1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: Atomlobbyist 14.10.14 - 14:52

    (-:

  2. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 15:44

    Von der Schweiz zu lernen heisst Surfen zu lernen :D

  3. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: TrudleR 14.10.14 - 15:52

    Trittst im Mooorgenroot daheer...

    :)

  4. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: himbeertoni 14.10.14 - 16:12

    Die hohe Datenrate wird nur erreicht, weil Internetzugänge von Ausländern stark kontigentiert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 16:13 durch himbeertoni.

  5. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 15.10.14 - 07:22

    die schweiz ist ein fliegenschiss auf der landkarte. daher ist es auch etwas einfacher jeden der 150 einwohner mit schnellem internet zu versorgen.

    in einem richtigen land wie deutschland brauchts da schon ein wenig mehr aufwand...

    Atomlobbyist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (-:

  6. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 08:54

    die Topologie ist hingegen deutlich schwieriger.

    Aber etwas leichter dürfte es wohl sein.

  7. Re: Die Schweiz ist ja auch ein Gewinnerland - kwt

    Autor: Gokux 15.10.14 - 16:50

    Deutschland ist zwar ca. 10 mal grösser, hat aber auch 10 mal mehr Einwohner und 10 mal mehr potentiell zahlende Kunden was für 10 mal mehr Ausbau reichen sollte :P.

    Unser DSL Ausbau in der Schweiz würde ich nicht unbedingt als viel besser bezeichnen, aber wir haben ein fast deckungsgleichen Kabelausbau, weil unsere Regierung damals keine Satellitenschüssel an jedem Fenster wollte. Für den "Internetausbau" war das im Nachhinein natürlich ein riesen Glücksfall.
    Das Ausbaugeld fliesst jetzt dafür in den Glasfaserausbau, da es keine Notwendigkeit mehr gibt die alten Netze grossartig weiter auszubauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  4. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 119,90€
  3. (aktuell u. a. Philips 70 Zoll TV für 699,00€, Sandisk Extreme 400 GB microSDXC für 74,00€)
  4. 111,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50