Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maus-Gesten in der Luft mit der…

Nintendo Revolution lässt grüßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nintendo Revolution lässt grüßen

    Autor: Dalai 08.02.06 - 09:09

    ähnliches Prinzip wie der Controller der Revolution denk ich mal
    spannend ^^

  2. Re: Nintendo Revolution lässt grüßen

    Autor: Toby 08.02.06 - 09:55

    Dieses Prinzip gibt es schon länger, und zwar von Gyration...die haben da eigentlich auch ein Patent drauf! Ist also im Prinzip keine Inovation von Nintendo...aber dennoch toll es im Konsolen-Markt einzusetzen.

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ähnliches Prinzip wie der Controller der
    > Revolution denk ich mal
    > spannend ^^


  3. Re: Nintendo Revolution lässt grüßen

    Autor: Toby 08.02.06 - 09:57

    Oh, wie ich gerade sehe, gehört die Gyration-Sparte ja zu Thomson...hmm...entweder ist mir das bisher noch nicht aufgefallen, oder Thomson hat die sich einverleibt :-)

    Toby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses Prinzip gibt es schon länger, und zwar von
    > Gyration...die haben da eigentlich auch ein Patent
    > drauf! Ist also im Prinzip keine Inovation von
    > Nintendo...aber dennoch toll es im Konsolen-Markt
    > einzusetzen.
    >
    > Dalai schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ähnliches Prinzip wie der Controller der
    >
    > Revolution denk ich mal
    > spannend ^^
    >
    >


  4. Es ist die Integratrion des Eingabe- Gerätes!

    Autor: igigi 08.02.06 - 13:46

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ähnliches Prinzip wie der Controller der
    > Revolution denk ich mal
    > spannend ^^

    jain!
    Wenn mann nur, einen von 60 Befehlen, mit einer einer 3D- Mouse (Analog- Steuerung) eingeben kann, ist das nur gefuscht weil es wird nicht die räumliche Bewegung der Mouse an das Virtuele Objeckt (bsp Schwert, AngelRoute usw) 1:1 weitergeben.
    Dafür braucht es Spiele die, die 3d Mouse auch direkt unterstützen.

    Da hat Nintendo mehr potential um eine 3d Analog Steuerung sinvoll (für Spiele) zu integrieren.

  5. Re: Nintendo Revolution lässt grüßen

    Autor: svejk 08.02.06 - 13:48

    also innovation schreibt man mit zwei "n" und natürlich ist das eine innovation von nintendo, denn es ist innovativ dies im konsolenbereich einzusetzen. außerdem gelten verbesserungen auch als innovation.

    In|no|va|ti|on
    Einführung von Neuem, Erneuerung, Verbesserung an Produkten oder Verfahren.


    Toby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses Prinzip gibt es schon länger, und zwar von
    > Gyration...die haben da eigentlich auch ein Patent
    > drauf! Ist also im Prinzip keine Inovation von
    > Nintendo...aber dennoch toll es im Konsolen-Markt
    > einzusetzen.
    >
    > Dalai schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ähnliches Prinzip wie der Controller der
    >
    > Revolution denk ich mal
    > spannend ^^
    >
    >


  6. unnötig

    Autor: Indyaner 08.02.06 - 16:12

    Oh mein Gott, ein Schreibfehler!
    Ich hoffe doch er wird angemessen bestraft. *roleyes*



    _________________________________________
    Pakete werden jetzt mit $_DHL geliefert... nichtmehr mit $_POST

    voodoo.css:
    #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flughafen München GmbH, München
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00