1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Model S mit Allrad fährt…
  6. Thema

Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 13:35

    Atomlobbyist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch komplett albern, nichts von dem was du gerade an an
    > Qualitätsmerkmalen beschreibst kommt von Daimler oder VW. Das sind alles
    > Zulieferteile die von Drittfirmen zugekauft werden, sogar die Entwicklung
    > wird nicht mehr in den Konzernen gemacht sondern ausgelagert.
    >
    > - Getriebe (ZF, Aisin, Borg Warner, Luk)
    > - Sitze (Recaro, Magna, Sitec, ISRI)
    > - Elektrik/Kabelbaum (Bosch, Wölfle, Febi)
    > - Navigation/Infotainment ( Harman Becker usw.)

    Die Qualitätssicherung und der Zusammenbau ist jedoch das entscheidende. Sonst könnte ja jede Firma die Teile einkaufen und gleich gute Autos produzieren. Das ist aber nicht der fall. Gerade Amerikanische Autos fallen stark ab. Die Entwicklung ist desweiteren wenn ueberhaupt nur in kleinen Teilbereichen ausgelagert. Das Auto an sich wird bei den Firmen selbst entwickelt und das zeichnet die Wagen auch aus.

    > Das Spiel geht endlos weiter, alles wird zugekauft und dann
    > zusammengebastelt, daher wüsste ich nicht wie da eine überlegene
    > Innovationsführerschaft der Autohersteller zustandekommen soll.
    > Die Kernkompetenz eines Elektroautos ist der Akku, dann der Motor, der Rest
    > kann und wird zugekauft und genau dabei hat die dt. Automobilindustrie
    > NICHTS vorzuweisen und auch NICHTS in Aussicht. Tesla hingegen baut diese
    > beiden Teile selbst und wird später die Überschüsse doppelt vergoldet...

    Um deine Argumentation aufzugreifen: Auch Tesla kauft nur irgendwelche Teile ein und bastelt daraus einen Elektromotor...
    Desweiteren hat die deutsche Autoindustrie doch sehr wohl etwas vorzuweisen. Es sind mittlerweile genug Elektroautos auf dem Markt. Zu glauben, dass hier nich gar nichts geschehen ist, ist naiv. Die Pläne für Elektro C-Klasse und Co liegen seit Jahren in den Schubladen und können bei Bedarf in Kürzester Zeit umgesetzt werden. Gerade die Firma Bosch die du angesprochen hast, liefert bei den Motoren Modelle, die denen von Tesla in sämtlichen Belangen überlegen sind.
    Nochmal: was soll das außergewöhnliche sein was Tesla schafft? Einen Elektromotor in ein Auto einzubauen? Es wird äußerst schwierig , wenn nicht unmöglich fuer Tesla in Sachen Komfort, Qualität, Zuverlässigkeit und Ausstattung zu renomierten Herstellern aufzuschließen. Im Gegensatz dazu ist es für diese ein leichtes ihre Flotte auf elektroantrieb umzustellen.

  2. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: neocron 10.10.14 - 13:45

    etwas, was gern vernachlaessigt wird ...
    man schaue sich die Fahrdynamik des autos, oder diesen Touchscreen/dasInfosystem
    sowas zusammengeschustertes habe ich lange nicht in einem Auto gesehen ...
    Qualitativ gibt es dort noch einiges aufzuholen mMn!

  3. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Spacesson 10.10.14 - 13:46

    Naja, so ganz würde ich dem nicht zustimmen ...
    Wo Tesla die anderen OEMs abgehängt hat, ist die sehr konsequente Strategie - 100% Elektroauto, und sonst nichts.
    Das kann aber ein Daimler, VW oder BMW so nun wirklich nicht machen - denn das würde erfordern, dass zu einem Zeitpunkt X wirklich alle bisherigen Käufer alle in gleicher Zahl zu Elektroautokäufern werden.
    Das aber ist wirklich unmöglich - man stelle sich nur mal vor, man steht in irgendeinem x-beliebigen Autohaus .. und muss ab Tag y jeden Kunden, der hereinkommt, nun ein E-Fahrzeug verkaufen.
    Das wird nicht klappen - es gibt schlicht noch viele, die davonlaufen würden ...

    Tesla kann das - weil sie gar keine andern Kunden haben. Aber sie haben auch nicht 10 Millionen Kunden, oder gar 80 Millionen Kunden im Jahr, sondern bislang eben nur 25.000. Tesla bedient noch immer eine Nische - die sicher stark wachsen kann, und in kleinere und andere Fahrzeugsegmente ausbaubar ist.
    Aber bis der letzte von den bisherigen 80 Millionen überzeugten Benzin- oder Dieselfahrern auch sofort ein E-Fahrzeug kauft ... wird es einfach etwas dauern.

    Und das sage ich nicht, weil ich nicht überzeugt bin, dass das eigentlich so bald wie möglich passieren muss - das sage ich, weil ich inzwischen weiß, wie langsam/schnell sich Kundenverhalten ändert.

    Das ist nicht viel anders als bei der Einfühung der Digitalfotografie, des Smartphones, etc.
    Bei Smartphones geht das allerdinsg viel viel einfacher als beim Autokauf ... und hat trotzdem viele Jahre gebraucht, sich bei (fast) allen Kunden durchzusetzen.

  4. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Atomlobbyist 10.10.14 - 14:27

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal: was soll das außergewöhnliche sein was Tesla schafft? Einen
    > Elektromotor in ein Auto einzubauen? Es wird äußerst schwierig , wenn nicht
    > unmöglich fuer Tesla in Sachen Komfort, Qualität, Zuverlässigkeit und
    > Ausstattung zu renomierten Herstellern aufzuschließen. Im Gegensatz dazu
    > ist es für diese ein leichtes ihre Flotte auf elektroantrieb umzustellen.

    Tesla schafft es ein Elektroauto zu bauen, welches keine Kompromisse in Sachen Reichweite, Komfort und Leistung hat.
    Der Innenraum eines Model S kann nicht mit den doppelt genähten Lederverkleidungen einer S-Klasse mithalten, diese Qualität wird problemlos in der zweiten Generation möglich sein, QS in der Produktion ist problemlos machbar mit ein bisschen Zeit, immerhin ist das der Erstentwurf und nicht die zehnte! Generation der S-Klasse.

    Tesla bietet ein Auto an, welches auf den Elektroantrieb hin konzipiert wurde und kein herkömmliches Konzept wo hier und da Verlegenheitslösungen hinsichtlich des Verstecken von Akku und E-Motor verbaut worden sind.
    Der Komfort bei dem Wagen ist außerordentlich, zwei Kofferräume, weich gefedert, viel Platz, Drehmoment ohne Ende, die Qualität und Verarbeitung ist hoch, nicht Spitzenklasse aber hoch und die Zuverlässigkeit ist tadellos bis jetzt.
    Das Infotainmentsystem mit dem großen Display ist etwas das niemand sonst anbietet und darüberhinaus noch hochmodern und wird stetig OTA mit Updates und Neuerungen versorgt.
    Zuverlässigkeit ist übrigens etwas, dass deutsche Hersteller nicht mehr drauf haben und Ausstattung (also der Parfümspender bspw.) sowas kann zugekauft und eingebaut werden.

    Mag sein, dass Daimler da was in der Schublade hat, der einzige dt. Hersteller der im Elektrobereich heute was ernst zunehmendes vorzuweisen hat ist BMW mit dem i3.

    Ich selbst durfte 15min Tesla fahren im März diesen Jahres, als ich danach in meinen geschätzten E92 325i einstieg, war mir klar wem die Zukunft gehört und warum das so ist.

  5. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: jürgen88 10.10.14 - 14:48

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die deutschen Autohersteller, allen voran Daimler und Volkswagen,
    > ernst machen mit den Elektroautos, überholen die Tesla schneller auf der
    > linken Spur als die ihren Wagen vorfahren lassen können.
    > Die Autos von Tesla sind 0815 wagen von durchschnittlicher Qualität mit
    > einem Elektromotor. Da ist nichts an Technik drin, was die etablierten
    > Autohersteller nicht binnen eines Jahres in ihre Wagen einbauen könnten.
    > Woher der Hype um Tesla kommt frage ich mich ernsthaft.
    > Wer schon einmal in einem solchen gesessen ist, weiß wovon ich spreche. Es
    > sind ordentliche Autos. An die Qualität eines Audi BMW VW oder Mercedes
    > reichen sie allerdings genausowenig ran wie ein Cadillac oder Ford.

    Bei der Sicherheit haben sie alle etablierten auch einfach mal überholt:
    http://tesladrivers.blogspot.ch/2013/08/nhtsa-sagt-das-tesla-model-s-das.html

  6. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: jrichterndh 10.10.14 - 15:21

    Ich möchte noch hinzufügen:
    kurbelwellen für fast alle Audi/VW/SKoda/Seat sowie BMW, einige Ferrari Modelle, MAN LKW, und noch viele andere liefert Feuer Powertrain.

    Ventile liefert EATON,
    Scheinwerfer kommen von Hella,


    Was von den Herstellern noch kommt sind Pläne und Zeichnungen.
    Alles andere ist ausgelagert.

  7. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 16:00

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Sonst könnte ja jede Firma die Teile einkaufen und gleich gute Autos
    > produzieren.

    So siehts aus.
    Man kann sogar noch weiter gehen und sagen, sie könnten bessere Autos bauen, wenn sie den Preis nicht so gnadenlos drücken, wie es die Hersteller momentan tun.

  8. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Jogibaer 10.10.14 - 16:16

    Das sehe ich auch so, die deutsche Automobilindustrie hat sich zu sehr auf deren Lorbeeren ausgeruht und von der Ölindustrie einlullen lassen. Tesla macht es vor wie es geht und mein erstes eigenes Auto wird ein Tesla.

  9. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: max030 10.10.14 - 16:16

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Die Pläne für
    > Elektro C-Klasse und Co liegen seit Jahren in den Schubladen und können bei
    > Bedarf in Kürzester Zeit umgesetzt werden.

    Wenn ich so was schon höre.. Wenn alles toll und fertig ist, worauf wartet Daimler dann noch?! Auf die Zukunft?

  10. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 16:18

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sehe ich auch so, die deutsche Automobilindustrie hat sich zu sehr auf
    > deren Lorbeeren ausgeruht und von der Ölindustrie einlullen lassen. Tesla
    > macht es vor wie es geht und mein erstes eigenes Auto wird ein Tesla.

    Du hast das Geld dafür? :D

  11. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: jrichterndh 10.10.14 - 16:22

    Naja mein erstes eigenes auto wird der Tesla nicht werden.
    Dafür bin ich zu alt und zu sehr auf dem Dorf gross geworden.

    Aber wenn ich jetzt sofort ein Auto bräuchte und ca.80k übrig hätte, ein Tesla wär ein sehr grosser Favorit.

    Für meine Alltagsfahrten würde der mehr als nur reichen.

  12. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: donadi 10.10.14 - 16:32

    Auf Käufer, keine Hipster.

  13. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: SimonPetrus 10.10.14 - 16:34

    Interessant, dass du gerade Daimler erwähnst. Daimler hat einiges zur Finanzierung von Tesla beigetragen (die schon mal kurz vor dem Ruin standen) und Tesla produziert jetzt schon in Zusammenarbeit mit Daimler Batterien und Motoren (beispielsweise für die neue elektrische B-Klasse).

    Wenn du glaubst, dass sich die Deutschen Automobilkonzerne (oder auch die auswärtigen Automobilriesen wie GM oder Toyota, die ja davon auch betroffen wären) auf ihren Lorbeeren ausruhen, irrst du. Die kennen den Markt ganz genau und wissen, dass der Markt und die Akzeptanz von Elektroautos noch nicht vorhanden ist. Die Technik (zumindest für Kurz- und Mittelstrecken) ist längst da (sowohl in Eigenregie als auch mit Tesla und anderen Zulieferern wird daran gearbeitet), zwar schon marktreif, aber eben noch nicht massentauglich (bzw. sie will von den Konzernen noch nicht massentauglich gemacht werden - kann ja auch sein).

  14. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 18:17

    Atomlobbyist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla schafft es ein Elektroauto zu bauen, welches keine Kompromisse in
    > Sachen Reichweite, Komfort und Leistung hat.
    > Der Innenraum eines Model S kann nicht mit den doppelt genähten
    > Lederverkleidungen einer S-Klasse mithalten, diese Qualität wird problemlos
    > in der zweiten Generation möglich sein, QS in der Produktion ist problemlos
    > machbar mit ein bisschen Zeit, immerhin ist das der Erstentwurf und nicht
    > die zehnte! Generation der S-Klasse.

    Das ist mmn keine Leistung, die andere Autohersteller nicht hinbekommen.
    Und die weiteren Ausführungen halte ich für ein Gerücht.

    > Tesla bietet ein Auto an, welches auf den Elektroantrieb hin konzipiert
    > wurde und kein herkömmliches Konzept wo hier und da Verlegenheitslösungen
    > hinsichtlich des Verstecken von Akku und E-Motor verbaut worden sind.
    > Der Komfort bei dem Wagen ist außerordentlich, zwei Kofferräume, weich
    > gefedert, viel Platz, Drehmoment ohne Ende, die Qualität und Verarbeitung
    > ist hoch, nicht Spitzenklasse aber hoch und die Zuverlässigkeit ist
    > tadellos bis jetzt.

    Es ist ein stinknormal konzipiertes Auto mit einem Elektromotor. Der Rest ist genau gleich und kommt auch von den gleichen Zulieferern.
    Den Komfort als außerordentlich und die Verarbeitung als hoch zu bezeichnen hallte ich für gewagt. Das ganze ist allenfalls Durchschnitt. Ich sehe dort nichts, das besser ist als bei jedem anderen Auto.

    > Das Infotainmentsystem mit dem großen Display ist etwas das niemand sonst
    > anbietet und darüberhinaus noch hochmodern und wird stetig OTA mit Updates
    > und Neuerungen versorgt.

    Infotainment kann jeder andere Hersteller auch. Wie man das nun genau ausgearbeitet haben will ist wohl Geschmackssache.

    > Zuverlässigkeit ist übrigens etwas, dass deutsche Hersteller nicht mehr
    > drauf haben und Ausstattung (also der Parfümspender bspw.) sowas kann
    > zugekauft und eingebaut werden.

    Wie kommst du zu dieser Behauptung?
    Ausstattung zukaufen...
    Das würde zumindest ins qualitative Gesamtbild passen.

    > Mag sein, dass Daimler da was in der Schublade hat, der einzige dt.
    > Hersteller der im Elektrobereich heute was ernst zunehmendes vorzuweisen
    > hat ist BMW mit dem i3.

    Ja und jetzt sieh dir den i3 mal an. Außer dem komischen Design sehe ich dort nichts, was auf technischer Ebene schlechter als beim Tesla sein soll.

    > Ich selbst durfte 15min Tesla fahren im März diesen Jahres, als ich danach
    > in meinen geschätzten E92 325i einstieg, war mir klar wem die Zukunft
    > gehört und warum das so ist.

    Ich auch und ich bleibe definitiv beim deutschen Auto.

  15. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 18:20

    jürgen88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Sicherheit haben sie alle etablierten auch einfach mal überholt:
    > tesladrivers.blogspot.ch

    http://www.wiwo.de/technologie/auto/elektroauto-erneut-in-flammen-wie-sicher-ist-der-tesla-s/8888312.html
    Liest sich hier anders.

  16. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 18:27

    max030 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich so was schon höre.. Wenn alles toll und fertig ist, worauf wartet
    > Daimler dann noch?! Auf die Zukunft?

    Darauf, dass sich die Serienproduktion lohnt natürlich.
    Wenn Mercedes eines seiner Werke auf Elektro umstellt (und nur dann lohnt sich das Ganze überhaupt), läuft dort die Jahresproduktion von Tesla in einer Woche vom Band.
    Ich finde es erstaunlich welches Know How Tesla hier attestiert wird. Vor ein paar Jahren gab es die Firma noch nicht und jetzt auf einmal sollen die Technik in ihre Autos bauen, bei denen sämtliche Auto- und Elektrohersteller aus Deutschland nur mit den Ohren schlackern.
    Ein Elektroauto ist nichts besonderes. Siemens baut seit bald einem Jahrhundert Züge, die mit Strom fahren und Busse mit Elektroantrieb sind auch keine Seltenheit mehr.
    Wenn die großen Autohersteller wollen, können die ihr Sortiment in kürzester Zeit umstellen. Sie wollen nur noch nicht.

  17. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: bernd71 10.10.14 - 18:42

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jürgen88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der Sicherheit haben sie alle etablierten auch einfach mal überholt:
    > > tesladrivers.blogspot.ch
    >
    > www.wiwo.de
    > Liest sich hier anders.

    Gut, das Benziner nicht in Flammen aufgehen. Obwohl die benötigen dazu nicht mal einen heftigen Unfall. Wichtig ist das Brände rechzeitig erkannt werden und die Insassen geschützt sind.

  18. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: bernd71 10.10.14 - 18:45

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > plutoniumsulfat schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > gaym0r schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Tesla Gewinn: -74 Mio. USD (2013)
    > > > >
    > > > >
    > > > > What about Twitter? Zalando?
    > > >
    > > > Hat was genau damit zu tun? :P
    > > >
    > > > Damit wollte ich nur sagen, dass man mit Elektroautos noch keinen
    > Gewinn
    > > > machen kann - das schreckt deutsche Autobauer vielleicht ab groß zu
    > > > investieren. BMW hat zB offen gesagt, dass sie keinen Gewinn mit den
    > > ersten
    > > > E-Autos machen werden.
    > > > Entwickeln tun trotzdem alle großen Autohersteller an den E-Autos -
    > wenn
    > > > auch nicht mit allen Mitteln. :-)
    > >
    > > Denke, dass liegt an den geringen Absatzzahlen.
    >
    > Richtig. Und wo kein Absatz ist, wollen wir deutschen nichts investieren ;)

    Einfach mal ein Blick auf andere Länder werfen.
    "Das Thema Elektroauto wird nicht in Deutschland entschieden." Zitat aus einer ZDF Zoom Sendung von vor ein paar Tagen.

  19. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 18:50

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > max030 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich so was schon höre.. Wenn alles toll und fertig ist, worauf
    > wartet
    > > Daimler dann noch?! Auf die Zukunft?
    >
    > Darauf, dass sich die Serienproduktion lohnt natürlich.
    > Wenn Mercedes eines seiner Werke auf Elektro umstellt (und nur dann lohnt
    > sich das Ganze überhaupt), läuft dort die Jahresproduktion von Tesla in
    > einer Woche vom Band.
    > Ich finde es erstaunlich welches Know How Tesla hier attestiert wird. Vor
    > ein paar Jahren gab es die Firma noch nicht und jetzt auf einmal sollen die
    > Technik in ihre Autos bauen, bei denen sämtliche Auto- und
    > Elektrohersteller aus Deutschland nur mit den Ohren schlackern.
    > Ein Elektroauto ist nichts besonderes. Siemens baut seit bald einem
    > Jahrhundert Züge, die mit Strom fahren und Busse mit Elektroantrieb sind
    > auch keine Seltenheit mehr.
    > Wenn die großen Autohersteller wollen, können die ihr Sortiment in
    > kürzester Zeit umstellen. Sie wollen nur noch nicht.

    Sie können es auch nicht.
    Wie auch, es gibt ja kein Zulieferer, der es ihnen baut. Und Geld selbst in die Hand nehmen, ja wo käme man da denn hin.
    Die deutschen Hersteller haben einfach den Startschuss verpennt und nun liegt das Problem darin, dass ein deutscher Premiumhersteller natürlich ein Auto bauen muss, dass besser ist als das eines Silikon-Valley-Vereins, sonst leidet der Name.

  20. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 19:14

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, das Benziner nicht in Flammen aufgehen. Obwohl die benötigen dazu
    > nicht mal einen heftigen Unfall. Wichtig ist das Brände rechzeitig erkannt
    > werden und die Insassen geschützt sind.

    Mir ist kein Fall bekannt, dass deutsche Autos bei Unfällen reihenweise in Flammen aufgehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. Landkreis Stade, Stade
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  3. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  4. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12