Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht schränkt Handel mit…

zwangs-windows

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zwangs-windows

    Autor: md 02.02.06 - 09:37

    kann man wenigstens die nicht gewollten zwangs-oem win-cds zum hersteller zurückgeben und das Geld zurückverlangen?

  2. Re: zwangs-windows

    Autor: Johnny Cache 02.02.06 - 09:58

    md schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man wenigstens die nicht gewollten zwangs-oem
    > win-cds zum hersteller zurückgeben und das Geld
    > zurückverlangen?

    Da du sowohl Datenträger als auch (eine offensichtlich nach unserem Gesetz wertlose) Lizenz hast, sollte kein Problem darstellen.
    Anders sähe es aus, wenn man wie ich bei meinem Notebook nur über eine Lizenz ohne jeden Datenträger verfügt.

    Das war mal wieder ein hervorragendes realitätsunabhängiges Urteil...

  3. Re: zwangs-windows

    Autor: Der_Ing. 02.02.06 - 10:28

    Wenn der vollständige Text die Sachlage richtig wiedergibt, dann geht es hier darum, dass UsedSoft nicht Lizenzen zusammen mit den zugehörigen Datenträgern verkauft hat, sondern nur die Lizenzen solo. Die Kunden sollten dann die Software als Kopien von Exemplaren herstellen, zu denen es keine Lizenz zum Kopieren gab.

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > kann man wenigstens die nicht gewollten
    > zwangs-oem
    > win-cds zum hersteller zurückgeben
    > und das Geld
    > zurückverlangen?
    Du kannst es versuchen, aber bedenke, dass der Hersteller meist nicht M$ ist, sondern der Rechnerhersteller.
    >
    > Da du sowohl Datenträger als auch (eine
    > offensichtlich nach unserem Gesetz wertlose)
    > Lizenz hast, sollte kein Problem darstellen.
    > Anders sähe es aus, wenn man wie ich bei meinem
    > Notebook nur über eine Lizenz ohne jeden
    > Datenträger verfügt.
    Die Lizenz allein ist wertlos, zusammen mit dem Datenträger aber nicht.

    > Das war mal wieder ein hervorragendes
    > realitätsunabhängiges Urteil...
    Das sehe ich anders, siehe oben.

  4. wie siehts bei IBM-Nbs aus?

    Autor: asdf123 02.02.06 - 12:17

    hi,

    und was meinste zu IBM, die geben keine CDs mit, da is der ganze Recovery-scheix auf einer Partition der Hdd drauf (und verringert den Speicherplatz)

    ?


    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > md schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kann man wenigstens die nicht gewollten
    > zwangs-oem
    > win-cds zum hersteller zurückgeben
    > und das Geld
    > zurückverlangen?
    >
    > Da du sowohl Datenträger als auch (eine
    > offensichtlich nach unserem Gesetz wertlose)
    > Lizenz hast, sollte kein Problem darstellen.
    > Anders sähe es aus, wenn man wie ich bei meinem
    > Notebook nur über eine Lizenz ohne jeden
    > Datenträger verfügt.
    >
    > Das war mal wieder ein hervorragendes
    > realitätsunabhängiges Urteil...


  5. Re: zwangs-windows

    Autor: Miau........... 02.02.06 - 12:21

    (auch wenn es hier Ursprünglich um was anderes ging)

    zwangs-windows muss ein !!!
    Nur so kann Familie Gates sich als finanzielle Wohltäter angagieren.

    Finanzspritzen für weitere MS-Produkte in Schulen, Schüler werden auf M$-Software geschult, natürlich auch zuhause so weiter machen und den rest ihres Lebens weiter mit M$ arbeiten -> Profit !!!

    Was Familie Gates also hier macht ist nichts weiteres als Strategie und dafür bekommen die auch noch einen Preis.

  6. Re: wie siehts bei IBM-Nbs aus?

    Autor: Johnny Cache 02.02.06 - 12:26

    asdf123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hi,
    >
    > und was meinste zu IBM, die geben keine CDs mit,
    > da is der ganze Recovery-scheix auf einer
    > Partition der Hdd drauf (und verringert den
    > Speicherplatz)?

    Ich sitze gerade vor einem X40... danke der Nachfrage. ;)
    Warum sie das so handhaben ist mir ehrlich gesagt auch ein mittleres Rätsel, da das erste was ich mit der Kiste gemacht habe eine Neuinstallation war. Dazu mußte ich mir ja auch nur von den auf Platte liegenden Dateien eine Installations-CD basteln. Wie immer ein großer Spaß.
    Wenigstens kann man an einem NB nicht viel rumbasteln daß wengistens die Produktaktivierung nicht negativ auffällt. Bei meiner normalen Kiste wäre sowas mein Tod.

  7. Re: wie siehts bei IBM-Nbs aus?

    Autor: asdf123 02.02.06 - 12:38

    das glaub ich dir sofort ;-)

    ich hab ein r50e, das hat nur eine 30GB-Platte, und davon werden dann 5GB abgezwackt, das nervt schon irgendwie.

    Naja, die Hardware ist dafür ziemlich ok von IBM.

    Zu Lenovo kann ich noch nix sagen.

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asdf123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hi,
    >
    > und was meinste zu IBM, die
    > geben keine CDs mit,
    > da is der ganze
    > Recovery-scheix auf einer
    > Partition der Hdd
    > drauf (und verringert den
    > Speicherplatz)?
    >
    > Ich sitze gerade vor einem X40... danke der
    > Nachfrage. ;)
    > Warum sie das so handhaben ist mir ehrlich gesagt
    > auch ein mittleres Rätsel, da das erste was ich
    > mit der Kiste gemacht habe eine Neuinstallation
    > war. Dazu mußte ich mir ja auch nur von den auf
    > Platte liegenden Dateien eine Installations-CD
    > basteln. Wie immer ein großer Spaß.
    > Wenigstens kann man an einem NB nicht viel
    > rumbasteln daß wengistens die Produktaktivierung
    > nicht negativ auffällt. Bei meiner normalen Kiste
    > wäre sowas mein Tod.


  8. Re: zwangs-windows

    Autor: Captain 02.02.06 - 20:50

    Miau........... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (auch wenn es hier Ursprünglich um was anderes
    > ging)
    >
    > zwangs-windows muss ein !!!
    > Nur so kann Familie Gates sich als finanzielle
    > Wohltäter angagieren.
    >
    > Finanzspritzen für weitere MS-Produkte in Schulen,
    > Schüler werden auf M$-Software geschult, natürlich
    > auch zuhause so weiter machen und den rest ihres
    > Lebens weiter mit M$ arbeiten -> Profit !!!
    >
    > Was Familie Gates also hier macht ist nichts
    > weiteres als Strategie und dafür bekommen die auch
    > noch einen Preis.


    Firma Dell machts genauso, aus dem Grunde habe ich mir für mein Dell Notebook das XP nachschicken lassen, also hab ich jetzt beides

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43