1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus X205: 1-Kilo-Netbook für…

Perfektes Einstiegsgerät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: DNAofDeath 03.09.14 - 15:01

    Für Leute, die mit ihrem Gerät nur Office machen wollen (Studenten, ältere Menschen, Schüler die 'Zocken' nicht zu ihren Hobbys zählen) ist es wohl ein sehr nettes Gerät zu einem sehr netten Preis.

    Damals in meiner Ausbildung hätte ich mir so ein Gerät für die Berufsschule gewünscht.

    Problematisch ist hierbei nur, dass auch ein 120¤ Tablet mit Tastatur in der Schutzhülle meist reichen würde.
    Ist also nur was für die, die auch Windows oder Linux nutzen wollen, weil Android keine Alternative für sie ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 15:01 durch DNAofDeath.

  2. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Dwalinn 03.09.14 - 15:22

    Den kleinen Speicher empfinde ich aber schon als störend, zum glück sind 64 GB microSD karten nicht mehr so teuer. Ich muss auch sagen mir gefällt Tastatur + Tablet nicht so gut, eine feste Tastatur damit man den Bildschirm in (fast) jeden winkel haben kann ist schon spitze

  3. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.09.14 - 15:29

    Leider ASUS.

    Mit denen habe ich - neben Acer - bisher eigentlich nur negative Erfahrungen gemacht.

    Beide locken mit billigen Preisen und kurz nach Ablauf der Gewährleistung merkt man dann auch, wie die zustande kommen. Immer wieder. Kaputte Festplatten, kaputte Akkus, kaputte Displays, ... und immer wieder Acer, Asus, Acer!

    Wem ich einmal ein HP-, Fujitsu- oder Lenovo-Notebook empfehle, den sehe ich nach dem Kauf nie wieder damit (im positiven Sinne). Bei Acer und Asus könnte ich mich drauf verlassen, dass es in x + 730 Tagen an der Tür klingelt.

  4. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: sirbender 03.09.14 - 15:32

    Also ein 11,6 Zoll Tablet gibt es bestimmt nicht in der Preis-Range mit *vergleichbar guter* Tastatur. Arbeiten mit so einem Tablet ist einfach nicht so produktiv. Mal ganz zu schweigen, dass meist USB, MicroHDMI usw. fehlt.

  5. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Dwalinn 03.09.14 - 15:34

    Lustig mit Asus habe ich nur gute Erfahrungen gemacht (auch wenn ein paar Produkte nicht gerade wertig wirken)... bei Acer stimme ich dir zu^^

  6. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: sirbender 03.09.14 - 15:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ASUS.
    >
    > Mit denen habe ich - neben Acer - bisher eigentlich nur negative
    > Erfahrungen gemacht.
    >
    > Beide locken mit billigen Preisen und kurz nach Ablauf der Gewährleistung
    > merkt man dann auch, wie die zustande kommen. Immer wieder. Kaputte
    > Festplatten, kaputte Akkus, kaputte Displays, ... und immer wieder Acer,
    > Asus, Acer!
    >
    > Wem ich einmal ein HP-, Fujitsu- oder Lenovo-Notebook empfehle, den sehe
    > ich nach dem Kauf nie wieder damit (im positiven Sinne). Bei Acer und Asus
    > könnte ich mich drauf verlassen, dass es in x + 730 Tagen an der Tür
    > klingelt.

    Klingt ja fast so als wuerde Acer und ASUS schlechte HDDs usw. einbauen. Aber das ist doch quatsch. Die kommen doch alle von wenigen grossen Herstellern und da gibt es nicht spezielle Modelle die nach 2 Jahren den Geist aufgeben.
    Allerhoechstens haben die Hersteller bei der Kuehlung geschlampt - dann geben gewisse Teile schnell den Geist auf. Aber irgendwie kann ich auch daran nicht glauben.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich meine suendteuren Thinkpads wie rohe Eier behandle und mit Billig-Geraeten eher ruppig umgehe. Kann das auch ein Grund sein?

  7. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.09.14 - 15:47

    Ich weiß natürlich nicht, wie die Leute mit ihren Laptops umgehen, dazu müsste ich die Webcam manipulieren :-)

    Aber das sind nicht selten auch Leute, für die auch die "billigen" 400 Euro von Acer noch viel Geld sind, daher würde ich das mal ausschließen.

    Und auch bei den Komponenten gibt es (wenn auch nur wenige Hersteller) gute Modelle und schlechte / billige.

    Und ich denke, dass Acer halt absichtlich die schlechteren verbaut, weil ihnen der niedrige Endpreis wichtiger ist als die Qualität.

    Dazu kommt die Verarbeitungsqualität im allgemeinen. Das fängt bei so simplen Sachen wie dem Laptopdeckelverschluss an, wo sich ein Defekt sicherlich verschmerzen lässt und schließt aber auch schrottige Akkuverschlüsse nicht aus und dann kannst du die Kiste in die Tonne werfen, denn ein Laptop ohne Akku ist kein Laptop.

    Sicherlich wird Acer auch oft kaputt gehen, weil Acer oft gekauft wird, das würde ich auch nicht abstreiten. Aber die führen meine persönliche Pleitenpechundpannenliste mit weitem Abstand an. Und Asus kommt dicht dahinter, obwohl da weit weniger Geräte gekauft werden (subjektiv und ohne Statistiken).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 15:49 durch Himmerlarschundzwirn.

  8. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: sirbender 03.09.14 - 15:54

    Naja, dass die Qualitaet schlechter sein muss bei niedrigerem Preis in einem so hart umkaempften Markt scheint irgendwie logisch, oder?

    Auch kann ich vor allem bei HDDs absolut nicht glauben, dass die Modelle verbauen koennen die schneller den Geist aufgeben. Langsame und kleine Platten - ja. Aber mindere Qualitaet weil guenstig gibt es da nicht!

  9. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.09.14 - 15:57

    Das Festplattensterben war ja auch nur eines von mehreren Beispielen, beißt euch da doch mal nicht so dran fest :-)

  10. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: OmegaForce 03.09.14 - 16:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig mit Asus habe ich nur gute Erfahrungen gemacht (auch wenn ein paar
    > Produkte nicht gerade wertig wirken)... bei Acer stimme ich dir zu^^

    +1
    Asus gillt für MICH (Subjektive Meinung) als Firma die gute Qualität liefert :O
    Mit Acer hab ich keinerlei Erfahrungen.

  11. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.09.14 - 16:17

    OmegaForce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit Acer hab ich keinerlei Erfahrungen.

    Gut gemeinter Tipp: Belass es lieber dabei! :)

  12. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: kosovafan 03.09.14 - 16:41

    Hallo,

    > > Mit Acer hab ich keinerlei Erfahrungen.
    > Gut gemeinter Tipp: Belass es lieber dabei! :)

    Ich habe ein Acer Netbook und das macht seinen Dienst ohne Probleme. Der ASUS EEE ist im letzten Jahr schon dreimal in der Werkstatt gewesen. Am Desktop vom Nachbar ist das ASUS Board auch schon dreimal kaputt gegangen und Asus wurde mittlerweile endgültig verbannt.. Ich würde mal sagen Asus und Qualität ist der Widerspruch. Allgemein finde ich das Gerede von teuer und billig schwachsinnig. Man kann Glück haben oder Pech haben. Ich hatte vorher ein Samsung NC 10 war ein super Gerät und hat eine Menge erlebt. Hat mich schlappe 150EUR gekostet und hat ganze 5 Jahre gehalten. Ich hatte mal ein neuen FSC Computer für 1000 EUR und der hat genau zwei Jahre gehalten. Mein Acer hat auch nur 180 EUR gekostet. Für mich imho die besten Geräte sind Dell. Die sind zwar teuer aber im Schnitt haben die Computer 8 Jahre gehalten.

    Mfg

  13. Re: Perfektes Einstiegsgerät

    Autor: gadthrawn 05.09.14 - 08:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ASUS.
    >
    > Mit denen habe ich - neben Acer - bisher eigentlich nur negative
    > Erfahrungen gemacht.
    >
    > Beide locken mit billigen Preisen und kurz nach Ablauf der Gewährleistung
    > merkt man dann auch, wie die zustande kommen. Immer wieder. Kaputte
    > Festplatten, kaputte Akkus, kaputte Displays, ... und immer wieder Acer,
    > Asus, Acer!

    naja.. Lenovo B50-30 MCA23GE - aktuell ab 239 ¤ für mattes 15.6" mit einem "AtomCeleron", 2GB und W8.1.
    Wie denkst du kommt da der Preis zustande?

    Abgesehen davon hatte ich auch mit bestimmten jüngeren teureren Lenovos Probleme... 4x0...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  4. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00