Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapchat: Sexting-Bilder stammen von…

eine kette ist nur soo stark....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rulf 13.10.14 - 18:28

    ...und den rest kennt man ja...
    das ist halt der nachteil, wenn man aus profitgründen jedem möglichen drittanbieter fast unbeschränkten zugriff gewährt, ohne daß der der min das gleiche sicherheitsniveau wie man selber nachweisen/garantieren muß...
    bin mal gespannt, wieviele der "partnerunternehmen" sich noch als trojaner entpuppen...

    ähemm...wie gut, daß ich kein direkter kunde einer der beteiligten firmen bin...

  2. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: cansik 13.10.14 - 18:58

    Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch Drittanbieter.

    Der Imageschaden ist nun trotzdem da.

  3. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rosenkohl 13.10.14 - 19:19

    cansik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > Drittanbieter.
    Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden, dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

  4. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rulf 13.10.14 - 20:37

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind
    > durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

    das wäre in der heutigen zeit ja fast schon krimineller leichtsinn...

  5. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Nephtys 13.10.14 - 20:38

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cansik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > > Drittanbieter.
    > Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden,
    > dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Oh ja. Unkopierbare Daten. Kommt gleich nach den Programmen ohne jegliche Bugs und den unumgehlichen Firewalls.

  6. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: SelfEsteem 13.10.14 - 20:59

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cansik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > > Drittanbieter.
    > Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden,
    > dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Na mach mal einen Vorschlag, wie man das technisch ausschliessen moechte.
    Wenn deine Erklaerung gut genug ist, wirst du damit evtl. in den Kreis der Marketing-Experten aufgenommen, aber das wirds dann auch gewesen sein.

  7. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Isodome 13.10.14 - 23:49

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind
    > durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

    Was soll an langen, zufallsgenerierten URLs als Schutz schlecht sein? ( Solange sie wirklich lang und zufällig sind.)

  8. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:08

    fast? es ist grob fahrlässig.

  9. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:12

    accounts die nur das angezeigt bekommen was sie selber hochgeladen/eingestellt haben und was ihnen von anderen erlaubt wird?

  10. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:20

    da es bei determinstischen maschienen kein echten zufälle gibt, können sie mit genügend aufwand ganz 'zufällig' erraten werden ...

    zumal es beim zurückziehen von inhalten hinter adressen immer zu deadlinks kommen dürfte ... unpraktisch ist es auch noch ... es sei denn man scannt ständig alles was man hat ab ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 06:21 durch Moe479.

  11. Das schwächste Glied sind die Nutzer.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 14.10.14 - 07:44

    Wie blöd muss man sein, um zu glauben man könne Bilder verschicken, die der Empfänger nicht dauerhaft abspeichern kann? zur Not nimmt man halt 'n physischen Fotoapparat...

  12. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Isodome 14.10.14 - 11:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da es bei determinstischen maschienen kein echten zufälle gibt, können sie
    > mit genügend aufwand ganz 'zufällig' erraten werden ...

    Wenn es irgendwie möglich wäre, Pseudo-Zufallszahlen grundsätzlich zu erraten, wäre unsere gesamte Crypto kaputt. Überall und ständig werden zufällige Schlüssel generiert und ausgetauscht.
    Beim Initialisieren kann so viel Entropie einfließen (zB User input, rauschen auf dem Mikrofon oder der Kamera, die Zeit, Netzwerkverkehr, rauschen auf internen Temperatursensoren...), dass man mit dem Argument der deterministischen Maschine der Sache nicht gerecht wird.
    Dass gute Zufallszahlen erraten werden können, ist einfach nicht war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58