1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts neues Betriebssystem…
  6. Thema

Strg + V - DER Grund zum Wechsel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: FedoraUser 01.10.14 - 16:13

    sokke90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strg+V... ich wäre ja schon froh, wenn man in der Kommandozeile nicht nur
    > sinnfreie Rechtecke, sondern "normal" markieren kann. So, ähm, wie heißen
    > die... Zeilen. Genau, Zeilen heißen die. Also wie in jedem Linux-Terminal.
    > Oder MacOS. Und nicht mal bei ihrer Super-Shell (aka PowerShell) geht das.
    > Zum verzweifeln. Da können die sich Strg+V wirklich wirklich sparen.

    Haha, ja stimmt, das is wirklich ein Graus. Ich löse das immer so, dass ich so einen Block in den Editor kopiere und mir dort dann rauspicke was ich wirklich brauche.
    Ein im Grunde genommen natürlich vollkommen unnötiger Schritt, wenn man das gleich richtig markieren könnte.
    Die meisten brauchen die Shell halt in Windows nicht, deshalb wurde die nie wirklich aufpoliert sondern ist auf dem Stand von MSDOS :P (Konnte man dort eigentlich Text kopieren und einfügen? Is schon so lange her das ich damit was zu tun hatte...

  2. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: FedoraUser 01.10.14 - 16:16

    david_rieger schrieb:

    > Funktionierende PC-Spiele. Treiberkompatibilität out-of-the-box.

    Was hat an den Spielen bis jetzt nicht funktioniert?

    Wegen der Treiberkompatibilität is jetzt was genau gemeint? Dass der Treiber nach dem installieren auch funktionert? Das sehe ich aber eher in der Pflicht des Herstellers als von Betriebssystem. Wüsste jetzt auch nicht was das OS da großartig beitragen sollte, Ausnahme natürlich Nischensysteme wo es seitens des Herstellers keine Treiber gibt, aber das ist bei Windows ja nicht gerade der Fall.

  3. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 16:50

    Str+Alt+Entf 2x drücken :D

  4. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: SelfEsteem 01.10.14 - 17:20

    FedoraUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sokke90 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Strg+V... ich wäre ja schon froh, wenn man in der Kommandozeile nicht
    > nur
    > > sinnfreie Rechtecke, sondern "normal" markieren kann. So, ähm, wie
    > heißen
    > > die... Zeilen. Genau, Zeilen heißen die. Also wie in jedem
    > Linux-Terminal.
    > > Oder MacOS. Und nicht mal bei ihrer Super-Shell (aka PowerShell) geht
    > das.
    > > Zum verzweifeln. Da können die sich Strg+V wirklich wirklich sparen.
    >
    > Haha, ja stimmt, das is wirklich ein Graus. Ich löse das immer so, dass ich
    > so einen Block in den Editor kopiere und mir dort dann rauspicke was ich
    > wirklich brauche.
    > Ein im Grunde genommen natürlich vollkommen unnötiger Schritt, wenn man das
    > gleich richtig markieren könnte.

    Ich persoenlich finde das so bloede garnicht. Ich brauche haeufig Bloecke und nicht Zeilen - aber imho ist das eine Philosophie-Frage.
    ABER: Geil geloest ist das natuerlich in ConEmu (der unter der Haube je nach Bedarf CMD oder die PS startet): Zur Seite ziehen nach dem Klick (und dann in beliebige Richtung) markiert zeilenweise, nach unten ziehen markiert blockweise.

    Benutze unter Win inzwischen nur noch ConEmu - hauptsaechlich aber wegen den Tabs.

  5. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 17:38

    Extended File ist mittlerweile über 30 Jahre alt :) Ext3 hat auch schon knapp 14 Jahre auf dem Buckel und wird noch heute auf vielen Systemen eingesetzt.

    Es ist unsinnig an etwas so grundlegendes wie einem Dateisystem zu ändern, wenn es noch allen Anforderungen genügt. Und dies tut es, nach heutigem Stand und auch in nächster Zukunft.

    Es deckt sicherlich nicht alle möglichen Anwendungen ab. Aber das macht kein Dateisystem. Für speziellere Anwendungen gibt es auch speziellere Dateisysteme.

  6. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 17:46

    > 1. Das OS hat mehr Neuerungen als strg+v.
    >
    Sicher. Welche das sind, geht aus diesem Artikel auch nicht vollständig hervor. Aber da es sich nicht um einen OS Test handelt, muss es das auch nicht :) Die Frage ist jetzt also eher... rechtfertigen die Neuerungen einen Vollpreis?

    Vielleicht kannst du uns wichtige Neuerungen nennen die essentiell sind. Bitte keine GUI Features oder das neue Thema Pack aufführen ;)

    > 2. Die Präsentation war nur an Enterprise-Kunden gerichtet
    >
    Nicht relevant :)

    > 3. Im Gegensatz zu Apple wird hier möglichst früh alle Leute in das Insider
    > Programm eingeladen um Feedback und Vorschläge zu geben, da sich das OS
    > noch in der Entwicklung befindet.
    >
    Apple ist in vielerlei Hinsicht eigen. Und die Präsentation kritisiert ja auch keiner.

    Gut, die meisten hängen sich an Strg+V für die Konsole auf. Was aber jetzt auch kein Wunder ist. Da nur Microsoft es bis heute nicht geschafft hat in ihre Konsole so ein Feature ein zu bauen ^^ Insofern ist das natürlich für Microsoft Verhältnisse ein großer Innovationssprung :)

  7. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: PiranhA 02.10.14 - 09:26

    Bin ich eigentlich der einzige, der schon seit Jahren Strg+V in der normalen Kommandozeile benutzt? Also unter Windows 7 und nicht die PowerShell. Ich bin sogar der Meinung, das ging schon mit XP.

  8. Re: Strg + V - DER Grund zum Wechsel

    Autor: sokke90 02.10.14 - 11:20

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FedoraUser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sokke90 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Strg+V... ich wäre ja schon froh, wenn man in der Kommandozeile nicht
    > > nur
    > > > sinnfreie Rechtecke, sondern "normal" markieren kann. So, ähm, wie
    > > heißen
    > > > die... Zeilen. Genau, Zeilen heißen die. Also wie in jedem
    > > Linux-Terminal.
    > > > Oder MacOS. Und nicht mal bei ihrer Super-Shell (aka PowerShell) geht
    > > das.
    > > > Zum verzweifeln. Da können die sich Strg+V wirklich wirklich sparen.
    > >
    > > Haha, ja stimmt, das is wirklich ein Graus. Ich löse das immer so, dass
    > ich
    > > so einen Block in den Editor kopiere und mir dort dann rauspicke was ich
    > > wirklich brauche.
    > > Ein im Grunde genommen natürlich vollkommen unnötiger Schritt, wenn man
    > das
    > > gleich richtig markieren könnte.
    >
    > Ich persoenlich finde das so bloede garnicht. Ich brauche haeufig Bloecke
    > und nicht Zeilen - aber imho ist das eine Philosophie-Frage.
    > ABER: Geil geloest ist das natuerlich in ConEmu (der unter der Haube je
    > nach Bedarf CMD oder die PS startet): Zur Seite ziehen nach dem Klick (und
    > dann in beliebige Richtung) markiert zeilenweise, nach unten ziehen
    > markiert blockweise.
    >
    > Benutze unter Win inzwischen nur noch ConEmu - hauptsaechlich aber wegen
    > den Tabs.

    Danke für den Tipp mit ConEmu - auf den ersten Blick sieht das ganz gut aus, es kopiert auch den markierten Text automatisch und man kann ihn mit Rechtsklick sofort einfügen.

    Selbst das Markieren muss man ja bei cmd.exe manchmal noch über ein Kontextmenü aktivieren - eine völlige Arbeitsbehinderung.
    Ich habe selbst noch nie einen Block gebraucht und so wie FedoraUser immer in einem Editor rumgefrickelt, was bei mehr als 3 Zeilen und 5x kopieren auch irgendwann nervig wird.

    Übrigens: PowerShell ISE stellt sowas wie eine "Entwicklungsungebung" für die Powershell dar, und da kann man alle Kommandozeilenbefehle nutzen und alles "richtig" markieren und hin und her kopieren! Mit Strg-V und Strg-C! Abgefahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (aktuell u. a. Crucial MX500 1TB für 111€, Sandisk Extreme 128GB für 24€, Hama Essential PC...
  3. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  4. (aktuell u. a.Corsair M65 RGB Elite als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

  1. Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder, die Produktion leidet aber noch unter dem verlängerten Chinese New Year. Einige Launches mussten verschoben werden und es gibt weiterhin Lieferengpässe.

  2. Fabriken laufen: Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe
    Fabriken laufen
    Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe

    Angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen durch die Coronapandemie sorgt sich Apple um die Nachfrage nach iPhones. Wird das iPhone 12 verschoben?

  3. Coronakrise: Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
    Coronakrise
    Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele

    Die Autoindustrie will mit Blick auf die Corona-Pandemie keine Erhöhung der CO2-Vorgaben und fordert offenbar die Aussetzung von Strafzahlungen.


  1. 09:03

  2. 09:02

  3. 07:59

  4. 07:00

  5. 14:42

  6. 13:56

  7. 13:00

  8. 12:07