1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peering: Netflix streamt mit 100…

Niemand schaut Glotze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand schaut Glotze

    Autor: barforbarfoo 17.09.14 - 22:34

    Niemand schaut Fernsehen, also sind 100Gb/s zuviel.

    Oder kennt jemand jemanden der sagt das er Fernsehen schaut?

  2. Re: Niemand schaut Glotze

    Autor: TC 18.09.14 - 00:07

    Netflix != TV

  3. Re: Niemand schaut Glotze

    Autor: lisgoem8 18.09.14 - 00:51

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix != TV

    Netflix > TV

    (deutlicher Mehrwert)



    Aber noch zu wenig angebot

  4. Re: Niemand schaut Glotze

    Autor: Garius 18.09.14 - 01:24

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand schaut Fernsehen, also sind 100Gb/s zuviel.
    >
    > Oder kennt jemand jemanden der sagt das er Fernsehen schaut?
    Allerdings. Und wenn man in Betracht zieht, welche Zustände mittlerweile beim klassischen (vor allem Privatfernsehen) herrschen, sind das noch erstaunlich viele. Und wenn ich auch nicht viel von dem übrig hab, was die RTL Intendantin so vom Stapel lässt, bei einem muss ich ihr recht geben. So niveaulos viele auch die Qualität einiger Sendungen einschätzen würden, gäbe es keine Zuschauer, würden sie sowas nicht ausstrahlen.
    Was man auch nicht unterschätzen darf, ist die Bequemlichkeit vieler Menschen. Viele wollen eben nicht ihr eigenes Programm zusammenstellen. Zumindest nicht, wenn die Anstrengung dafür größer ist, als das zappen mit einer Fernbedienung.
    Selbstbedienung ist eben nicht jedermanns Sache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

  2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


  1. 08:12

  2. 08:01

  3. 18:59

  4. 18:41

  5. 18:29

  6. 18:00

  7. 17:52

  8. 17:38