1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Sony will AOSP-Programm…

Würde alleine deshalb zu Sony greifen aber...

  1. Beitrag
  1. Thema

Würde alleine deshalb zu Sony greifen aber...

Autor: Bosancero 29.09.14 - 07:13

die Smartphones gefallen mir nicht. Zu eckig, zu groß (z2 wie note 3) und Akku fest (stört mich am meisten).

Schade das es keine Maxx Version gibt, wie damals bei Motorola. Würde sofort zugreifen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Würde alleine deshalb zu Sony greifen aber...

Bosancero | 29.09.14 - 07:13
 

Re: Würde alleine deshalb zu Sony...

gema_k@cken | 29.09.14 - 13:04
 

Re: Würde alleine deshalb zu Sony...

ploedman | 29.09.14 - 18:40

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. ALTANA Management Services GmbH, Wesel bei Düsseldorf
  3. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  2. exklusiv für Prime-Mitglieder
  3. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)
  4. gratis (bis heute, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hack: Wenn die Kaffeemaschine Lösegeld verlangt
    Hack
    Wenn die Kaffeemaschine Lösegeld verlangt

    Sie piept, versprüht heißes Wasser und fordert ein Lösegeld: Ein Forscher konnte seine smarte Kaffeemaschine zu einer Erpressermaschine machen.

  2. XHamster: Provider lehnen Websperren von Pornoseiten ab
    XHamster
    Provider lehnen Websperren von Pornoseiten ab

    Weil Pornoseitenanbieter keine Alterskontrolle umsetzen, wollen Landesmedienanstalten den Zugang nun per Websperren blockieren.

  3. Campus: Huawei startet eigenes 5G-Netz in Deutschland
    Campus
    Huawei startet eigenes 5G-Netz in Deutschland

    In München spannt Huawei im Bereich 3,7 GHz bis 3,8 GHz ein 5G-Netz über eine Fläche von 475 Quadratmetern auf. Die Bundesnetzagentur hat den Antrag genehmigt.


  1. 15:01

  2. 13:27

  3. 13:02

  4. 12:32

  5. 12:17

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:45