1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lifelogging: Das Leben im Zeitraffer

Alles wieder in der Cloud

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 09.10.14 - 11:50

    Wenn jemand Lifelogging betreibt ist das für mich persönlich völlig ok. Egal lande ich eben auf ein paar Bilder. Das passiert durch die vielen Touristen ohnehin immer wieder. Solange niemand unter den Rock knipst, kann man das ignorieren.

    Aber diese Geräte sind mehr eine Gefahr für die persönliche Privatsphäre des Anwenders und nicht desjenigen der in das Bild geraten ist, zufällig oder nicht. Diese Geräte laden allesamt erstmal alles in die Cloud eines Herstellers mit unbekannter Vertrauenswürdigkeit. Dort wecken Sie dann die verschiedensten Begehrlichkeiten. Von Überwachung bis zur personalisierten Werbeschaltung weil bestimmte Markensymbole auf den Bildern auftauchen, ist alles möglich. Offline-Geräte habe ich bisher noch keine gesehen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.14 11:51 durch elgooG.

  2. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 12:03

    Ich glaube nicht, dass man die Kapazität hat, da alles mobil hochzuladen.

  3. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 12:26

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offline-Geräte habe ich bisher noch keine gesehen.
    Artikel:
    > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    klingt offline ;)

  4. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: Niaxa 09.10.14 - 12:33

    Na dann baus um und häng dir n NAS dran. Unterm Mantel verstecken und das Verlängerungskabel für den Strom nicht vergessen. Wenns denn überhaupt so ist.

    Das ist eben so. Dieser Dienst der mit angeboten wird ist ein Internetdienst. Und diesen kann man, muss man aber nicht nutzen. Dann muss man eben auch auf die Fotos verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.14 12:34 durch Niaxa.

  5. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 09.10.14 - 14:56

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an
    > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > klingt offline ;)

    Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client installiert, der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 15:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an
    > > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > > klingt offline ;)
    >
    > Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client installiert,
    > der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.

    soviel Cloudspeicher hat doch kein Mensch, kostet nämlich einiges. Wer sagt denn, dass er diese Funktion des Clients nutzt?

  7. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 10.10.14 - 07:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bouncy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat
    > an
    > > > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > > > klingt offline ;)
    > >
    > > Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client
    > installiert,
    > > der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.
    >
    > soviel Cloudspeicher hat doch kein Mensch, kostet nämlich einiges. Wer sagt
    > denn, dass er diese Funktion des Clients nutzt?

    Genau deshalb ärgere ich mich ja darüber. Es ist absurd diese Daten einfach in die Cloud zu laden und dient nur dazu Geld aus den Kunden zu pressen. Aber die Website beschreibt tatsächlich nur diese eine Möglichkeit und es ist nur möglich den NarrativeClip zusammen mit einem mindestens 3 monatigen Abo für 229 $ zu bestellen. Ein Angebot ohne Abo gibt es nicht, weil der Clip ohne dieses nutzlos ist. Wer sein Abo nicht verlängert verliert wohl sein Lifelog.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 07:57 durch elgooG.

  8. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 08:12

    und wen er es blockiert und nur lokal nutzt? Wer soll ihn daran hindern?

  9. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 10.10.14 - 11:52

    Wer sagt, dass man direkt darauf zugreifen kann? Um mindestens 3 Monate Abogebühren für den Cloudspeicher kommst du dabei auch nicht herum.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München, Ingolstadt
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
    2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    3. Sport@home Kampfkunst geht online

    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten