1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Zertifizierungsstellen…

Frage bzgl. Anbieter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 07.09.14 - 19:37

    Wo kann man denn SHA-2 signierte Zertifikate (möglichst preiswert) erwerben?
    Die großen Anbieter wie hosteurope und domainfactory nutzen noch immer SHA-1. Bei Google finde ich nur "sauteure" Anbieter.

    Danke!

  2. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: hab (Golem.de) 07.09.14 - 20:55

    startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

  3. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: ConiKost 07.09.14 - 21:11

    hannob (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

    Gilt das auch für SHA512?

  4. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 07.09.14 - 21:29

    Danke für den Tipp. Es wäre sehr hilfreich für alle Betroffenen wenn der Artikel noch um eine Auflistung von Anbietern die mit SHA-2 signieren ergänzt werden würde.

    hannob (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

  5. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: ehwat 08.09.14 - 09:31

    Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates, denn die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt einkaufen, sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten machen selbiges mit sha256 zu generieren.

  6. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 10:29

    Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden bei diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    https://www.ssls.com

    ehwat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates, denn
    > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt einkaufen,
    > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > machen selbiges mit sha256 zu generieren.

  7. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: RipClaw 08.09.14 - 10:59

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden bei
    > diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    > www.ssls.com
    >
    > ehwat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates,
    > denn
    > > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt
    > einkaufen,
    > > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > > machen selbiges mit sha256 zu generieren.

    Das ist ein Comodo Reseller. Daher solltest du ein CSR mit SHA-256 oder SHA-384 signiert einreichen. Dann wird automatisch ein entsprechend signiertes Zertifikat erstellt.

  8. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 11:32

    Danke. Habe gerade eines bestellt, passt alles. 9$ pro Jahr finde ich sehr anständig.

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden
    > bei
    > > diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    > > www.ssls.com
    > >
    > > ehwat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > > > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates,
    > > denn
    > > > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt
    > > einkaufen,
    > > > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > > > machen selbiges mit sha256 zu generieren.
    >
    > Das ist ein Comodo Reseller. Daher solltest du ein CSR mit SHA-256 oder
    > SHA-384 signiert einreichen. Dann wird automatisch ein entsprechend
    > signiertes Zertifikat erstellt.

  9. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 21:07

    Als kurze Info: von domainfactory habe ich heute eine Info bekommen dass *alle* Zertifikate die Angeboten werden mit SHA-1 signiert werden.

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Habe gerade eines bestellt, passt alles. 9$ pro Jahr finde ich sehr
    > anständig.

  10. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: hab (Golem.de) 09.09.14 - 09:56

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Tipp. Es wäre sehr hilfreich für alle Betroffenen wenn der
    > Artikel noch um eine Auflistung von Anbietern die mit SHA-2 signieren
    > ergänzt werden würde.

    Es gibt hunderte Zertifikatsanbieter und noch mehr Reseller. Realistischerweise können wir da keine Auflistung liefern. Außerdem werden wohl nach der Google-Ankündigung einige umstellen, d.h. eine solche Liste wär vermutlich schon veraltet bevor wir damit fertig sind. Ich würde einfach empfehlen beim jeweiligen Anbieter zu fragen bevor man dort ein Zertifikat kauft.

    Zur Frage wegen sha512: Da siehts in Sachen kompatibilität noch etwas schwieriger aus als bei sha256. Beispielsweise konnte gnutls ziemlich lang kein sha512. Deswegen nimmt startssl auch dann sha256 wenn man das csr mit sha512 signiert hat.
    Aber das sollte kein Grund zur Beunruhigung sein: Es gibt im Moment nicht den geringsten Hinweis darauf, dass sha256 ernstzunehmende Sicherheitsprobleme hat. Insofern kann man das auf absehbare Zeit benutzen ohne Sorgen zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  2. Specialist* Digital Production Systems
    Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. Java Software Tester (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich, Gmunden (Austria)
  4. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Days Gone für 26,99€, Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 22,99€ Euro, Predator...
  2. (u. a. PS Plus 12 Monate 39,99€, Demon's Souls PS5 für 44,99€, The Last of Us Part 2 PS4 für...
  3. (u. a. Titanfall 2 PC für 6,99€, Die Sims 4 PC für 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben