1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lifelogging: Das Leben im Zeitraffer

Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: zenker_bln 09.10.14 - 09:35

    Wenn ich schon nicht in meinem Auto eine Dashcam haben darf, stellt sich die Frage, ob man in der Öffentlichkeit so eine "Körperdashcam" benutzen darf.

  2. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 09:42

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich schon nicht in meinem Auto eine Dashcam haben darf, stellt sich
    > die Frage, ob man in der Öffentlichkeit so eine "Körperdashcam" benutzen
    > darf.
    Der Unterschied ist, dass du bei Autos eine eindeutige Kennung mit drauf hast, Gesichter haben das eher nicht ;)

  3. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: zenker_bln 09.10.14 - 09:45

    Wenn ich mit 'ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehe und Autos da mit aufs Bild kommen, haben die auch 'ne eindeutige Kennung beim "Lifeloggen"!

  4. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Vash 09.10.14 - 10:19

    Die Nutzung einer Dashcam zum Zweck der Denunzierung anderer Personen ist verboten. Andere Zwecke sind davon zunächst unberührt. Machst Du beispielsweise Urlaubsvideos und willst die mit Aufnahmen eine Dashcam oder Lifeloggingcam o.ä. zusammenstellen dann wird da keiner was dagegen haben. Das müssen dann aber rein private Zwecke bleiben vermute ich mal.

  5. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: KarlaHungus 09.10.14 - 10:19

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mit 'ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehe und Autos da mit
    > aufs Bild kommen, haben die auch 'ne eindeutige Kennung beim "Lifeloggen"!

    Wenn Du mit Stift und Zettel mitschreibst auch. Achja, es gibt sogar Leute die haben sowas wie ein Gehirn, die merken sich Dinge. Verückt oder?

    Außerdem haben die Autos ne eindeutige Kennung sogar dann, wenn Du erstens nicht mit ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehts und selbst wenn sie nicht aufs Bild kommen.

    Das wird ja immer verückter. Straßen verbieten! Autos verbieten! Alles verbieten! Sofort!

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  6. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 10:28

    http://www.der-postillon.com/2012/08/menschliches-erinnerungsvermogen.html

  7. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 11:27

    Sie sind dann aber nicht dein Motiv, les' was ich zu Motiven geschrieben hab. Mit Dashcams nimmst du gezielt eindeutig indentifizierbare Subjekte auf, ist halt was anderes. Und ob das sinnvoll ist oder nicht mußt du schon mit der Legislative diskutieren, nicht hier im Forum... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Telio Management GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Radio NRJ GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity 24.576 MB GDDR6X für 1.714.22€, Gigabyte Geforce...
  3. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de