" (Andrew S. Grove, CEO Intel)

    IT_Professional schrieb:
    > Da nützt
    > es auch nichts sich hinter der scheinbaren Maske
    > der Anonymität zu verstecken, die Geheimdienste
    > hören alles mit und sind dir möglicherweise schon
    > auf der Spur!
    >
    > IT_Professional


  18. Re: DU schreibst blödsinn

    Autor: firedancer 31.01.06 - 17:39


    > FALSCH. gezieltes verbreiten von fehlinformationen
    > ist SEHR WOHL sabotage und könnte geahndet werden.
    > unter umständen kommen noch rufmord, verleumdung
    > und ähnliches hinzu.

    Ach, hör mir auf. Wenn das so wäre, müßten 95% unserer Politiker sofort in den Knast wandern. Tun sie aber nicht, obwohl es in vielen Fällen durhaus angebracht wäre, würde man "Lügen" und "gezielt Falschinformationen verbreiten" unter Strafe stellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technica Engineering GmbH, München
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Total Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13