Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Umsatz fast verdoppelt…

Na wenn die doch so viel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na wenn die doch so viel...

    Autor: Striker1 01.02.06 - 00:29

    Gewinn machen, dann könnte Google doch eigentlich mal mehr Geld bzw. Arbeit in den Ausbau von Google-Earth stecken. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir ist in den letzten Monaten nicht aufgefallen, dass irgendwelche neue Landstriche um hochauflösendes Kartenmaterial ergänzt worden wären... Z.B. NRW, eine der dicht besiedelsten Flecken der Erde, und nur ein Streifen bei Düsseldorf ist einigermaßen gut aufgelöst... Gähn...

  2. Re: Na wenn die doch so viel...

    Autor: dope 01.02.06 - 00:59

    > Düsseldorf ist einigermaßen gut aufgelöst...
    > Gähn...

    Gibt's da noch mehr?!? - Naja, ist ja schon sehr spät aber fairerweise muss ich dich drauf hinweisen, daß Google selbst leider keine Satelliten ins All schießt.. Die kaufen die Bilder nur auf ;)

    Gute N8

  3. Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: Lemming 01.02.06 - 02:26

    Ich warte die ganze Zeit darauf, dass diese Google-Blase endlich mal platzt. 128 Mrd $ - mehr als Daimler, VW und BMW zusammen, da müssen schon einige Leute jeglichen gesunden Menschenverstand verloren haben.

    Ich weiß noch, wie mir 2001(damals als die Putzfrau und der Taxifahrer an der Börse so richtig abgesahnt haben *g*) ein BWLer erzählt hat: Die Micro$oft-Aktien sind günstig zu haben, da ist noch viel Potenzial nach oben :-) Komischerweise schaffen es gerade die Leute, die wirklich etwas von solchen Dingen verstehen am besten den Verstand auszuschalten.

  4. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: bling bling 01.02.06 - 07:31

    Naja Google ist schon mehr als eine Blase, die haben das Internet (bzw. die meisten Surfer) unter "Kontrolle", ein solch effektives und zielgruppengerichtetes Marketing in einem solchen Umfang generiert halt viel Umsatz. Die Konkurenz versucht zwar ebenfalls abzusahnen aber die haben halt nicht die massiven Ressourcen, v.a. haben sie keine google-suchmaschine.

    Längerfristig gesehen hat google vieleicht sogar mehr Überlebenschancen als z.B. VW, v.a. wenn sie innovativ bleiben und ihre Programmiergenies etc. halten können...



    Lemming schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich warte die ganze Zeit darauf, dass diese
    > Google-Blase endlich mal platzt. 128 Mrd $ - mehr
    > als Daimler, VW und BMW zusammen, da müssen schon
    > einige Leute jeglichen gesunden Menschenverstand
    > verloren haben.
    >
    > Ich weiß noch, wie mir 2001(damals als die
    > Putzfrau und der Taxifahrer an der Börse so
    > richtig abgesahnt haben *g*) ein BWLer erzählt
    > hat: Die Micro$oft-Aktien sind günstig zu haben,
    > da ist noch viel Potenzial nach oben :-)
    > Komischerweise schaffen es gerade die Leute, die
    > wirklich etwas von solchen Dingen verstehen am
    > besten den Verstand auszuschalten.


  5. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: Tom2 01.02.06 - 08:24

    Blasen haben auch ihren Vorteil - bevor sie platzen expandieren sie noch mal richtig schnell. Man muss sich nur das Ende vor Augen halten und zur richtigen Zeit abspringen. Ist halt mehr psychologie als Ökonomische Vernunft. Aber so lange Google wächst und der Werbemarkt immer stärker expandiert, kann man noch ein wenig bleiben.

    Was die Vormachtstellung von Google angeht und das "innovativ bleiben" - ich weiß ja nicht. Google definiert sich eigentlich nur durch seine Marke, ansonsten wüßte ich kaum was, was ich nicht auch woanders kriegen kann (abgesehen von Google Earth - Worldwind kommt da leider noch nicht dran). Sollten sich die Leute das mal vor Augen halten, kann es auch gaaaanz schnell Berg abgehen.


    -------------------------------------------------------
    > Naja Google ist schon mehr als eine Blase, die
    > haben das Internet (bzw. die meisten Surfer) unter
    > "Kontrolle", ein solch effektives und
    > zielgruppengerichtetes Marketing in einem solchen
    > Umfang generiert halt viel Umsatz. Die Konkurenz
    > versucht zwar ebenfalls abzusahnen aber die haben
    > halt nicht die massiven Ressourcen, v.a. haben sie
    > keine google-suchmaschine.
    >
    > Längerfristig gesehen hat google vieleicht sogar
    > mehr Überlebenschancen als z.B. VW, v.a. wenn sie
    > innovativ bleiben und ihre Programmiergenies etc.
    > halten können...
    >
    > Lemming schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich warte die ganze Zeit darauf, dass
    > diese
    > Google-Blase endlich mal platzt. 128
    > Mrd $ - mehr
    > als Daimler, VW und BMW
    > zusammen, da müssen schon
    > einige Leute
    > jeglichen gesunden Menschenverstand
    > verloren
    > haben.
    >
    > Ich weiß noch, wie mir
    > 2001(damals als die
    > Putzfrau und der
    > Taxifahrer an der Börse so
    > richtig abgesahnt
    > haben *g*) ein BWLer erzählt
    > hat: Die
    > Micro$oft-Aktien sind günstig zu haben,
    > da
    > ist noch viel Potenzial nach oben :-)
    >
    > Komischerweise schaffen es gerade die Leute,
    > die
    > wirklich etwas von solchen Dingen
    > verstehen am
    > besten den Verstand
    > auszuschalten.
    >
    >


  6. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: ralf 01.02.06 - 08:28


    > Lemming schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich warte die ganze Zeit darauf, dass
    > diese
    > Google-Blase endlich mal platzt.

    Anstatt zu warten, dass irgendetwas platzt, solltest Du lieber etwas produktiveres tun - z.b. arbeiten.

    Wie muß man sich einen Menschen vorstellen, der die ganze Zeit darauf wartet, dass die Google-Blase platzt??? Sitzt Du die ganze Zeit vorm Rechner und verfolgst den Kurs und am Ende des Tages fragst Du Dich: "Warum ist diese Google-Blase heute wieder nicht geplatzt?"

    Was veranlasst Dich dazu? In Deutschland kann man mit Aktien doch nicht "short" gehen, sprich leer verkaufen - warum also eine Aktie Tag für Tag (ich zitiere: "die ganze Zeit") beobachten wann diese endlich den Bach herunter geht??? Seltsam...

  7. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: bling bling 01.02.06 - 08:40

    Warum soll die "google-blase" in nächster Zeit überhaupt platzen? Diese Firma hat international einen solch grossen Einfluss und in vielen Bereichen die absoluten Fachleute.
    Die von Google angebotenen Desktopsuche steht der von Vista in nichts nach, wurde aber in kurzer Zeit entwichelt und allen gratis zur Verfügung gestellt, eine Firma wie MS jedoch redet Jahre lang davon und verkauft das Produkt dann irgendwann verspätet...

    Von Google ist in den nächsten 5 Jahren noch einiges zu Erwarten, Google Desktop, Picasa und Google-Earth sind erst der Anfang, nicht dass ich jetzt noch Aktien kaufen würde, aber vom Tod dieser Firma zu sprechen ist wohl mehr als voreilig.




    Tom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blasen haben auch ihren Vorteil - bevor sie
    > platzen expandieren sie noch mal richtig schnell.
    > Man muss sich nur das Ende vor Augen halten und
    > zur richtigen Zeit abspringen. Ist halt mehr
    > psychologie als Ökonomische Vernunft. Aber so
    > lange Google wächst und der Werbemarkt immer
    > stärker expandiert, kann man noch ein wenig
    > bleiben.
    >
    > Was die Vormachtstellung von Google angeht und das
    > "innovativ bleiben" - ich weiß ja nicht. Google
    > definiert sich eigentlich nur durch seine Marke,
    > ansonsten wüßte ich kaum was, was ich nicht auch
    > woanders kriegen kann (abgesehen von Google Earth
    > - Worldwind kommt da leider noch nicht dran).
    > Sollten sich die Leute das mal vor Augen halten,
    > kann es auch gaaaanz schnell Berg abgehen.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja Google ist schon mehr als eine Blase,
    > die
    > haben das Internet (bzw. die meisten
    > Surfer) unter
    > "Kontrolle", ein solch
    > effektives und
    > zielgruppengerichtetes
    > Marketing in einem solchen
    > Umfang generiert
    > halt viel Umsatz. Die Konkurenz
    > versucht zwar
    > ebenfalls abzusahnen aber die haben
    > halt
    > nicht die massiven Ressourcen, v.a. haben sie
    >
    > keine google-suchmaschine.
    >
    > Längerfristig gesehen hat google vieleicht
    > sogar
    > mehr Überlebenschancen als z.B. VW,
    > v.a. wenn sie
    > innovativ bleiben und ihre
    > Programmiergenies etc.
    > halten können...
    >
    > Lemming schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich warte die ganze Zeit
    > darauf, dass
    > diese
    > Google-Blase endlich
    > mal platzt. 128
    > Mrd $ - mehr
    > als
    > Daimler, VW und BMW
    > zusammen, da müssen
    > schon
    > einige Leute
    > jeglichen gesunden
    > Menschenverstand
    > verloren
    > haben.
    >
    > Ich weiß noch, wie mir
    > 2001(damals als
    > die
    > Putzfrau und der
    > Taxifahrer an der
    > Börse so
    > richtig abgesahnt
    > haben *g*)
    > ein BWLer erzählt
    > hat: Die
    >
    > Micro$oft-Aktien sind günstig zu haben,
    >
    > da
    > ist noch viel Potenzial nach oben
    > :-)
    >
    > Komischerweise schaffen es gerade
    > die Leute,
    > die
    > wirklich etwas von
    > solchen Dingen
    > verstehen am
    > besten den
    > Verstand
    > auszuschalten.
    >
    >


  8. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: TeeKay 01.02.06 - 09:06

    bling bling schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die von Google angebotenen Desktopsuche steht der
    > von Vista in nichts nach, wurde aber in kurzer
    > Zeit entwichelt und allen gratis zur Verfügung
    > gestellt,

    Gerade die Google Desktopsuche erzielte im c't Test mit die schlechtesten Ergebnisse, weit hinter anderen kostenlosen Angeboten.

  9. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: bling bling 01.02.06 - 09:12

    Im Ernst? Ich find die ziemlich gut, erst recht verglichen mit der von frühren Vistaversionen, die Suche von OSX, ka wie die heisst, ist dann aber doch noch wesentlich besser.




    TeeKay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bling bling schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die von Google angebotenen Desktopsuche steht
    > der
    > von Vista in nichts nach, wurde aber in
    > kurzer
    > Zeit entwichelt und allen gratis zur
    > Verfügung
    > gestellt,
    >
    > Gerade die Google Desktopsuche erzielte im c't
    > Test mit die schlechtesten Ergebnisse, weit hinter
    > anderen kostenlosen Angeboten.


  10. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: DanielP 01.02.06 - 12:02

    Lemming schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich warte die ganze Zeit darauf, dass diese
    > Google-Blase endlich mal platzt. 128 Mrd $ - mehr

    Die Blase muss nicht unbedingt platzen. Heutzutage verdienen ja die Firmen auch wirklich Geld. Damals sind die Aktien runtergegangen weil man überoptimistisch war und dachte das sich der hohe Aktiewert bald bezahlt machen würde.

    Die nächste Blase die platzt ist die Immobilienblase (siehe USA, England, Schweden, usw).

  11. Re: Wann platzt die Blase endlich?

    Autor: stef2 01.02.06 - 12:15

    na das eigentlich interessante is doch dieses:
    'Der Nettogewinn nach US-GAAP stieg im Jahresvergleich leicht von 204 auf 372 Millionen' glückwunsch, aber ein anstieg von ca. 80% im gewinn ist nicht leicht - und dann:
    'An der Börse sorgten diese Zahlen für Enttäuschung, die Aktie verlor im nachbörslichen Handel zeitweise 19 Prozent.'
    da frage ich mich was die leute noch erwarten, 150% mehr statt 80% in einem jahr? is doch wahnsinn


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Haufe Group, Leipzig
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 4,16€
  4. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45