Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tron: Streit um Namensnennung in…

Omfg, was für Gehirnverweigerer....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: ~Sin~ 31.01.06 - 16:09

    Demnächst in den Geschichtsbüchern:

    Im Jahre 19.. kam Ado. H. an die Spitze des Deu. R.
    und verursachte den Hol.

  2. Re: Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: myself 31.01.06 - 16:38

    Wenn man keine Ahnung hat soll man einfach mal ..... halten.

    Informier dich erst bevor du irgendeinen Mist postet, jeder hat das Recht auf Anonymität.

  3. Re: Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: Greasemonkey 31.01.06 - 16:56

    Von Anonymität kann man bei Tron ja nun nicht mehr wirklich reden, wo es seine grossartigen Eltern geschafft haben, in jeder Print- oder Online Publikation mit ihrem /vielleicht mal gut gemeinten/ Anliegen aufzutauchen.

    Wenn vorher nur ein paar Nerds kannten... Jetzt kennt ihn echt jeder Depp!


    >
    > Informier dich erst bevor du irgendeinen Mist
    > postet, jeder hat das Recht auf Anonymität.
    >


  4. Der Vergleich is gequirlte SHICE!

    Autor: ~SinFrei~ 31.01.06 - 17:02

    Der Vergleich is wirklich unter aller Sau!

    Die Argumentation von A. M-M. allerdings auch!! So ein Quatsch, in 10 Jahren zählt nur noch die Wiki! Dann dürfte man da ja GAR NIX reinschreiben, wenn der in 10 Jahre alle alles blind glauben!

    Außerdem interessiert sich Schw*nz mehr für den Tron-Typen! Es sei denn, es kommt ein 10 Jahre älterer A. M-M. daher und meint seine Profilneurose wieder ausleben zu müssen.

  5. Deine Mumu stinkt!

    Autor: ~Sin~ 31.01.06 - 17:20

    siehe thema

  6. Verpiß Dich hier

    Autor: ~jaja.~ 31.01.06 - 17:22

    ~we~ rokk

  7. Verpiß Dich hier

    Autor: ~ja.ja~ 31.01.06 - 17:22

    ~we~ rokk

  8. Re: Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: Hotohori 31.01.06 - 19:44

    Greasemonkey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von Anonymität kann man bei Tron ja nun nicht mehr
    > wirklich reden, wo es seine grossartigen Eltern
    > geschafft haben, in jeder Print- oder Online
    > Publikation mit ihrem /vielleicht mal gut
    > gemeinten/ Anliegen aufzutauchen.
    >
    > Wenn vorher nur ein paar Nerds kannten... Jetzt
    > kennt ihn echt jeder Depp!
    >
    > >
    > Informier dich erst bevor du
    > irgendeinen Mist
    > postet, jeder hat das Recht
    > auf Anonymität.

    Stimmt, auch nur durch die Aktion hab ich den Wiki Eintrag über Tron gelesen.

    Allerdings verstehe ich nicht wo da das Problem ist, zum einen war Tron keine Person die jeder kennen muss, zum anderen ist es auch egal ob in der Wiki nun der volle Name steht oder nicht. Ich verstehe daher nicht das Wiki nicht einfach den Nachnamen kürzt, damit wäre die Sache erledigt und die Wiki wird deswegen sicher nicht untergehn.

    Ich finds jedenfalls blödsinnig von Wiki sich da Stur zu stellen und ich finde es würde Wiki sicher nicht schaden von sich aus nachzugeben, für mich stellt das Wiki nicht unbedingt in ein positives Licht.


  9. Re: Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: taranus 31.01.06 - 23:26

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Greasemonkey schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Von Anonymität kann man bei Tron ja nun nicht
    > mehr
    > wirklich reden, wo es seine grossartigen
    > Eltern
    > geschafft haben, in jeder Print- oder
    > Online
    > Publikation mit ihrem /vielleicht mal
    > gut
    > gemeinten/ Anliegen aufzutauchen.
    >
    > Wenn vorher nur ein paar Nerds kannten...
    > Jetzt
    > kennt ihn echt jeder Depp!
    >
    > >
    > Informier dich erst bevor du
    >
    > irgendeinen Mist
    > postet, jeder hat das
    > Recht
    > auf Anonymität.
    >
    > Stimmt, auch nur durch die Aktion hab ich den Wiki
    > Eintrag über Tron gelesen.
    >
    > Allerdings verstehe ich nicht wo da das Problem
    > ist, zum einen war Tron keine Person die jeder
    > kennen muss, zum anderen ist es auch egal ob in
    > der Wiki nun der volle Name steht oder nicht. Ich
    > verstehe daher nicht das Wiki nicht einfach den
    > Nachnamen kürzt, damit wäre die Sache erledigt und
    > die Wiki wird deswegen sicher nicht untergehn.
    >
    > Ich finds jedenfalls blödsinnig von Wiki sich da
    > Stur zu stellen und ich finde es würde Wiki sicher
    > nicht schaden von sich aus nachzugeben, für mich
    > stellt das Wiki nicht unbedingt in ein positives
    > Licht.
    >
    >


    Freiwillige Rücknahme außergerichtlich wäre für Wiki wahrscheinlich doch auch die einzige Möglichkeit einem verheerenden Präzidenzfall vorzugreifen.
    Oder ist es dafür jetzt schon zu spät und müssen Sie sich deshalb dagegen wehren?
    Was wäre mit all unseren Geschichtsbüchern, wenn da plötzlich die UrUrUrUrEnkel der darin benannten Persönlichkeiten gegen eine volle Namensnennung klagen würden?
    Natürlich muss auch das Recht auf "Anonymität" beachtet werden, aber sollte dies nicht bei der Person die direkt betroffen ist seinen Anfang und sein Ende finden?

  10. Re: Omfg, was für Gehirnverweigerer....

    Autor: ~Sin~ 01.02.06 - 10:04

    myself schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man keine Ahnung hat soll man einfach mal
    > ..... halten.
    >
    > Informier dich erst bevor du irgendeinen Mist
    > postet, jeder hat das Recht auf Anonymität.
    >


    sobald man öffentlich etwas anstellt, ists damit meiner meinung nach damit teilweise vorbei. Klaro man sollte jetzt ned reinschreiben, wo er wohnt, welche Schule er besucht hatte, freudinnen hatte usw.
    Allerdings wenns nur um den Namen geht....
    in wikipedia stand afaik wirklich nur sein Name Boris Pericici (sorry, zu faul um nachzugucken wie manns richtig schreibt)
    wenn er gewollt hätte, das sein Name unbekannt bleibt,
    hätte er ihn nie veröffentlichen solln.

    MfG
    Uli

  11. Re: Der Vergleich is gequirlte SHICE!

    Autor: ~Sin~ 01.02.06 - 10:09

    ~SinFrei~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Vergleich is wirklich unter aller Sau!
    >
    > Die Argumentation von A. M-M. allerdings auch!! So
    > ein Quatsch, in 10 Jahren zählt nur noch die
    > Wiki! Dann dürfte man da ja GAR NIX
    > reinschreiben, wenn der in 10 Jahre alle alles
    > blind glauben!
    >
    > Außerdem interessiert sich Schw*nz mehr für den
    > Tron-Typen! Es sei denn, es kommt ein 10 Jahre
    > älterer A. M-M. daher und meint seine
    > Profilneurose wieder ausleben zu müssen.


    ich stimm dir zu das die Nazi vergleiche wirklich ned immer
    das wahre sind, allerdings is das etwas, was nun wirklich jeder
    in Deutschland kennt.
    außerdem stimm ich dir auch zu, das wikipedia nie zeitungen ersetzen wird :).
    Wikinews is auch mehr schlecht als recht imho.

    Pressefreiheit sollte schon soweit da sein,
    das Namen genannt werden können, wenn dadurch keine Beeinträchtigung
    im Alltag geschieht.
    Und... naja Tron kanns egal sein (zynisch gesagt).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Grand City Property, Berlin
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 49,95€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.

  2. Geheimdienstchefs im Bundestag: Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig
    Geheimdienstchefs im Bundestag
    Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig

    Zum zweiten Mal stehen die Chefs der drei deutschen Nachrichtendienste im Bundestag Rede und Antwort. Der neue Verfassungsschutzpräsident Haldenwang zeigt dabei, dass er sehr ähnliche Wünsche wie sein geschasster Vorgänger Maaßen hat.

  3. Bundesnetzagentur: Vodafone prüft rechtliche Schritte gegen 5G-Auflagen
    Bundesnetzagentur
    Vodafone prüft rechtliche Schritte gegen 5G-Auflagen

    Vodafone erwägt eine Klage. Die Telefónica bezweifelt die Rechtssicherheit der 5G-Vergabebedingungen und der Bitkom stellt fest, es sei nun an den Netzbetreibern zu entscheiden, ob sie den Klageweg beschreiten.


  1. 16:45

  2. 16:16

  3. 15:50

  4. 15:20

  5. 14:40

  6. 13:50

  7. 13:31

  8. 12:57