Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AAA-Indie-Games: Mit kleinen…

Kostenlose Spiele verbieten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlose Spiele verbieten!

    Autor: JackFrost 29.09.14 - 00:54

    Das Problem sind doch die ganzen kostenlosen Spiele die über Werbung oder iAP den Spielern das Geld aus der Tasche ziehen.
    Ich würde gerne mal wieder ein anständiges Spiel spielen, bei dem man nicht Geld zahlen muss um es zu schaffen, sondern das Geld zahlt um ein schönes Spiel zu bekommen.

    Spiele müssen einfach wieder einen Wert haben.
    Kostenlose Spiele gehören verboten.
    Ein Spiel sollte niemals unter 4,99¤ verkauft werden, egal auf welcher Plattform.
    Das ist selbst für das simpleste Spiel immer noch ein fairer Preis.

    Ausserdem müssen allle Spiele die neu irgendwo Live gehen das gleiche Recht auf Visibilität und Positionierung im Store haben. Es kann doch nicht sein das die grossen Firmen dafür Zahlen können das ihr Drecksspiel immer in der Top Ten steht, obwohl es unzählige richtig geile Spiele gibt die tausendmal besser sind, die es sich aber nicht leisten können die Appstore-Manager zu schmieren damit ihre Spiele besser positioniert werden.
    Wir brauchen einfach eine unabhängige Kontrollstelle aller Appstores.

  2. Re: Kostenlose Spiele verbieten!

    Autor: crayven 29.09.14 - 00:59

    Nein. Nicht jedes Spiel ist 4,99¤ wert.

    Ich vermute, dass die meisten App-Entwickler mit diesem Mindestpreis einen viel geringeren Umsatz einfahren würden.

  3. Re: Kostenlose Spiele verbieten!

    Autor: Me.MyBase 29.09.14 - 14:39

    ganz abgesehn davon, dass ich grade auf dem handy spiele, die geld kosten, generell ausschließe. es gibt natürlich ausnahmen wie z.B. für baphomets fluch 1+2, aber für ein flappybirds würde ich bei 10 cent schon dankend ablehnen. ob ich die werbung im spiel in kauf nehme, zeigt sich nach dem ersten anspielen: ist es zu penetrant, fliegt es wieder runter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Technische Universität München, München
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Elektromobilität: Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?
Elektromobilität
Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?

Wegen der geringen Reichweite von Elektroautos sind Plugin-Hybride für viele Fahrer eine Alternative. Obwohl die Bundesregierung deren Umweltnutzen nicht einschätzen kann, will sie an der Förderung festhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

  1. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
    Streamer
    PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

    Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

  2. Gegen Amazon Fresh: Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente
    Gegen Amazon Fresh
    Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente

    Delivery Hero macht Amazon Fresh Konkurrenz und liefert Lebensmittel innerhalb von 15 Minuten aus. Das größte Problem - die gigantischen Müllberge, die der Essenslieferant überall produziert - sei noch ungelöst, sagte der Gründer.

  3. ÖBB Cityjet Eco: Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb
    ÖBB Cityjet Eco
    Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb

    Ein umgebauter Siemens Desiro ML wird ab September 2019 die ersten Fahrgäste fahrplanmäßig durch Niederösterreich fahren und einen Dieselzug ersetzen. Der Zug ist schnellladefähig und der LTO-Akku so beständig, dass er während der Einsatzzeit nur einmal getauscht werden muss.


  1. 10:35

  2. 10:28

  3. 10:11

  4. 09:50

  5. 07:40

  6. 14:15

  7. 13:19

  8. 12:43