1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

Kunststück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kunststück

    Autor: deefens 14.10.14 - 15:03

    Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s. Wenn ich mir dagegen in Deutschland z.B. den Bodenseeraum anschaue... da sind 6 MBit T-DSL Standard.

  2. Re: Kunststück

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:35

    Ja, das ist schon echt peinlich - gerade die Bayern jammern am meisten und haben dabei die besseren geografischen Bedingungen als die Schweizer… (vielleicht liegt das aber nur an den von der EU fehlregulierten Telekomunikationsmärkten ;-) ).

  3. Re: Kunststück

    Autor: patrik.stutz 14.10.14 - 15:37

    Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160 kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 15:38 durch patrik.stutz.

  4. Re: Kunststück

    Autor: The Wire 14.10.14 - 15:38

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens
    > Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s
    Ich glaube in Deutschland gibt es keinen einzigen Anbieter der so viel liefert. Das höchste aller Gefühle liefert die Telekom mit 200 Mbit/s, aber auch nur wenn man Glasfaser Kunde ist, was also nur in großen Städten möglich ist.
    >Wenn ich mir dagegen in Deutschland
    > z.B. den Bodenseeraum anschaue... da sind 6 MBit T-DSL Standard.
    Das wäre schon mal eine gute Geschwindigkeit. Ich tucker hier mit meinen 2,5MBit/s Spitzengeschwindigkeit rum :D

  5. Re: Kunststück

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:42

    patrik.stutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160
    > kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der
    > Fall.
    Aber bei weitem nicht so viele wie in Deutschland. Ein Bekannter von mir wohnt in Sichtweite zur Frankfurter Innenstadt (also er sieht die Hochhäuser vom Hügel aus in ca. 5 km Entfernung). Der bekommt auch nicht mehr als 160kB. Aber er hat ja noch Glück - etwas weiter die Strasse runter geht gar nichts mehr.

  6. Re: Kunststück

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:53

    Ja, wenn man bedenkt das ich unweit des Berliner Diplomatenviertels wohne, wundere ich mich auch das weder 50 Mbit-ADSL oder VDSL verfügbar sind (ich habe 16 Mbit, real: 12 Mbit) - kann ja nur an politischer Inkompetenz liegen ? P*** Off Wowereit !

  7. Re: Kunststück

    Autor: mgh 14.10.14 - 17:18

    Wobei ich die 250er Leitung nur wegen des Upstreams von 15Mbits noch im Abo habe...

  8. Re: Kunststück

    Autor: keböb 14.10.14 - 17:35

    > Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160
    > kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der
    > Fall.

    Völliger Quatsch. 98% der Schweiz ist mit Breitband erschlossen (DSL, min. 1 Mbps, meist DEUTLICH mehr > i.d.R. min. 20 Mbps). Wenn man 3G (bis zu 42 Mbps) dazurechnet, sind es sogar 99%! Bei LTE sind's auch schon 94%.

    Und die Abdeckung mit Kabelnetzen liegt in der Schweiz bei rund 90%, und praktisch alle Cable Anbieter liefern auf dem gesamten Netz min. bis 100 Mbps (manche auch mehr).

    Da musst du echt in einem extrem kuhigen Kuhdorf wohnen.

    Und dass du an einem Ort wohnst wo's gleichzeitig KEIN DSL, KEIN Cable und KEIN 3G gibt ist nahezu unmöglich!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 17:43 durch keböb.

  9. Re: Kunststück

    Autor: Apollo13 14.10.14 - 17:49

    Das heißt, in der Schweiz sind Mobiltarife so gut hinsichtlich Volumen und Geschwindigkeit ausgestattet, dass man darüber problemlos streamen kann?

    Auch in Deutschland könnte man ja an einigen Stellen LTE buchen, wo es kein schnelles Breitband-Internet gibt - und natürlich werden diese LTE-Bereiche dann zur Abdeckung dazugezählt - aber mit 10GB pro Monat kommt man nicht weit, wenn man Netflix ordentlich nutzen will...

  10. Re: Kunststück

    Autor: cephei 14.10.14 - 19:13

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, in der Schweiz sind Mobiltarife so gut hinsichtlich Volumen und
    > Geschwindigkeit ausgestattet, dass man darüber problemlos streamen kann?
    >
    > Auch in Deutschland könnte man ja an einigen Stellen LTE buchen, wo es kein
    > schnelles Breitband-Internet gibt - und natürlich werden diese LTE-Bereiche
    > dann zur Abdeckung dazugezählt - aber mit 10GB pro Monat kommt man nicht
    > weit, wenn man Netflix ordentlich nutzen will...

    Es gibt unlimited Abos, da kannst du so viel surfen wie du willst. Sind meisstens in Abo Packeten inbegriffen; TV, Festnetz, DSL und Mobile.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 19:15 durch cephei.

  11. Re: Kunststück

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 09:23

    The Wire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deefens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens
    > > Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s
    > Ich glaube in Deutschland gibt es keinen einzigen Anbieter der so viel
    > liefert. Das höchste aller Gefühle liefert die Telekom mit 200 Mbit/s, aber
    > auch nur wenn man Glasfaser Kunde ist, was also nur in großen Städten
    > möglich ist.

    Die Kabelanbieter bieten das doch auch an?

  12. Re: Kunststück

    Autor: Apollo13 15.10.14 - 21:13

    cephei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unlimited Abos, da kannst du so viel surfen wie du willst. Sind
    > meisstens in Abo Packeten inbegriffen; TV, Festnetz, DSL und Mobile.

    Und da darfst Du wirklich die ganze Zeit ungedrosselt surfen? Das wäre echt gut - aber wahrscheinlich auch nicht ganz billig. In Deutschland wird Dir der LTE-Anschluss ja auch nicht gekappt, aber massiv gedrosselt. Und Netflix und Co. kannst Du dann vergessen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WINGAS GmbH, Kassel
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  2. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.

  3. VR-Headsets: Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft
    VR-Headsets
    Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft

    Alyx ist schuld: Nach der Ankündigung des nächsten Half-Life waren (und sind) mutmaßlich besonders dafür geeignete Headsets nicht lieferbar. Im wichtigsten Weihnachtsquartal war wohl auch deshalb Playstation VR der Bestseller.


  1. 18:07

  2. 17:52

  3. 17:07

  4. 14:59

  5. 14:41

  6. 14:22

  7. 14:01

  8. 13:41