1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: iPhone 6 soll zum digitalen…

Ich würde ja gerne per NFC bezahlen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde ja gerne per NFC bezahlen...

    Autor: Coding4Money 29.08.14 - 12:43

    ... und zwar genau da, wo ich aktuell noch mit elendigen Kleingeld
    herum hantieren muss.

    Genau genommen gibt es in meinem Leben noch genau zwei Stellen, an
    denen ich noch mit Bargeld bezahlen muss. Das wäre der Bäcker und die
    Kantine im Büro.

    Bei beidem wäre es super, wenn ich eine schnelle Methode hätte um die
    Kleinbeträge schnell zu bezahlen.

    Irgendwie glaube ich aber nicht, dass Apple NFC großartig voran
    bringen wird.

  2. Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 29.08.14 - 12:53

    Und wer soll die benötigte Technik bezahlen? Gibst du dem "NFC-Bäcker" denn freiwillig 3 Euro pro Brötchen?

  3. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: Coding4Money 29.08.14 - 13:02

    Es geht mir nicht um schneller, es geht mir darum, dass ich kein Bargeld mehr durch die Gegend schleppen möchte.

  4. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: petermoff 29.08.14 - 13:19

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir nicht um schneller, es geht mir darum, dass ich kein Bargeld
    > mehr durch die Gegend schleppen möchte.

    Wieviele Kilogramm Bargeld schleppst du denn durch die Gegend?

  5. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: Bassa 29.08.14 - 13:22

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir nicht um schneller, es geht mir darum, dass ich kein Bargeld
    > mehr durch die Gegend schleppen möchte.

    Damit bleibt aber noch die Frage im Text offen... willst Du dann mehr für die Brötchen bezahlen?

    Und zwei Stellen, wo Du Kleingeld brauchst? Das ist nicht viel, da brauchst Du doch auch nicht viel Kleingeld.

    Witzig finde ich übrigens, dass die Kantine eine der wenigen Stellen ist, wo ich kein Bargeld nutzen kann (jedenfalls nicht direkt), weil wir Karten verwenden, die wir an Automaten aufladen. Das passiert zwar wiederum mit Bargeld, aber nur mit Scheinen.

  6. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: Coding4Money 29.08.14 - 13:28

    Es geht nicht um das Gewicht, es geht um den Vorgang überhaupt. Fast überall kann ich inzwischen barlos bezahlen und bräuchte eigentlich gar kein Bargeld mehr.

    Nur für Bäcker und Kantine muss ich noch regelmäßig den Umweg zur Bank machen um dort Bargeld abzuholen, das ich dann später auch noch manuell wieder irgendwie in der Finanzsoftware zuordnen muss, da ich ja erst einmal keine direkte Referenz zum Verwendungszweck habe.

    Selbst die Form meines Geldbeutels ist ja noch für diese Ausnahmefälle designed. Eigentlich würde mir ja ein Geldbeutel reichen, in dem man nur Checkkarten einsortiert.

  7. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: Coding4Money 29.08.14 - 13:38

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Coding4Money schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht mir nicht um schneller, es geht mir darum, dass ich kein Bargeld
    > > mehr durch die Gegend schleppen möchte.
    >
    > Damit bleibt aber noch die Frage im Text offen... willst Du dann mehr für
    > die Brötchen bezahlen?

    Da ich meistens eh bei einem Bäcker einer größeren Kette einkaufe, sollte das eigentlich kaum einen Unterschied machen. So viel werden Kartelesegeräte ja schon nicht kosten.

    > Und zwei Stellen, wo Du Kleingeld brauchst? Das ist nicht viel, da brauchst
    > Du doch auch nicht viel Kleingeld.

    Die Summe ist dabei zweitrangig. Natürlich habe ich nicht mein ganzes Geld in 10ct-Stücken dabei. Das drum herum ist das ärgerliche: Geld am Automaten holen, immer genug dabei haben, Kleingeld regelmäßig in die Kleingeldbüchse werfen und am Ende das gesammelte Kleingeld wieder zur Bank bringen, damit ich es später wieder abheben kann.

    > Witzig finde ich übrigens, dass die Kantine eine der wenigen Stellen ist,
    > wo ich kein Bargeld nutzen kann (jedenfalls nicht direkt), weil wir Karten
    > verwenden, die wir an Automaten aufladen. Das passiert zwar wiederum mit
    > Bargeld, aber nur mit Scheinen.

    Das hatten wir in der alten Kantine. Zumindest hat einem das das Hantieren mit Münzgeld abgenommen. War die Karte aber dann mal leer, dann hatte man die gleichen Unannehmlichkeiten wieder. Da wäre es doch eigentlich schön, wenn einem die Karte das gleich vom Lohn abziehen könnte. Das kann man dann bestimmt auch noch so tricksen, dass es vom Brutto-Lohn abgezogen wird.

  8. Re: Wieso sollte NFC schneller gehn?

    Autor: snadir 01.09.14 - 09:20

    > Da wäre es doch eigentlich schön,
    > wenn einem die Karte das gleich vom Lohn abziehen könnte. Das kann man dann
    > bestimmt auch noch so tricksen, dass es vom Brutto-Lohn abgezogen wird.

    So läuft es bei uns seit Jahren (Mindestens 7 - solange bin ich im Unternehmen). Betriebsausweis dranhalten - Piep - Abrechnung per Lohnabrechnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 4,99€
  3. 0,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45