1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitungen wollen Geld von…

robots.txt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. robots.txt

    Autor: Marvin2 01.02.06 - 11:34

    die verlage können sehr einfach das "abgreifen" ihrer inhalte verhindern:

    robots.txt

    sie wollen also offensichtlich in den suchmaschinen genau so vertreten sein, wie sie es derzeit sind. contentklau vorwerfen wäre meiner meinung nach also nicht angebracht.

    grüße
    -marv

  2. Re: robots.txt

    Autor: GottesHand 01.02.06 - 11:40

    Ich glaub Du hast nicht kapiert worum es ging...

    Eben NICHT um die normale Suche die ich per Settings in der robots.txt (angeblich) unterbinden kann, sondern um spezielle Nachrichtenportale welche nicht die normalen Suchalgorithmen nutzen.

    Die News-Portal nehmen ganz gezielt die Nachrichten in Ihren Content auf, somit hat der Vorwurf durchaus Hand und Fuß

    MfG


    Marvin2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die verlage können sehr einfach das "abgreifen"
    > ihrer inhalte verhindern:
    >
    > robots.txt
    >
    > sie wollen also offensichtlich in den
    > suchmaschinen genau so vertreten sein, wie sie es
    > derzeit sind. contentklau vorwerfen wäre meiner
    > meinung nach also nicht angebracht.
    >
    > grüße
    > -marv
    >
    >


  3. artikel nicht gelesen? schonmal google-news benutzt?

    Autor: xXXXx 01.02.06 - 12:14

    GottesHand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaub Du hast nicht kapiert worum es ging...

    irgendwie aber doch.

    > Eben NICHT um die normale Suche die ich per
    > Settings in der robots.txt (angeblich) unterbinden
    > kann, sondern um spezielle Nachrichtenportale
    > welche nicht die normalen Suchalgorithmen nutzen.

    das auswerten der robots.txt ist natürlich nur eine option. google und co. werden aber wohl kaum darauf verzichten.

    > Die News-Portal nehmen ganz gezielt die
    > Nachrichten in Ihren Content auf, somit hat der
    > Vorwurf durchaus Hand und Fuß

    nö. bei google liest man ein stück vom anfang und muss dann zur quelle. du scheinst es noch nie probiert zu haben.

  4. Re: robots.txt

    Autor: jsteidl 01.02.06 - 13:45

    Marvin2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die verlage können sehr einfach das "abgreifen"
    > ihrer inhalte verhindern:
    >
    > robots.txt
    >

    Es ist anzunehmen, dass Google und Co. die Nachrichten per RSS beziehen. Um einen RSS-Feed zu finden könnte man (wenn man unbedingt will) an der robots.txt vorbweikommen und sich direkt den standard-feed holen. Viel interessanter finde ich aber wie die Auswertung der Feeds funktioniert. In der KAtegorie News dürften nur Zeitungen sein. SChonmal einem Algo beigebracht wie er eine Zeitung von einem Newsportal oder einem Weblog unterscheiden soll? Demnach werden die Feeds sogar eventuell von Hand eingetragen und damit ist die RObots.txt völlig uninteressant.

    Hannes

  5. Re: robots.txt

    Autor: Martin F. 01.02.06 - 16:48

    jsteidl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > unterscheiden soll? Demnach werden die Feeds sogar
    > eventuell von Hand eingetragen und damit ist die
    > RObots.txt völlig uninteressant.

    Ah ja. Und wenn jemand meine Website bei einer Suchmaschine anmeldet, wird natürlich die robots.txt ignoriert. Klingt schlau und logisch.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: artikel nicht gelesen? schonmal google-news benutzt?

    Autor: GottesHand 01.02.06 - 17:29

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GottesHand schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaub Du hast nicht kapiert worum es
    > ging...
    >
    > irgendwie aber doch.

    Sicher? Wollen ja nicht streiten sondern diskutieren...

    > > Eben NICHT um die normale Suche die ich
    > per
    > Settings in der robots.txt (angeblich)
    > unterbinden
    > kann, sondern um spezielle
    > Nachrichtenportale
    > welche nicht die
    > normalen Suchalgorithmen nutzen.
    >
    > das auswerten der robots.txt ist natürlich nur
    > eine option. google und co. werden aber wohl kaum
    > darauf verzichten.

    Werden sie nicht? Weil? Ist das nicht eine quasi "freiwillige" Regelung?

    > > Die News-Portal nehmen ganz gezielt die
    >
    > Nachrichten in Ihren Content auf, somit hat
    > der
    > Vorwurf durchaus Hand und Fuß
    >
    > nö. bei google liest man ein stück vom anfang und
    > muss dann zur quelle. du scheinst es noch nie
    > probiert zu haben.

    Das steht ja gar nicht zur Diskusion. Trotzdem werden die Nachrichtenportale mit Sicherheit anders "abgegoogelt" als ganz normale Webseiten. Dies war damit gemeint. Es wird also eine andere Searchenginge für diese "Webseiten" geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart
  3. Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080