1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Curved Display: Gebogener…

Curved zum Arbeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Curved zum Arbeiten?

    Autor: Gokux 06.09.14 - 23:12

    Das Filme und Spiele bei einem gebogenen Bildschirm immersiver wirken können, kann ich mir durchaus noch vorstellen. Allerdings frage ich mich wie es beim arbeiten aussieht.
    Ist ein "Curved Display" brauchbar wenn man z.B. Photoshop verwendet? Wie schreibt/liest es sich mit einem Editor? Ist man in Härtefällen mit einem verzerrten Bild konfrontiert?

    Ursprünglich wollte ich eventuell mal den LG Flatron 34UM95 (34" 21:9 flach) zulegen, allerdings kommen nun einige Hersteller mit selben Bildschirm als Curved Version um die Ecke und ich bin nun etwas verunsichert^^.

  2. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Auf 'ne Cola 07.09.14 - 09:03

    im Gegenteil: Das Bild ist weniger verzerrt, da man bei richtigem Abstand zu jedem Pixel senkrecht draufsieht (nach oben und unten jedoch weiterhin abweichend).
    Bei normalen Bildschirmen ohne curving würdest du am äußeren Rand schräg auf den Bildschirm sehen, was schließlich das Bild verzerrt (staucht).

    Dies kommt gerade bei 21:9 Monitoren zu tragen, weil diese besonders breit sind.

    PS: Ideal wären sie, wenn sie Kugelförmig gestaltet werden würden, also auch nach oben und unten gebogen. Dann würde man wirklich immer senkrecht draufschauen, sofern man richtig sitzt.

  3. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Stereo 07.09.14 - 10:28

    Für Photoshop und Co. sind gebogene Monitore vollkommen ungeeignet, da das Bild ist aus jedem Winkel verzerrt dargestellt wird. Du wirst aus keinem Blickwinkel erkennen können, ob eine Linie gerade ist oder nicht.

    Das was Samsung da produziert hat, werte ich nur als Gag.

  4. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Auf 'ne Cola 08.09.14 - 15:18

    naja da bräuchte man evtl. wirklich auch noch eine Biegung nach oben und unten.
    Dann ist im Auge des Betrachters auch wirklich alles gerade was gerade ist, sofern man an der richtigen Position sitzt.

    Auf einem ebenen Monitor dagegen sieht man sowieso alles verzerrt, da man nie auf mehr als einen Pixel gerade drauf sehen kann.

    Was jetzt aber konkret besser ist, kann ich als nicht-Photoshopper leider nicht behaupten ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Emsland Group, Emlichheim
  2. Materna Information & Communications SE, Dortmund
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht