1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows XP ist eine…
  6. Thema

Es wäre einfacher wenn Microsoft

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Siciliano 09.10.14 - 10:13

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klar funktioniert XP noch. Aber es ist nicht mehr sicher.

    Dann soll M$ gefälligst ein SP4 rausbringen!
    Und warum machen sie es nicht?
    Weil sie kein Geld dafür kriegen!

  2. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Drizzt 09.10.14 - 10:23

    Ja, weil das sonst ja auch üblich ist, ewig support zu kriegen, vor allem kostenlos...
    Wenn ein Kunde bei dir was kaufst gibst du dann auch kostenlosen Support für 10+ Jahre?

  3. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Siciliano 09.10.14 - 10:25

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Kunde bei dir was kaufst gibst du dann auch kostenlosen Support
    > für 10+ Jahre?

    Klar! Du nicht?!?!

  4. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Drizzt 09.10.14 - 10:28

    Nein, das macht so ziemlich keiner.

    Supportzeiträume sind in der Regel deutlich kürze, da selbst bei kürzeren Supportzeiten die Grundlagen der Software schon hoffnugslos veraltet sind.

  5. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.14 - 14:35

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute können ja auch jederzeit auf das unabhängige, freie Linux
    > > wechseln. Dann müssen sie gar nicht mehr wechseln zu einem neueren PC ^^

    > Nicht direkt, ausser sie entwickeln plattformunabhängig und nicht nur
    > irgendeinen Murks, der ausschließlich mit Windows XP und dessen Internet
    > Explorer Version harmoniert.

    Ja das stimmt natürlich. Wenn man auf XP Anwendungen angewiesen ist geht das natürlich nicht. Ich meinte wenn man eh alte Zöpfe abschneidet und einen ganzen Wechsel aufs neue anstrebt ^^ Dann muss man nicht sein System wechseln, nur das Betriebssystem. Das alte PC System kann aber bestehen bleiben in den meisten Fällen ist es nämlich dicke ausreichend :-)

  6. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.14 - 15:06

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer wieder traurig sowas auf einer IT Seite zu lesen...

    Ja dein Posting ist wirklich bedauerlich...

    > Klar funktioniert XP noch. Aber es ist nicht mehr sicher. Jede jetzt
    > auftauchende Lücke bleibt im System, und das ist nicht nur ein Problem für
    > die Nutzer von XP, sondern für alle, da solche Kisten mit offenen Toren
    > hervoragend sind um Botnetzt zu schaffen, die dann wiederrum für Angriffe
    > oder Spam etc. verwendet werden können

    Es ist so lange sicher, wie man nicht damit surft. Sicherheitslücken sind nur Gefahren, wenn sie ausgenutzt werden können. Wer sein System dementsprechend härtet, hat keine so große Gefahr. Du übertreibst eindeutig ^^ Das Nutzerverhalten macht viel aus und selbst aktuellste Systeme können genauso infiziert werden da auch die Virenschreiber dazulernen. Es kommt immer auf die Person an die vor dem Bildschirm sitzt, nicht auf das System.

  7. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: exxo 09.10.14 - 15:36

    Sicherlich ist der User auch eine Quelle für diverse Probleme, ABER ich habe doch den Eindruck das hier so manch einer Admin ist und mit den ganzen "XP ist noch gut genug und ich habe es entsprechend gehärtet, da passiert nichts" Beiträgen nur sich selbst beruhigen will weil er für den ganzen veralteten Mist verantwortlich gemacht wird wenn was schief geht.

    Wenn ich für IT Security bezahlt und verantwortlich wäre würde ich das alles auf die Rampe stellen oder kündigen wenn meine Firma das Problem nicht sehen möchte.

  8. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Siciliano 09.10.14 - 15:41

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich für IT Security bezahlt und verantwortlich wäre würde ich das
    > alles auf die Rampe stellen oder kündigen wenn meine Firma das Problem
    > nicht sehen möchte.

    Wenn, wenn, wenn... bist es ja anscheinend aber nicht!

  9. Re: Es wäre einfacher wenn Microsoft

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.14 - 15:54

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherlich ist der User auch eine Quelle für diverse Probleme, ABER ich
    > habe doch den Eindruck das hier so manch einer Admin ist und mit den ganzen
    > "XP ist noch gut genug und ich habe es entsprechend gehärtet, da passiert
    > nichts" Beiträgen nur sich selbst beruhigen will weil er für den ganzen
    > veralteten Mist verantwortlich gemacht wird wenn was schief geht.

    Das stimmt nur teilweise. Man kann ein System durchaus härten und durch Verhaltensweisen infektionsfrei bleiben. Gegen "aktive Angriffe" schützt das natürlich nur bedingt. Aber gegen passive allemal.

    > Wenn ich für IT Security bezahlt und verantwortlich wäre würde ich das
    > alles auf die Rampe stellen oder kündigen wenn meine Firma das Problem
    > nicht sehen möchte.

    Klar, du gibst deinen Job auf und damit dein normales Leben, weil du dann Hartzen darfst und nicht mehr anständig einkaufen gehen kannst is klar...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  4. QSC AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 213,47€ (Bestpreis mit Saturn)
  2. (u. a. Crucial P2 250GB NVMe für 42,99€, Crucial Ballistix Sport 8GB (4GB x2) Speicher Kit DDR3...
  3. (aktuell u. a. Crucial MX 500 1TB für 98,45€ (mit Direktabzug - Bestpreis!), WD Blue SN550 1TB...
  4. (u. a. TT Isle of Man - Ride on the Edge 2 für 27,99€, Zombie Night Terror für 1,20€, Anno...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen