1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Dotcoms Vermögen…

Wenn ich das mal so sagen darf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: Arcardy 21.08.14 - 23:50

    Das ist eine ehrenwerte Person. Ich mag Dotcom sehr...

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  2. Re: Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: HanseDavion 22.08.14 - 08:46

    Na Kim, hast du wieder deinen Sockenpuppenaccount ausgepackt? :D

  3. Re: Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: Jasmin26 22.08.14 - 09:26

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine ehrenwerte Person. Ich mag Dotcom sehr...

    Würg,Hüstel, ich glaub ich hab was im Hals .....

  4. Re: Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: Jetset 22.08.14 - 11:04

    Hmm.....ich weiß nich wie er Privat ist....In der öffenentichkeit gibt er sich als etwas abgedrehter Neureicher.....da gibt es aber beutend schlimmere.
    Er hat sich seinen Traum erfüllt und war erfolgreich....was da passiert ist in meinen Augen nicht richtig. Hier zeigt sich nur wieder mal das die Lobby die Politik macht......egal wo...

  5. Re: Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: Hmmpf 22.08.14 - 11:46

    Jetset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm.....ich weiß nich wie er Privat ist....In der öffenentichkeit gibt er
    > sich als etwas abgedrehter Neureicher.....da gibt es aber beutend
    > schlimmere.
    > Er hat sich seinen Traum erfüllt und war erfolgreich....was da passiert ist
    > in meinen Augen nicht richtig. Hier zeigt sich nur wieder mal das die
    > Lobby die Politik macht......egal wo...

    Ich hab ihn rund um 2000 mal flüchtig privat kennen gelernt. Die medien schossen schon damals genüsslich auf die dicke zielscheibe dabei macht er nichts anderes als sich das leben so hübsch und unterhaltsam zu machen wie er eben kann.

    Offensichtlich haben sich in deutschland alle daran gewöhnt den reichen das reich sein so madig zu machen, das es zum guten ton gehört möglichst unauffällig zu leben wenn man was hat. So nach dem motto, reich darf man sein, aber spass daran haben sollte man nicht.

    Der Mann ist nett, ausgesprochen loyal, in positiver weise lustig und deutlich sensibler und intelligenter als die Öffentlichkeit bereit ist ihm wegen seines lebenstils zu zugestehen. Ich mach mir aber wenig sorgen das ihn die deutsche kleingeisterei noch sehr beschäftigt.

  6. Re: Wenn ich das mal so sagen darf

    Autor: Spezies 22.08.14 - 12:04

    Hmmpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offensichtlich haben sich in deutschland alle daran gewöhnt den reichen das
    > reich sein so madig zu machen, das es zum guten ton gehört möglichst
    > unauffällig zu leben wenn man was hat. So nach dem motto, reich darf man
    > sein, aber spass daran haben sollte man nicht.

    Ich bin nicht dagegen, das Reiche sich zur schau stellen. Ich finde es sogar gut wenn sie das Geld ordentlich ausgeben und so etwas von ihrem Gewinn wieder zurück in die Wirtschaft bringen.
    Schlimmer sind für mich die paar Superreichen, die nach außen hin am Hungertuch nagen, zu ALDI einkaufen gehen und ihre Millionen bzw Milliarden auf dem Konto wachsen lassen ohne das die regionale Wirtschaft je etwas davon sieht.

    Auf Kim bezogen denke ich nicht das er sein Geld nur auf dem Konto wachsen sehen will. Und von mir aus hätte er sich noch zig mal mehr Riesen-TV-Anlagen und Computer zum zocken sowie noch ein paar mehr Autos besorgen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Knowledge Department GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00