1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorgaben an Hardware…

Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: autores09 29.09.14 - 11:02

    so sieht das für mich momentan aus. Die Öffnung von iOS für Dritttastaturen und Apps im Notifikation Center bringt iOS momentan nur Abstürze, Bugs und Lags. Swype auf iOS funktioniert in jeder zweiten App nicht vernünftig. Die Integration von Drittanbieter Apps direkt in die Fotoapp ist ebenso murks und mach das ganze mühsam erschaffene UI hinüber. Apple macht das, für was es einmal stand - nämlich perfekt laufende Hardware/Software out of the box mit iOS8 kaputt. Die Frage ist hier einfach: wollen iOS Nutzer die vollständige Anpassbarkeit? Warum kaufen die dann nicht einfach Android Geräte wenn das gewünscht ist?

    Google dagegen will mehr Vereinheitlichen um die Geräteerfahrung zu verbessern. Das Argument mit "ich kann dann ja den XY Launcher" installieren ist zwar grundsätzlich richtig, aber das machen auch nur damit vertraute Leute. Viele behalten einfach das was sie so bekommen und bei denen schafft Google damit ggfs. eine bessere Usability aber drängt halt auch ihre Google Dominanz auf...

    Ich finde es interessant wie beide Firmen dem jeweils anderen Konzept nacheifern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 11:05 durch autores09.

  2. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: mattsick 29.09.14 - 11:40

    Die Tastaturen sind für mich einer der größten Fehler, die Apple mit ios je gemacht hat. Warum will man einen einheitlichen Look mit stümperhaften Drittanbietersoftware ruinieren? Das schlimmste ist allerdings die "Schnüffelfunktion". Mir ist klar, dass die Eingaben für Wortvorschläge an die Entwickler gesandt werden, aber das kann man doch nicht machen...
    Installieren sich Leute, die diese Tastaturen verwenden auch freiwillig Keylogger auf ihre Computer? Apple hätte es einfach weglassen sollen, so lange das Problem nicht geklärt ist.

  3. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: Nephtys 29.09.14 - 11:45

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google dagegen will mehr Vereinheitlichen um die Geräteerfahrung zu
    > verbessern. Das Argument mit "ich kann dann ja den XY Launcher"
    > installieren ist zwar grundsätzlich richtig, aber das machen auch nur damit
    > vertraute Leute. Viele behalten einfach das was sie so bekommen und bei
    > denen schafft Google damit ggfs. eine bessere Usability aber drängt halt
    > auch ihre Google Dominanz auf...

    Schön umschrieben und gezielt das eigentliche Ziel gemieden: Google will Fragmentation bei Updates reduzieren. Dass das nicht mit der Brechstange erzwungen werden kann ist klar, sonst springen Samsung und Co direkt ab.
    Außerdem hat Google nur die Bestimmungen geändert... viel Änderung gibt es da nicht.

  4. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: andi_lala 29.09.14 - 12:02

    mattsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schlimmste ist allerdings die
    > "Schnüffelfunktion". Mir ist klar, dass die Eingaben für Wortvorschläge an
    > die Entwickler gesandt werden, aber das kann man doch nicht machen...
    > Installieren sich Leute, die diese Tastaturen verwenden auch freiwillig
    > Keylogger auf ihre Computer? Apple hätte es einfach weglassen sollen, so
    > lange das Problem nicht geklärt ist.
    Das muss man aber als User (relativ mühsam) manuell aktivieren bevor es den Tastaturen erlaubt ist. Standardmäßig haben diese Tastaturen daher keinen Netzzugang. Swype braucht den beispielsweise gar nicht. Außerdem kommt da noch eine art Warnung mit Erklärtext von Apple sollte man diese Funktion dennoch manuell aktivieren wollen.

  5. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: plutoniumsulfat 29.09.14 - 12:15

    Den sich eh niemand durchliest.

  6. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: andi_lala 29.09.14 - 12:28

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den sich eh niemand durchliest.
    Diese paar Wörter? Das ist ja keine AGB oder so. Ich finde, dass das ausreichend gekennzeichnet ist.
    Außerdem muss man ja zuerst aktiv relativ tief in die Einstellungen gehen um das zu aktivieren, denn das ist keine vergleichbar lockere Berechtigung die man direkt von der App bzw. von der Tastatur aus aktivieren kann (wie zum Beispiel der Zugriff auf GPS oder auf die Fotos).
    Ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie man das besser lösen könnte.
    Wie ist es denn bei Android überhaupt umgesetzt? Haben da Tastaturen prinzipiell keinen Netzzugriff oder wird es so wie bei den Apps gehandhabt, dass beim Installieren aufgelistet wird welche Rechte die Tastatur benötigt und diese beim Installieren vollständig erteilt werden?
    Letzteres wäre nämlich kritischer als Apples Lösung und manchen Benutzern wäre dadurch wohl nicht bekannt, dass die Tastatur damit eine Art Keylogger darstellen könnte.

    Edit:
    Hier wär ein Link zur Meldung von iOS:
    [www.tutonaut.de]
    Diese Meldung kommt nachdem man den Schalter auf "Vollzugriff erlauben" umgelegt hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 12:31 durch andi_lala.

  7. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: obermeier 29.09.14 - 12:48

    andi_lala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wie ist es denn bei Android überhaupt umgesetzt? Haben da Tastaturen
    > prinzipiell keinen Netzzugriff oder wird es so wie bei den Apps gehandhabt,
    > dass beim Installieren aufgelistet wird welche Rechte die Tastatur benötigt
    > und diese beim Installieren vollständig erteilt werden?

    Genau so ist es... Android kann man bis auf weiteres nur noch mit XPrivacy oder ähnlicher "Firewall" nutzen um Berechtigungen sinnvoll einzuschränken.
    Der trend geht in richtung "Hallo ich bin eine App die dir ein Bild von einem Toastbrot zeigt. Gib mir bitte deine IMEI, Mobilfunknummer, zugriff auf deine Konten sowie Kamera und Mikrofon, Einstellungen und eine Speichelprobe. Danke!"

    Aber solange es keinen stört, wird das wohl so bleiben. Oder Google führt ein Archievment- bzw. Rankingsystem ein, bei dem man einen Vorteil von sparsamen Berechtigungen erhält oder so.

  8. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: plutoniumsulfat 29.09.14 - 12:54

    es gibt auch ohne root Apps, die Rechte beschneiden.

  9. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: andi_lala 29.09.14 - 13:10

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der trend geht in richtung "Hallo ich bin eine App die dir ein Bild von
    > einem Toastbrot zeigt. Gib mir bitte deine IMEI, Mobilfunknummer, zugriff
    > auf deine Konten sowie Kamera und Mikrofon, Einstellungen und eine
    > Speichelprobe. Danke!"
    haha :)
    ymmd

  10. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.09.14 - 13:15

    Genau deshalb nutze ich ja XPrivacy, weil es eben ALLE Rechte beschneiden kann. Ohne Root kommt man da nicht herum. Wenn man es richtig konfiguriert laufen die Apps immer noch einwandfrei. Dürfen nur nichts mehr wofür sie nicht gedacht sind. Einfach wunderbar. Dass so etwas nicht im Stock-Android drin ist, ist eine Schande.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 13:23 durch Lala Satalin Deviluke.

  11. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: andi_lala 29.09.14 - 13:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt auch ohne root Apps, die Rechte beschneiden.
    Das ist ja schön und gut, dass man dafür nicht gleich Root benötigt, aber die Problematik bleibt ja dennoch bestehen. Gerade für den Großteil der Benutzer, die nicht so versiert bzw. interessiert sind ist das wohl keine gute Lösung. Es wäre auch interessant zu erfassen, wie viel Prozent der User, welche 3rd Party Apps installiert haben, gleichzeitig auch noch so eine Privacy App verwenden.
    Da finde ich die integrierte Lösung bei iOS besser und ich hoffe, dass Google das so ähnlich auch in Android einbauen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 13:17 durch andi_lala.

  12. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: the_spacewürm 29.09.14 - 13:49

    Weil Nutzer die nicht versiert und vor allem nicht interessiert sind, sich dann plötzlich doch interessieren? Die klicken doch einfach immer "OK", egal was da steht und würden sich wahrscheinlich über die vielen Abfragen beschweren...

  13. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: obermeier 29.09.14 - 14:13

    andi_lala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Es wäre auch interessant zu erfassen, wie viel Prozent der
    > User, welche 3rd Party Apps installiert haben, gleichzeitig auch noch so
    > eine Privacy App verwenden.
    > Da finde ich die integrierte Lösung bei iOS besser und ich hoffe, dass
    > Google das so ähnlich auch in Android einbauen wird.

    kann ja nicht so schwer sein. Man kaufe sich einfach die Spy-Daten von "Super-Mega-Gratis-App"(tm) und ziehe dann von der Anzahl der Downloads die ausgelesenen Adressbücher ab. Das ist dann die Anzahl der Firewalluser. Wenn man davon noch mal den Anzahl der ausgelesenen Phoneserials abzieht, hat man noch erfolgreich zwischen root und non-root unterschieden.

    Ja ok, XPrivacy rückt immer random daten raus, das macht das rechenmodell natürlich etwas kaputt. Aber interessant wäre es dennoch. :D

  14. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: a user 29.09.14 - 14:22

    mattsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tastaturen sind für mich einer der größten Fehler, die Apple mit ios je
    > gemacht hat. Warum will man einen einheitlichen Look mit stümperhaften
    > Drittanbietersoftware ruinieren?
    weil die apple standardtastatur schlechter als stümperhaft ist. die ist schlimmer als di standard android tastatur beim meinem ersten android mit gingerbread.

    ich konnte regelmäßig vor wut in meinem firmen i-phone 4 beißen.

    hab deswegen extra den job gewechselt... kleiner scherz. hab ihn wegen höherer bezahlung und interessanterer aufgaben gewechselt. :P

  15. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: __destruct() 30.09.14 - 00:33

    mattsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tastaturen sind für mich einer der größten Fehler, die Apple mit ios je
    > gemacht hat. Warum will man einen einheitlichen Look mit stümperhaften
    > Drittanbietersoftware ruinieren?

    Weil das bisherige Aussehen scheiße ist und die bisherige Tastatur auch scheiße zu bedienen ist. Man tippt dauernd auf die falschen Tasten, wenn man nicht täglich ein iPhone in der Hand hat und selbst iPhone-Nutzer haben mir gesagt, dass sie die Tastatur schlecht finden.


    mattsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installieren sich Leute, die diese Tastaturen verwenden auch freiwillig
    > Keylogger auf ihre Computer?

    Ja. Mit so ziemlich jedem Programm.

  16. Re: Mehr Apple für Google, mehr Google für Apple...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.14 - 03:03

    andi_lala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mattsick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das schlimmste ist allerdings die
    > > "Schnüffelfunktion". Mir ist klar, dass die Eingaben für Wortvorschläge
    > an
    > > die Entwickler gesandt werden, aber das kann man doch nicht machen...
    > > Installieren sich Leute, die diese Tastaturen verwenden auch freiwillig
    > > Keylogger auf ihre Computer? Apple hätte es einfach weglassen sollen, so
    > > lange das Problem nicht geklärt ist.
    > Das muss man aber als User (relativ mühsam) manuell aktivieren bevor es den
    > Tastaturen erlaubt ist. Standardmäßig haben diese Tastaturen daher keinen
    > Netzzugang. Swype braucht den beispielsweise gar nicht. Außerdem kommt da
    > noch eine art Warnung mit Erklärtext von Apple sollte man diese Funktion
    > dennoch manuell aktivieren wollen.

    Interessant
    Eigentlich ist der Netzzugang von Apps in iOS garnicht konfigurierbar.
    Die Einstellung für "Hintergrundaktualisierung" aktiviert nur Push-Dienste und interessantereweise
    auch die eigentlich separaten Ortungsdienste.
    Eigentlich genüget es fünf verschiedene Lizenzverträge von App-Store Apps zu lesen und man wird feststellen,iOS unterscheidet sich nur durch fehlende Transparenz von Android.
    Ein super Beispiel ist die erwähnte Tastatur.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent PMO mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  3. Fachbereichsleiter Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Expert-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
  4. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de