1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Dienste: Snowden-Effekt…

Hat die NSA bei SAP jemanden eingeschleust..?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat die NSA bei SAP jemanden eingeschleust..?

    Autor: carsti 16.10.14 - 01:42

    Wie wir seit dem neusten Snowden Leak wissen schleust die NSA Leute inUnternehmen ein. Die sorgen dann dafuer, dass die Daten irgendwie bei deder NSA landen. Zum Beispiel durch Kooperation mit einem US unternehmen.

    Uebrigens lassen z.B viele deutsche Krankenhaeuser ihre Daten ueber SAP laufen. Tolle Wurst.

    Eigentlich schwer vorzustellen, dass die NSA nicht wenigstens ein paar Leute bei der NSA hocken hat. Das ist allemal billiger als andere Datenabgreifalternativen.

    Und wie dumm muss man als SAP eigentlich sein, sich damit zu bruesten, bei einem US Unternehmen seine Daten abzulegen und gleichzeitig Snowden zu erwaehnen? Was fuer Drogen nehmen die da eigentlich?

  2. Re: Hat die NSA bei SAP jemanden eingeschleust..?

    Autor: der_wahre_hannes 16.10.14 - 08:12

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich schwer vorzustellen, dass die NSA nicht wenigstens ein paar
    > Leute bei der NSA hocken hat.

    Das ist nicht nur schwer vorzustellen, das ist praktisch unmöglich. ;)

  3. Re: Hat die NSA bei SAP jemanden eingeschleust..?

    Autor: plutoniumsulfat 16.10.14 - 08:26

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie dumm muss man als SAP eigentlich sein, sich damit zu bruesten, bei
    > einem US Unternehmen seine Daten abzulegen und gleichzeitig Snowden zu
    > erwaehnen? Was fuer Drogen nehmen die da eigentlich?

    Überleg mal, wer die Zielgruppe ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. SAP-Applikationsexpert*in Forschungsbauten Abteilung Bauangelegenheiten und Liegenschaften
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 465,78€ (Vergleichspreis über 600€)
  2. 87,99€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis Headset ca. 170€ und Halterung ca. 70€)
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  4. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt