1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Optische Verschleierung: Kurze…

Und am Ende kann es nur noch der Computer lesen ...

  1. Beitrag
  1. Thema

Und am Ende kann es nur noch der Computer lesen ...

Autor: Dadie 05.09.14 - 14:59

Habe diverse Dienste mal benutzt die immer wieder versuchten die Captchas noch besser und noch sicher zu machen damit kein Bot mehr diese automatisiert auslesen könnte. Das Ende vom Lied war aber, dass es immer schwerer wurde für den Benutzer des Dienstes diesen Dienst in Anspruch zu nehmen weil die Captchas großteils nicht einmal mehr für Menschen lesbar waren.

Gegen Bots geholfen hat es nicht. Einen Bot ist am Ende egal ob er nach 10 oder 2000 Versuchen deine Arbeit tun kann. Eine Erfolgsrate von >0% reicht also vollkommen aus. Im Grunde war man sich irgendwann in den Foren einig, dass der Dienst nur noch mit entsprechender Bot-Software benutzbar wäre.

Übrigens:
Es soll ja auch Menschen geben die Behinderungen haben. Gerade blinde User sind unglaublich auf OCR-Technologien angewiesen.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 14:59 durch Dadie.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Und am Ende kann es nur noch der Computer lesen ...

Dadie | 05.09.14 - 14:59
 

Re: Und am Ende kann es nur noch der...

Auf 'ne Cola | 05.09.14 - 15:24
 

Re: Und am Ende kann es nur noch der...

Wulfman | 05.09.14 - 15:37
 

Re: Und am Ende kann es nur noch der...

ip_toux | 05.09.14 - 15:49
 

Meine Trefferrate bei Recaptcha ...

caldeum | 05.09.14 - 15:57
 

Re: Meine Trefferrate bei Recaptcha ...

muh3 | 05.09.14 - 17:30
 

Re: Meine Trefferrate bei Recaptcha ...

zampata | 05.09.14 - 18:11
 

Re: Meine Trefferrate bei Recaptcha ...

Poison Nuke | 05.09.14 - 19:31
 

Re: Meine Trefferrate bei Recaptcha ...

quadronom | 05.09.14 - 22:08
 

Re: Und am Ende kann es nur noch der...

Butterkeks | 07.09.14 - 19:02

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. DEVK Versicherungen, Köln
  4. ESCHA GmbH & Co. KG, Halver

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
    PC-Hardware
    Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

    Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
    Ein Bericht von Marc Sauter


      1. Amazon: Prime Video erhält Profile
        Amazon
        Prime Video erhält Profile

        Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

      2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
        Chilisoße
        Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

        Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

      3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
        Motorola
        Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

        Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


      1. 17:00

      2. 16:58

      3. 16:03

      4. 15:50

      5. 15:34

      6. 15:15

      7. 15:00

      8. 14:51