1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Legale Streaming-Anbieter im Test…

Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.14 - 16:54

    Die wenigsten haben Lust doppelt zu zahlen.

  2. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: tezmanian 29.09.14 - 16:55

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wenigsten haben Lust doppelt zu zahlen.

    Naja... Mir nutzt das zahlen der GEZ Gebühr gar nix... Es läuft nix was mich interessiert... So werde ich gezwungen doppelt zu zahlen.

  3. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HansiHinterseher 29.09.14 - 17:00

    Na, das finde ich komisch, das da angelblich nichts läuft, obwohl alle z.B. Breaking Bad, Mad Man, Masters of Sex, Misfits, Ripper Street usw. schauen wollen.

    Dabei liefen und laufen die auf Arte und ZDF Neo. Breaking Bad hatte ich damals auf Arte HD gesehen. Und auf zdf_neo HD laufen auch einige Serien. Und alles ohne Werbung und ohne HD+. Man kann das Zeug also auch auf HDD aufnehmen und jeder Zeit schauen.

    Aber dazu muß man natürlich erstmal selber offen ggü. dem Öffentlich Rechtlichen Sendern sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 17:03 durch HansiHinterseher.

  4. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: tezmanian 29.09.14 - 17:19

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei liefen und laufen die auf Arte und ZDF Neo. Breaking Bad hatte ich
    > damals auf Arte HD gesehen. Und auf zdf_neo HD laufen auch einige Serien.
    > Und alles ohne Werbung und ohne HD+. Man kann das Zeug also auch auf HDD
    > aufnehmen und jeder Zeit schauen.
    >
    > Aber dazu muß man natürlich erstmal selber offen ggü. dem Öffentlich
    > Rechtlichen Sendern sein.

    Bis die Sachen da laufen hat man die in der Regel schon gesehen, zudem laufen Sie meist zu unmöglichen Zeiten. Und nein, ein Aufnahmegerät ist keine alternative... Es ist weder sichergestellt, das ich sauberen Empfang habe, noch das keine Verschiebung wegen irgendwas kommt. Da ist Streaming einfacher, dann gucken wenn man Zeit hat. Weiterhin hab ich bei der Ausgabe von 9¤ mehr Auswahl welche mich interessiert als bei den 18¤ ist schon komisch....

  5. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Dumpfbacke 29.09.14 - 17:52

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, das finde ich komisch, das da angelblich nichts läuft, obwohl alle z.B.
    > Breaking Bad, Mad Man, Masters of Sex, Misfits, Ripper Street usw. schauen
    > wollen.
    >
    > Dabei liefen und laufen die auf Arte und ZDF Neo. Breaking Bad hatte ich
    > damals auf Arte HD gesehen. Und auf zdf_neo HD laufen auch einige Serien.
    > Und alles ohne Werbung und ohne HD+. Man kann das Zeug also auch auf HDD
    > aufnehmen und jeder Zeit schauen.
    Und vorher lief die erste Staffel auf irgendeinem Pay- TV Sender.
    Noch dazu, was hat eine amerikanische Serie auf einem Doku Kanal zu suchen?

    > Aber dazu muß man natürlich erstmal selber offen ggü. dem Öffentlich
    > Rechtlichen Sendern sein.
    Damit rechtfertigst du wohl immer die 20 überflüssigen Sender.

    Zur Info: Die ÖRs bestehen aus 22 Sender. ;)
    Und nein, 18 Euro für diese Lügerei ist zuviel.
    Ich frage mich hier nur noch, warum die PKW- Maut nicht einfach gemacht wurde.
    Lässt sich wunderbar einfach begründen. Um eine ordentliche Sendung abzuliefern, müssen die ÖRs viele KM fahren und das sollten alles normale Straßen sein, damit die Sendungen schnell gedreht werden können.
    So eine dumme Ansage dürfte 90% der Leute reichen.
    Ansonsten gibt es auf den Dritten noch schnell eine Sendung mit Televoting für "Die 10 schlimmsten Landstraßen Deutschlands". Dazu gleich ein Spendenaufruf durch Jauch und Gottschalk und dann spenden einige noch mal an den Laden.
    mfg

  6. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HaMa1 29.09.14 - 17:52

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dabei liefen und laufen die auf Arte und ZDF Neo. Breaking Bad hatte ich
    > damals auf Arte HD gesehen. Und auf zdf_neo HD laufen auch einige Serien.

    Wobei man sich auch umgekehrt fragen könnte, warum die ÖR diese Serien einkaufen sie auf schlechte Sendeplätze auf Spartensender packen und uns GEZ Zahler dazu zwingen dafür zu zahlen.

    Witzig fand ich übrigens als ich Netflix getestet habe. Die Serie, "der Tatortreiniger" die vom NDR produziert und jede Folge nach etwa 2 Wochen aus der Mediathek genommen ("depubliziert") wurde, kann man auf Netflix kostenpflichtig sehen.

    Ich muss also über die GEZ dafür zahlen, dass die Serie produziert wird. Dann habe ich höchsten 2 Wochen Zeit um sie anzuschauen, sonst muss ich noch einmal dafür zahlen wenn ich sie sehen möchte. Ich persönlich finde das sehr frech.

  7. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HaMa1 29.09.14 - 18:03

    BTW, hat schon mal jemand YouTube Werbung für "die Sportschau" gesehen? Gab es auch mal Plakatwerbung für.

    Wieso machen die ÖR Werbung für eine Sendung, die sowieso alle bezahlen müssen egal ob man sie sehen möchte oder nicht?

    Was kommt als nächstes, Werbung für Luft? "Atmen sie doch mal wieder!"?

  8. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:05

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, das finde ich komisch, das da angelblich nichts läuft, obwohl alle z.B.
    > Breaking Bad, Mad Man, Masters of Sex, Misfits, Ripper Street usw. schauen
    > wollen.
    >
    > Dabei liefen und laufen die auf Arte und ZDF Neo. Breaking Bad hatte ich
    > damals auf Arte HD gesehen. Und auf zdf_neo HD laufen auch einige Serien.
    > Und alles ohne Werbung und ohne HD+. Man kann das Zeug also auch auf HDD
    > aufnehmen und jeder Zeit schauen.
    >
    > Aber dazu muß man natürlich erstmal selber offen ggü. dem Öffentlich
    > Rechtlichen Sendern sein.

    Vergiss es einfach, bringt nichts. Ich habe mir hier auch lange die Finger wund geschrieben, wenn es um die Qualität der Programme geht - für die meisten hier scheinen die ÖR nur aus Stadeln und Pilcher zu bestehen. Das gerade die digitalen Kanäle in den letzten Monaten massiv aufrüsten, merken die nich mal.

    Warum auch, müsste man sich ja was anderes zum bashen suchen.

  9. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HansiHinterseher 29.09.14 - 18:07

    Die ÖR können nichts dafür, das sie die Produktionen nur 7 Tage (nicht 2 Wochen) in der Mediathek halten dürfen. Sie hatten damals (als die ZDF Mediathek an den Start ging) die Produktionen sogar ohne Zeitbegrenzung online gestellt!
    Bis die Privaten Sender (RTL und Pro7Sat1) gerichtlich dagegen vorgegangen sind und gewonnen haben. (die fanden das ungerecht) Kannst dich also bei RTL & Co. bedanken!

    Warum die Serien nicht auf zdf_neo und arte gezeigt werden sollen, ist mir nicht klar. Jeder kann sie frei empfangen. Und irgendwo müssen sie einen Sendeplatz finden. Der Tag auf den Hauptsendern hat auch nur 24 Stunden. Was ist daran so schwer, auf zdf_neo oder arte umzuschalten oder aufnehmen zu lassen?

    Und die Mediathek gibt es auch, falls jemand kein Digital-Receiver oder DigitalTuner hat. Da kann man sich das auch anschauen.
    Nur komisch, das ihr VoD nutzen könnt, aber es nicht schafft zdf-neo zu schauen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 18:13 durch HansiHinterseher.

  10. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:07

    Dumpfbacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Und alles ohne Werbung und ohne HD+. Man kann das Zeug also auch auf HDD
    > > aufnehmen und jeder Zeit schauen.
    > Und vorher lief die erste Staffel auf irgendeinem Pay- TV Sender.
    > Noch dazu, was hat eine amerikanische Serie auf einem Doku Kanal zu
    > suchen?

    Welcher der beiden Sender ist bitte ein reiner Doku-Sender?

    > Damit rechtfertigst du wohl immer die 20 überflüssigen Sender.

    Entscheide Du bitte nicht was für andere überflüssig ist - Du bist nicht der Mittelpuntk des Universums...

    >
    > Zur Info: Die ÖRs bestehen aus 22 Sender. ;)
    > Und nein, 18 Euro für diese Lügerei ist zuviel.

    Wiedr nur für Dich. Ich zahle die Gebüren gerne. Und nun? Welche Aussage wiegt mehr?

  11. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:09

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Witzig fand ich übrigens als ich Netflix getestet habe. Die Serie, "der
    > Tatortreiniger" die vom NDR produziert und jede Folge nach etwa 2 Wochen
    > aus der Mediathek genommen ("depubliziert") wurde, kann man auf Netflix
    > kostenpflichtig sehen.

    Soweit ich weiß geht das auf eine gerichtliche Anordnung zurück...selbst produzierte Inhalte dürfen nur eine bestimmte Zeitlang dort angeboten werden.

  12. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HansiHinterseher 29.09.14 - 18:16

    Ist schon witzig, wie manche anscheinend die GEZ bezahlen, aber aus _Trotz_ (wie ein kleines Kind) dann die Sendungen nicht schauen. Aber dann sich aufregen, das sie Breaking Bad bei Maxdome bezahlen müssen. Obwohl sie einfach nur das frei empfangbare Arte HD einschalten brauchten. Oder den HDD-Recorder programmieren brauchten, der alle Folgen autom. aufgenommen hätte.

    Da wird gemeckert, das die ÖR nur seichte Kost für alte leute bringen, aber wenn Arte und besonders ZDF NEO mal das junge Publikum mit US-Serien beglücken will, ist das auch nicht richtig.

    Denn besonders ZDF Neo wurde gegründet, um das zubringen, was doch sonst gefordert wird? Nicht das altbackene Programm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 18:21 durch HansiHinterseher.

  13. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: robinx999 29.09.14 - 18:31

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon witzig, wie manche anscheinend die GEZ bezahlen, aber aus _Trotz_
    > (wie ein kleines Kind) dann die Sendungen nicht schauen.
    Naja manchmal werden die Serien auch gut Versteckt http://www.dwdl.de/nachrichten/47026/zdf_versteckt_downton_abbey_samstagmittags/

    > Aber dann sich
    > aufregen, das sie Breaking Bad bei Maxdome bezahlen müssen.
    Naja oft dauert es eh lange bis die Serien da laufen. O-Ton gibt es auch nicht (im gegensatz zu den Streaming anbietern)
    Aber gibt schon gründe warum manche dort nichts schauen.

  14. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:34

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja oft dauert es eh lange bis die Serien da laufen. O-Ton gibt es auch
    > nicht (im gegensatz zu den Streaming anbietern)
    > Aber gibt schon gründe warum manche dort nichts schauen.

    O-Ton wird in den meisten Fällen aus lizenzrechtlichen Gründen nicht gesendet...

  15. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: robinx999 29.09.14 - 18:36

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Naja oft dauert es eh lange bis die Serien da laufen. O-Ton gibt es auch
    > > nicht (im gegensatz zu den Streaming anbietern)
    > > Aber gibt schon gründe warum manche dort nichts schauen.
    >
    > O-Ton wird in den meisten Fällen aus lizenzrechtlichen Gründen nicht
    > gesendet...
    Ist klar das es bei Ausstrahlungen die Jeder Empfangen kann nicht geht. Aber ist schon Lustig das es nicht mal bei HD+ klappt (ist ja verschlüsselt und somit nicht überall empfangbar). Aber letztendlcih wurde ja nach einem Grund gefragt warum man die Öffentlich Rechtlichen nicht schaut und fehlender O-Ton ist für einige schon ein Grund.

  16. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:38

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist klar das es bei Ausstrahlungen die Jeder Empfangen kann nicht geht.
    > Aber ist schon Lustig das es nicht mal bei HD+ klappt (ist ja verschlüsselt
    > und somit nicht überall empfangbar). Aber letztendlcih wurde ja nach einem
    > Grund gefragt warum man die Öffentlich Rechtlichen nicht schaut und
    > fehlender O-Ton ist für einige schon ein Grund.

    Aber vielleicht auch nicht genügend dass sich die Lizenzen lohnen...

  17. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HansiHinterseher 29.09.14 - 18:39

    Lies doch noch mal die DWDL-Meldung: weil die ersten Staffeln nicht geschaut wurden, wird sie versteckt gesendet. Aber das hat nichts mit ÖR oder GEZ zu tun.

    Downtown Abby wurde zur besten Zeit gesendet. OK, war kein Kracher in Deutschland. Muss sich das ZDF dann halt einen anderen Sendeplatz dafür suchen. Denn wenn sie es nicht tun, würde jeder meckern, warum das zur besten Zeit kommt, obwohl es niemand sehen will.

    Und das in ÖR alles vielleicht später kommt... später ggü. wo? Später als bei VoD? Aha, weil man bei VoD alles frei empfangen und aufnehmen kann?
    Man sollte auch hier mal fair bleiben.

    Und wie wir aus dem Golem-Bericht erfahren konnten: auch die VOD-Dienste können Sendungen nur für eine begrenzte Zeit liefern. Da zieht das Gegenargument ggü. den ÖR irgendwie nicht mehr. Wenn die Lizenz für VoD-Flatrate abläuft, gibts die nur noch gegen Extragebühr. So ein mega Vorteil ggü. den ÖR ist das auch irgendwie nicht...

    Hier schreiben aber alle so, als ob VOD das paradies ist.... zu jeder Zeit jede Sendung für Flatrate abrufen. Ist aber auch nur die halbe Wahrheit.

  18. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: HansiHinterseher 29.09.14 - 18:42

    robinx999 schrieb:

    > Ist klar das es bei Ausstrahlungen die Jeder Empfangen kann nicht geht.
    > Aber ist schon Lustig das es nicht mal bei HD+ klappt (ist ja verschlüsselt
    > und somit nicht überall empfangbar). Aber letztendlcih wurde ja nach einem
    > Grund gefragt warum man die Öffentlich Rechtlichen nicht schaut und
    > fehlender O-Ton ist für einige schon ein Grund.



    Im Golem-bericht habe ich nur gelesen OTon-Problem hier und OTon-Problem dort. Außer bei Netflix und PS3.

    Auch DD5.1 soll laut Golem-Bericht nicht überall verfügbar sein.

    Habt ihr den Golem-Bericht überhaupt gelesen?

  19. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Lapje 29.09.14 - 18:43

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies doch noch mal die DWDL-Meldung: weil die ersten Staffeln nicht
    > geschaut wurden, wird sie versteckt gesendet. Aber das hat nichts mit ÖR
    > oder GEZ zu tun.
    >
    > Downtown Abby wurde zur besten Zeit gesendet. OK, war kein Kracher in
    > Deutschland. Muss sich das ZDF dann halt einen anderen Sendeplatz dafür
    > suchen. Denn wenn sie es nicht tun, würde jeder meckern, warum das zur
    > besten Zeit kommt, obwohl es niemand sehen will.

    Das esa auch anders geht hat z.B. "Sherlock" bewiesen...da liefen alle drei Staffeln zu guten Sendezeiten + "Nachverwertung" nach der Tagesschau in den dritten Programmen...eben wil die Zuschauer sowas auch sehen wollten...

  20. Re: Solange es GEZ-Gebühren gibt, werden sich "PayTV"-Dienste nicht durchsetzen

    Autor: Dumpfbacke 29.09.14 - 18:45

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon witzig, wie manche anscheinend die GEZ bezahlen, aber aus _Trotz_
    > (wie ein kleines Kind) dann die Sendungen nicht schauen. Aber dann sich
    Falls du es noch nicht mitbekommen hast, seit dem 01.01.2013 wurden die Gesetze geändert. Jetzt muss jeder Haushalt den Mist bezahlen.

    > aufregen, das sie Breaking Bad bei Maxdome bezahlen müssen. Obwohl sie
    > einfach nur das frei empfangbare Arte HD einschalten brauchten. Oder den
    > HDD-Recorder programmieren brauchten, der alle Folgen autom. aufgenommen
    > hätte.
    Und weil sie dies, das und jenes einschalten KÖNNEN.
    Man kann den Kasten auch einfach mal ausstellen und schauen, was dann passiert.

    > Da wird gemeckert, das die ÖR nur seichte Kost für alte leute bringen, aber
    > wenn Arte und besonders ZDF NEO mal das junge Publikum mit US-Serien
    > beglücken will, ist das auch nicht richtig.
    Das ist mir ehrlich gesagt, ziemlich egal, wer was wo sendet. Mir ist meine Zeit einfach zu schade um die Sender nach brauchbaren Sachen zu durchschauen und dann festzustellen, dass der ganze Kram doch nur Mist ist.

    Du freust dich wenigstens noch auf die Neuverfilmung von Breaking Bad mit Pastewka.
    Und spätestens hier weiß ich nicht, warum das Geld einfach rausgeworfen wird.

    Sons of Anarchie soll auch toll sein. Hab eine Folge gesehen und dachte nur noch "Soo platt kann man es gar nicht machen."

    > Denn besonders ZDF Neo wurde gegründet, um das zubringen, was doch sonst
    > gefordert wird? Nicht das altbackene Programm.
    Phönix und ZDF Doku HD, Tagesschau24 usw.
    Neben den privaten Sachen wie N-TV und N24 usw. ... jaja.
    Und dann gibt es noch das Neuland.

    Kostet auch nur 8 Milliarden und wenn sie Mist bauen, wer darf es bezahlen?
    Danke. Für solche Leute wie dich hat man die Verschlüsselung erfunden.
    Du bezahlst deine 20Euro, ich behalte meine, du kannst den ganzen Kram gucken, ich surf im Internet oder bin draussen. Wichtige Sachen erfährt man auch bei den Privaten. *Dingsbumsda ist gestorben, irgendwo ist Krieg usw,*
    mfg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  2. Mitarbeiter IT-(Produkt)-Datenmanagement / Data Engineer (m/w/d)
    CARAT Systementwicklungs- und Marketing GmbH & Co. KG, Mannheim
  3. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  4. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl