1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google X: Google bereitet einen…

Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: RedRanger 29.08.14 - 10:33

    Ich frage mich ja, wie langfristig dieses Ziel ist.

    Hofft Google auf makroskopische Teleportation? Oder wollen sie Drohnen mit Schallgeschwindigkeit durch die Wohngebiete fegen lassen.

    Das sind diese typischen oberflächlichen PR-Aussagen.

  2. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: M.P. 29.08.14 - 10:45

    Alle 2 km ein Google Zentrallager ;-)

  3. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: TrollNo1 29.08.14 - 10:47

    Naja, wenn sie dein Online-Verhalten so weit kennen, dass sie vorausberechnen können, was du bestellen wirst, kann ja schonmal eine Drohne mit der Ware losgeschickt werden. Zurückrufen geht immer noch.

    Neues WOW-Addon kommt, gleich mal 10.000 Drohnen damit bestücken und flächendeckend in Deutschland in die Luft schicken.

  4. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: Subsessor 29.08.14 - 10:52

    Bei starker dezentralisierung kommt es nur auf den Abstand zum nächsten Paketzentrum an.
    Die Drohnen müssten z.B. nur 60km/h fliegen, um einen Kilometer je Minute zurück zu legen. ein 3-km-Radius wäre also locker innerhalb von ~3 Min abgedeckt.

    Und jetzt guck dich mal in einer großen Stadt um, wie unglaublich viele Läden im Umkreis von 3km sind.
    Im Artikel heißt es ja, dass die Waren an die Kunden gelangen sollen. Dass google dafür eigene Paketzentren aufbaut muss nicht unbedingt sein, wenn eine Software dafür sorgt, dass der Aldi, Edeka, Lidl oder Real um die Ecke seine eigene Flotte beherbert.

  5. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: RedRanger 29.08.14 - 11:32

    Da hast du Recht.

    Ich habe zu sehr an Amazon gedacht, wo ich mir die Dinge bestelle, die ich nicht in meiner Nähe schnell bekommen könnte. Google will aber nicht in den Versandhandel sondern quasi nur Drohnen als Service anbieten.

    Wenn man die Google-Drohnen nur nutzt um sich 5 Minuten Autofahrt oder ein paar Minuten Laufweg für vereinzelte Artikel zu sparen, dann kann das natürlich aufgehen mit 1-2 Minuten Lieferzeit.

  6. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: Paralyta 29.08.14 - 11:33

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ja, wie langfristig dieses Ziel ist.
    >
    > Hofft Google auf makroskopische Teleportation? Oder wollen sie Drohnen mit
    > Schallgeschwindigkeit durch die Wohngebiete fegen lassen.
    >
    > Das sind diese typischen oberflächlichen PR-Aussagen.
    Die zwei Minuten sind natürlich vollkommen übertrieben.
    Schließlich muss ein Paket erst aus dem Lager geholt werden, an einer freien Drohne befestigt werden und diese benötigt etwas Zeit bis sie gestartet und die Flughöhe erreicht hat.

    Aber 2-3h Stunden für die Spanne zwischen Bestellung und dem Erhalt der Ware halte ich in den nächsten 10 bis 20 Jahren für realistisch.
    Vorrausgesetzt:
    - Paketdrohnen werden überhaupt per Gesetz erlaubt und dürfen Ware abwerfen oder gleich im Garten landen
    - Paketdrohnen erreichen die von Amazon angepeilten 80km/h
    - Versandzentren sind flächendeckend verteilt und immer ca. 300km voneinander entfernt, so dass manche Gebiete durch den Radius teilweise doppelt und dreifach abgedeckt sind

  7. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: Baron Münchhausen. 30.08.14 - 12:17

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei starker dezentralisierung kommt es nur auf den Abstand zum nächsten
    > Paketzentrum an.
    > Die Drohnen müssten z.B. nur 60km/h fliegen, um einen Kilometer je Minute
    > zurück zu legen. ein 3-km-Radius wäre also locker innerhalb von ~3 Min
    > abgedeckt.
    >
    > Und jetzt guck dich mal in einer großen Stadt um, wie unglaublich viele
    > Läden im Umkreis von 3km sind.
    > Im Artikel heißt es ja, dass die Waren an die Kunden gelangen sollen. Dass
    > google dafür eigene Paketzentren aufbaut muss nicht unbedingt sein, wenn
    > eine Software dafür sorgt, dass der Aldi, Edeka, Lidl oder Real um die Ecke
    > seine eigene Flotte beherbert.

    Genau. So kalkulieren und planen "Spezialisten"... Und versagen. Das Paket teleportiert sich ja einfach hoch zu der Drohne und dann wieder runter ;)

  8. Re: Ein bis zwei Minuten Lieferzeit

    Autor: Butterkeks 30.08.14 - 13:36

    Sie meinten ja, dass das ein langfristiges Ziel wäre. Vllt. wollen sie die Drohnen ja mittels Kanonen Richtung Ziel schießen, das würde das ganze schon mal ziemlich beschleunigen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Hays AG, Rottweil
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden