Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheime Dokumente: Regierung droht…

Diese CDU Armläuchter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese CDU Armläuchter

    Autor: croal 16.10.14 - 16:06

    Das ist soo der Hammer, die tuhn alles um die Aufklärung zu verhindern und machen nicht mal die Mühe es diskret zu machen und werden trotzdem gewählt. Manchmal habe ich das Gefühl ich bin der einzige den das aufregt.

    Unsere Ami Freunde spionieren uns aus aber das ist schon ok, alles andere verdaut das geschäft an der Börse und der Banken.

  2. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: Dadie 16.10.14 - 16:29

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist soo der Hammer, die tuhn alles um die Aufklärung zu verhindern und
    > machen nicht mal die Mühe es diskret zu machen und werden trotzdem gewählt.
    > Manchmal habe ich das Gefühl ich bin der einzige den das aufregt.

    Keine Angst, du bist nicht alleine. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, so geht es auch vielen Politikern (auch jenen der CDU/CSU). Das Problem ist hier Fraktionszwang und die eigene Agenda.

    Stell dir vor du bist CSU Politiker und hat es in den Bundestag geschafft. Du hast Ziele und Aufgaben die du dir selber einmal gestellt hast. Vielleicht wolltest du die Lage deiner Heimat verbessern, soziale Gerechtigkeit, Umwelt etc. ; Du hast auf jeden Fall einen Grund und ein politisches Interesse.

    Jetzt kommt aber der Fraktionszwang. Die Partei-Chefs geben die Linie vor, und wer nicht auf die Linie hüpft bekommt keine Minister-Posten und wird auch beim nächsten mal nicht aufgestellt. Was tun also alle jenen die eine eigene Agenda haben? Auf die Linie hüpfen! Danach hat man "Bauchschmerzen" vergisst das aber alles recht schnell weil es einen selber ja "nicht wirklich interessiert" und man selber sich um seine Agenda kümmern will/muss.

    Lösung für das Problem wären denkbar und teilweise einfach. Begrenzung der Mandat-Zeit auf ein oder zwei Legislationsperioden. Zum einen erhält damit der Bundestag alle paar Jahre "frischen" Wind und Deutschland wird nicht gefühlt jedes Jahr von denselben paar hundert Politikern "regiert" zum anderen könnte man damit zumindest etwas die Auswirkung von "Fraktionszwang" mildern.

  3. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: tingelchen 16.10.14 - 16:36

    Bei
    > Auch das Aufklärungsinteresse des Bundestags könne darunter leiden.
    >
    Musste ich auch herzlichst lachen. Als ob die Koalition jemals ein Interesse daran gehabt hätte hier auf zu klären. Das einzige was von Interesse war, war das Telefon der Kanzlerin.

  4. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: knete 16.10.14 - 16:54

    Der Titel gefällt mir, aber ich möchte erwähnen das es sich auch bei den anderen etablierten Parteien auch um Armleuchter handelt.

  5. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: slead 16.10.14 - 17:24

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Titel gefällt mir, aber ich möchte erwähnen das es sich auch bei den
    > anderen etablierten Parteien auch um Armleuchter handelt.

    kann nur zustimmen!!
    ich wähle zwar keine cdu jedoch habe ich starke zweifel das irgend eine Partei es anders machen würde, selbst die AFD oder die Piraten (sofern sie die Mehrheit erreichen würden) hätten irgend jemanden der sie so "formen" würde das sich da nicht viel ändern würde...
    Es heißt ja nicht einfach so: Might is right!
    Und mächtig sind unsere Politiker nicht, sondern sie sind Lakaien und Marionetten von denen die wirklich mächtig sind.

  6. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: SelfEsteem 16.10.14 - 17:46

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Titel gefällt mir, aber ich möchte erwähnen das es sich auch bei den
    > anderen etablierten Parteien auch um Armleuchter handelt.

    Naja, schon, natuerlich, jedoch unterscheided sich der Grad.

    Ich sags mal so ...
    Wenn du zu Mc Donalds gehst, entscheidest du dich zwischen einem Cheeseburger und einem Hamburger. Ist eines davon wirklich gut? Nein, natuerlich nicht - ist beides Muell, dennoch entscheidest du dich fuer den weniger schlechten Burger.

    Und beide davon wuerdest du einer scheibe Tost vorziehen, auf die jemand draufgespuckt hat ;)

  7. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: croal 16.10.14 - 18:06

    Da wären die Linke, die haben recht interessante Ansätze aber ob die es besser machen würden schwer zu sagen. Man kann ja darüber streiten wer wie was besser machen würde nur dieser offensichtlicher beschiss ohne rot zu werfen ist die Krönung und ein Schlag ins Gesicht der Gerechtigkeit. Die machen alles um die Aufklärung zu verhindern angefangen von Akten schwärzen bis alles dran setzen das Snowden nicht befragt werden kann. Das ist soo Braun, ich könnte so kotzen bei diese Häuchler das kann ich gar nicht beschreiben.

  8. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: SelfEsteem 16.10.14 - 18:26

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wären die Linke, die haben recht interessante Ansätze aber ob die es
    > besser machen würden schwer zu sagen. Man kann ja darüber streiten wer wie
    > was besser machen würde nur dieser offensichtlicher beschiss ohne rot zu
    > werfen ist die Krönung und ein Schlag ins Gesicht der Gerechtigkeit. Die
    > machen alles um die Aufklärung zu verhindern angefangen von Akten schwärzen
    > bis alles dran setzen das Snowden nicht befragt werden kann. Das ist soo
    > Braun, ich könnte so kotzen bei diese Häuchler das kann ich gar nicht
    > beschreiben.

    Konservative haben sich in der Menschheitsgeschichte schon immer durch derartiges Verhalten ausgezeichnet. Wer in Geschichte nicht gepennt hat, dem duerfte aufgefallen sein, dass Konservative schon immer alles daran gesetzt haben, die Erde daran zu hindern, sich weiterzudrehen. Es waren schon immer progressive Stroemungen, die etwas verbessert haben.

    Der Wert der Konservativen besteht darin, Progressive etwas zu bremsen, damit sie nicht alle zwei Jahre eine Revolution (nicht im gewalttaetigen Sinne - sondern wie "alles wegwerfen und neu anfangen") starten - gehoeren also eigentlich immer in die Opposition. Als Regierung richten die dagegen massiven Schaden an. So war es schon immer und so ist es auch heute.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.14 18:26 durch SelfEsteem.

  9. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: croal 16.10.14 - 19:28

    Dann sieht es düster aus @SelfEsteem, die Grosse Koalition gegen unsere schwache Opposition bestehend aus Grüne und Linke mit eine fast vernachlässigbare Prozentzahl und die Deutsche Mentalität wie eine Rolle Schlaftabletten. Schäuble hällt die Pfane für seine schwarze null möglichst in der Legislaturperiode damit wenn alles am Arschist und falls die abgewählt werden argumentieren aber wir haben doch die vVerschuldung doch gestoppt.

    Bankenrettungen werden wenn nötig zwangsrekapitalisiert, das wollten die mit der Commerzbank machen. Vielleicht habe ich ein Denkfehler aber wenn die Kaufkraft der Bevölkerung sinkt wird die Bank Kredite fast nur für Unternehmen geben können. Wenn die Befölkerung weniger Produkte kaufen kann hat man auch nichts erreicht oder sehe ich was falsch?

    Und an dem Punkt läuft was falsch, da wird alles auf die Masse abgewällst von Energiewende bis Straßenbau mit fragwürdigen Maut Pläne, kalte Progression abbauen kommt nicht in Frage weil Schäuble ja auf seine schwarze null pocht und die Abwärtsspirale ist fertig.

    Ach ja, da wäre noch die allzwecklösung das Freihandelsabkommen. Wenn die eigene Bevölkerung nicht genug abkaufen kann lass uns an die Amis verticken. Das ist ja das schöne an der Globalisierung und gleichzeitig kann man auch die Lebensmittel Vorschriften aushebeln. Hauptsache wir haben auf Papierstehen wir haben sowas. Die mit Hormonen gefütterte Schweine sind doch gut genug für das Volk damit sie schön wachsen. Ist doch alles halb so schlimm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.14 19:44 durch croal.

  10. Komisch

    Autor: DrWatson 16.10.14 - 20:37

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konservative haben sich in der Menschheitsgeschichte schon immer durch
    > derartiges Verhalten ausgezeichnet. Wer in Geschichte nicht gepennt hat,
    > dem duerfte aufgefallen sein, dass Konservative schon immer alles daran
    > gesetzt haben, die Erde daran zu hindern, sich weiterzudrehen. Es waren
    > schon immer progressive Stroemungen, die etwas verbessert haben.

    Nur weil man sich selbst als progressiv bezeichnet, ist man nicht automatisch "besser" oder "fortschrittlicher".

    Gerade was technologische und strukturelle Veränderungen angeht sind gerade "progressive" oft extrem konservativ, mal davon abgesehen, dass fortschritt sehr von der persönlichen Sichtweise absieht.

    Wer auch mal wirklich in die Geschichtsbücher schaut sieht auch ganz schnell wie oft linke Strömungen zu schrecklichen Katastrophen und Diktaturen geführt haben.


    > Der Wert der Konservativen besteht darin, Progressive etwas zu bremsen,
    > damit sie nicht alle zwei Jahre eine Revolution (nicht im gewalttaetigen
    > Sinne - sondern wie "alles wegwerfen und neu anfangen") starten

    So tolle Revolutionen wie die Kulturrevolution?

    > Als Regierung richten die dagegen
    > massiven Schaden an.

    Im Vergleich zu was?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.14 20:41 durch DrWatson.

  11. Re: Komisch

    Autor: SelfEsteem 16.10.14 - 21:19

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil man sich selbst als progressiv bezeichnet, ist man nicht
    > automatisch "besser" oder "fortschrittlicher".

    Selbstverstaendlich sind sie "fortschrittlicher", die Frage ist lediglich, wie man das Wort definiert.
    Fortschrittlicher im Sinne von super duper Zukunftstechnologie und Ufos fuer Jedermann? Nein, sicher nicht, aber sie haben den Willen zu dem Schritt nach Vorn - sie wollen "fortschreiten".

    Konservativ heisst ja auch nicht immer "alles scheisse machen", sondern "alles moeglichst schooeeen sooo belassen". Im Falle von Regierungen heisst "alles schoen so belassen" aber auch "alles moegliche daran setzen, damit alles schoen so bleibt". So waren Diktaturen bislang nie progressiv, sondern immer konservativ gefuehrt.

    > Gerade was technologische und strukturelle Veränderungen angeht sind gerade
    > "progressive" oft extrem konservativ, mal davon abgesehen, dass fortschritt
    > sehr von der persönlichen Sichtweise absieht.
    Glaube ich dir gern, aber ... Beispiel?

    > Wer auch mal wirklich in die Geschichtsbücher schaut sieht auch ganz
    > schnell wie oft linke Strömungen zu schrecklichen Katastrophen und
    > Diktaturen geführt haben.
    Schoen und was hat das damit zutun? Konservatismus vs. Progressivitaet hat nichts mit Links und Rechts zutun.
    Im aktuellen Deutschland mag die Linke unter den nennenswerten Parteien vielleicht am ehesten als progressiv gelten, aber das ist schlicht der aktuelle Zustand.
    Wuerden sie in die Regierung kommen und das Land dahingehend umbauen, wie sie es wollen, wuerden auch sie an dem geschaffenen Zustand festzuhalten anfangen und damit konservativ werden.


    > > Der Wert der Konservativen besteht darin, Progressive etwas zu bremsen,
    > > damit sie nicht alle zwei Jahre eine Revolution (nicht im gewalttaetigen
    > > Sinne - sondern wie "alles wegwerfen und neu anfangen") starten
    >
    > So tolle Revolutionen wie die Kulturrevolution?
    Revolutionen jeglicher Art. Alles von heut auf morgen wegwerfen war noch nie gut - dummerweise tendieren Progressive gern dazu. Daher brauchts den Konservatismus als Gegenpol - als Bremse quasi, damit man sich gemaechlich anschauen und durchdenken kann, ob die Richtung der Progressiven (von denen es auch 1000 geben kann) wirklich okay ist.

    > > Als Regierung richten die dagegen
    > > massiven Schaden an.
    >
    > Im Vergleich zu was?
    Im Vergleich zu einem Schritt nach vorn, im Vergleich zu "Zukunftsvisionen haben", im Vergleich dazu, die Welt oder das eigene Land ein Stueck weit besser machen zu wollen.

    Der Konservatismus hat Angst vor Veraenderungen, denn diese koennten Dinge (kurz- oder langzeitig) verschlechtern (was ja auch nicht komplett unberechtigt ist). Aus Angst vor moeglichen Nachteilen werden jedoch auch moegliche Vorteile ausgeblendet.

    Mit zunehmendem Alter einzelner Individuen sinkt irgendwann sogar der Wille, sich Konzepte ueberhaupt anzuschauen und anzuhoeren, die man selbst nicht kannte. Das ist an der Stelle nicht mal etwas politisches - du kannst das in vielen groesseren Unternehmen sehen.

  12. Re: Komisch

    Autor: croal 16.10.14 - 21:57

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:

    > Im aktuellen Deutschland mag die Linke unter den nennenswerten Parteien
    > vielleicht am ehesten als progressiv gelten, aber das ist schlicht der
    > aktuelle Zustand.
    > Wuerden sie in die Regierung kommentierte und das Land dahingehend umbauen, wie
    > sie es wollen, wuerden auch sie an dem geschaffenen Zustand festzuhalten
    > anfangen und damit konservativ werden.

    Ich lese immer wieder "uns geht es doch besser als andere und die anderen würden es auch nicht besser machen nur was wichtig ist, ist ein gewisses Gleichgewicht zu bewahren und dazu müssten die Linke stärker werden. Abgesehen davon halte ich auch kritisch wenn die Linke regieren würden aber in der Praksis würde wahrscheinlich funktionieren Paradoxer weise mit der CDU als Opposition.

    > > > Der Wert der Konservativen besteht darin, Progressive etwas zu
    > bremsen,
    > > > damit sie nicht alle zwei Jahre eine Revolution (nicht im
    > gewalttaetigen
    > > > Sinne - sondern wie "alles wegwerfen und neu anfangen") starten

    Das mag sinn ergeben, darauf basiert auch die Geldpolitik. Stabilität und Wachstum um jeden Preis, da werden schon mal Soziale bedürfnisse nebensächlich.

    > Der Konservatismus hat Angst vor Veraenderungen, denn diese koennten Dinge
    > (kurz- oder langzeitig) verschlechtern (was ja auch nicht komplett
    > unberechtigt ist). Aus Angst vor moeglichen Nachteilen werden jedoch auch
    > moegliche Vorteile ausgeblendet.
    >
    > Mit zunehmendem Alter einzelner Individuen sinkt irgendwann sogar der
    > Wille, sich Konzepte ueberhaupt anzuschauen und anzuhoeren, die man selbst
    > nicht kannte. Das ist an der Stelle nicht mal etwas politisches - du kannst
    > das in vielen groesseren Unternehmen sehen.

    Da herrscht zur Zeit ein massives ungleichgewicht, Wirtschaftswachstum und Hardcore Kapitalismus regiert immer mehr und die Politiker werden sklaven der Industrie. Die EZB vergibt zinsen um 0,05 % und schadet jeden Spaarer der sich was zur Seite geschafft hat mit dem Ziel die Leute in die Aktiengeschäft einzusteigen. Das hat nichts mit dem wertvollem Mittelstand erhalten zu tun. Im gegenteil, Bie Börsenhaie wissen rechtzeitig auszusteigen und auch bei einem Crash Machen die Geld wenn sie wieder billig die Aktien kaufen Können.

    Was ist mit der besteuerung von Börsengewinne Passiert? Ganz schnell vergessen. Da frage ich mich wer Regiert eigendlich? Es besteht auch kein Interresse was zu verändern den Prozentual haben deutsche Bürger so um die 100.000 am Konto. Hast du 100.000 zur seite gestellt ? Ich nicht und auch 90 % der Bevölkerung auch nicht.
    In dem sinne können wir Wodka Bull saufen gehen und ich saufe Wodka, du kannst den Red Bull trinken und derr Politiker wird sagen wir sind beide Besoffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.14 22:05 durch croal.

  13. Re: Komisch

    Autor: DrWatson 16.10.14 - 22:15

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konservativ heisst ja auch nicht immer "alles scheisse machen", sondern
    > "alles moeglichst schooeeen sooo belassen". Im Falle von Regierungen heisst
    > "alles schoen so belassen" aber auch "alles moegliche daran setzen, damit
    > alles schoen so bleibt". So waren Diktaturen bislang nie progressiv,
    > sondern immer konservativ gefuehrt.

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen Wertekonservativ und Strukturkonservativ.


    Wer konservativ sagt meint nämlich meistens Wertekonservativ, was du nennst im Beispiel von Diktaturen ist eher Strukturkonservativ.

    > > Gerade was technologische und strukturelle Veränderungen angeht sind
    > gerade
    > > "progressive" oft extrem konservativ, mal davon abgesehen, dass
    > fortschritt
    > > sehr von der persönlichen Sichtweise absieht.
    > Glaube ich dir gern, aber ... Beispiel?

    Beispiel Atomkraft, Globalisierung, Ökolandwirtschaft

    Ob das jetzt Vor- oder Rückschritt ist sieht wohl jeder anders.


    > Schoen und was hat das damit zutun? Konservatismus vs. Progressivitaet hat
    > nichts mit Links und Rechts zutun.

    So wie du es auslegst stimmt das.



    > > So tolle Revolutionen wie die Kulturrevolution?
    > Revolutionen jeglicher Art. Alles von heut auf morgen wegwerfen war noch
    > nie gut - dummerweise tendieren Progressive gern dazu. Daher brauchts den
    > Konservatismus als Gegenpol - als Bremse quasi, damit man sich gemaechlich
    > anschauen und durchdenken kann, ob die Richtung der Progressiven (von denen
    > es auch 1000 geben kann) wirklich okay ist.

    Da stimme ich dir zu.

  14. Re: Komisch

    Autor: DrWatson 16.10.14 - 22:29

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da herrscht zur Zeit ein massives ungleichgewicht, Wirtschaftswachstum und
    > Hardcore Kapitalismus regiert immer mehr und die Politiker werden sklaven
    > der Industrie.

    Also zumindest in Deutschland haben wir gerade Mindestlohn, Mietbremse, Mütterrente und 1000 andere nicht gerade wirtschaftsfreundliche Programme eingeführt.

    > Die EZB vergibt zinsen um 0,05 % und schadet jeden Spaarer
    > der sich was zur Seite geschafft hat mit dem Ziel die Leute in die
    > Aktiengeschäft einzusteigen.

    Das ziel ist eher die Vermeidung einer Deflation, wie es sie 1929 gab wodurch in den USA jedes dritte Bank pleitegegangen ist und Sparer noch viel größere Schäden hatten.


    > Was ist mit der besteuerung von Börsengewinne Passiert? Ganz schnell
    > vergessen.

    Wieso? Wir haben doch sogar Doppelbesteuerung.

    25% Körperschaftssteuer + 25% macht effektiv 44% Steuern auf Gewinne.

    > Da frage ich mich wer Regiert eigendlich?

    > Es besteht auch kein
    > Interresse was zu verändern den Prozentual haben deutsche Bürger so um die
    > 100.000 am Konto.

    Vermögen ist nicht das gleiche wie Kontostand.


    > Hast du 100.000 zur seite gestellt ? Ich nicht und auch
    > 90 % der Bevölkerung auch nicht.

    Wer ein eigenes Haus hat kommt schon locker über 100.000

  15. Re: Komisch

    Autor: croal 16.10.14 - 23:31

    Der Mindestlohn war aber eine Schwere Geburt und als einer der letzten der EU Länder eingeführt mit ganz viel Gegenwind und ausnahmeregelungen. Mutterrente weil es politisch korrekt ist? Und die mietbremse? Naja....

    Außerdem Zeitarbeit eingeführt um Arbeitsschutz und Kündigungsschutz auszuhebeln da deutsche Arbeitnehmer ja total über bezahlt sind und das schlecht fürs Geschäft.
    Lohndumping auch eingeführt, mit Abstand der niedrigste lohnzuwachs im EU durschnitt, nach geschöhnten zahlen 20% seid 2000 . In der Praxis wurden Leute entlassen und mit deutlich niedrigere Löhne über Zeitarbeit eingestellt.
    Die Kalte Progression abbauen? Ist ein Tabuthema nicht?

    Und das alles der Grund warum Deutschland die Lokomotive genannt wird. Gleichzeitig ist die Zahl der Milliardäre gewachsen. Ich schreibe noch man, Milliardäre!
    Glaube du wirklich das ist nachhaltig vertretbar?


    Und Börsengewinne und steuern ? Ich bitte dich , das ist lechärlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.14 23:40 durch croal.

  16. Re: Komisch

    Autor: DrWatson 17.10.14 - 01:25

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mindestlohn war aber eine Schwere Geburt und als einer der letzten der
    > EU Länder eingeführt mit ganz viel Gegenwind und ausnahmeregelungen.

    Ist halt die Frage, an welchen Ländern man sich orientiert. Bisher war es so, dass Skandinavien, Schweiz und Deutschland ohne Midestlohngedöns ausgekommen sind, aber jetzt orientieren wir uns ja mehr an den PIGS-Ländern.

    > Außerdem Zeitarbeit eingeführt um Arbeitsschutz und Kündigungsschutz
    > auszuhebeln da deutsche Arbeitnehmer ja total über bezahlt sind und das
    > schlecht fürs Geschäft.

    Es ist nunmal so, dass nur ein sinnvolles Verhältnis zwischen Produktivität und Löhnen ein Land attraktiv für Investitionen macht.

    Wie es aussieht, wenn das aus den Fugen gerät, kann man in Frankreich oder Spanien sehen. Jetzt kommen Gastarbeiter aus Frankreich nach Deutschland. Obwohl doch alles so schlecht sei, angeblich.

    > Lohndumping auch eingeführt,

    Also eine der höchsten Löhne weltweit nennst du Dumping?

    > Die Kalte Progression abbauen? Ist ein Tabuthema nicht?

    Einfach die ganzen "Wohltaten" einstampfen, dann braucht man auch keine kalte Progression mehr.

    > Und das alles der Grund warum Deutschland die Lokomotive genannt wird.
    > Gleichzeitig ist die Zahl der Milliardäre gewachsen. Ich schreibe noch man,
    > Milliardäre!
    > Glaube du wirklich das ist nachhaltig vertretbar?

    Naja, wenn du keine Milliardäre willst, musst du einfach die Steuern erhöhen, dann verschwinden die von ganz alleine. In der Schweiz ist es auch schön.


    > Und Börsengewinne und steuern ? Ich bitte dich , das ist lechärlich.

    44% Steuern nennst du lächerlich?

    Was hättest du denn gerne? 80% oder 100%?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.14 01:37 durch DrWatson.

  17. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: croal 17.10.14 - 05:48

    Oh Mann wen habe ich da an der Leitung ? Das sind doch diese typisch schwammige Argumente wo jedes mal Aber sagen kann, ich Versuchs mal. Wer profitiert aus Investitionen, erstmal Deutschland natürlich. Dann kommt die Frage wer oder was ist Deutschland? Die Industrie, die oberen 10.000 oder der Rest der diese Attraktivität für Investitionen bezahlt?

    Wir reden hier nicht von ein Komiker Verein sondern von eine Weltmacht die mit den großen Jungs ganz vorne mitspielt. Der sozialer Aspekt nimmt aber ab sprich wenn es ums kohle geht bezahlt das die masse. Gastarbeiter aus Frankreich ist ein schlupfloch um steuerzahlungen zu umgehen. Genau so ist das andersrum auch. Ein angenehmer Nebeneffekt wenn man Leiharbeiter angestellte hat, mit denen kann man das ja machen.

    Die höchste Löhne weltweit? Jetzt heißt es wieder Aaber , Brutto oder Netto? :-) Was ist mit höchste Stromkosten fast 100 % steigung seid Eu Beitritt? Was ist mit den sprittpreisen und und und . In meine Umgebung mich eingeschlossen haben alle einen Lohnrückgang. Ich bekomme nicht mal den Tariflohn was ein frisch ausgelernte 0 Erfahrung laut Tarif zustehen würde. Dafür gibt es den Zeitarbeit Tarif. Das nenn ich Lohndumping.

    Bei den höchsten löhnen könnte ich so weitermachen, und jedes mal Aber. Bei BMW, Bosch, Siemens bekommen sicherlich die höchsten Löhne sie aber sind nur Montöre die alles zusammen schrauben was zum größten Teil von Leiharbeiter produziert wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.14 05:58 durch croal.

  18. Re: Komisch

    Autor: croal 17.10.14 - 07:00

    >
    > Naja, wenn du keine Milliardäre willst, musst du einfach die Steuern
    > erhöhen, dann verschwinden die von ganz alleine. In der Schweiz ist es auch
    > schön.

    Mal abgesehen davon was man mit eine Milliarde anfangen will, was denkst du, wenn du nur 100 Millionen behalten würdest , wie viel leben könntest du schenken ?
    Geldpolitisch gesehen Geld horten schadet sowohl den der es hortet als auch alle anderen. Da geht Draghi in sein Keller und schmeisst den Drucker an. Was rede ich da, man muss ja gar nicht drücken. Reicht ja nur zu behaupten man hätte das getan.

    Da war auch noch was mit der hochfrequenten börsenhandel, was für ein Widerstand ausbrach! Die ausreden wie das geht gar nicht und wenn wir das machen dann gehen die Händler nach London und und und. So viel zu deine 44%.
    > > Und Börsengewinne und steuern ? Ich bitte dich , das ist lechärlich.
    >
    > 44% Steuern nennst du lächerlich?
    >
    > Was hättest du denn gerne? 80% oder 100%?

  19. Re: Komisch

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.14 - 11:01

    Die übermäßige Nutzung von Umlauten in diesem Thread ist schon amüsant ;)

  20. Re: Diese CDU Armläuchter

    Autor: DrWatson 17.10.14 - 11:19

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann wen habe ich da an der Leitung ? Das sind doch diese typisch
    > schwammige Argumente wo jedes mal Aber sagen kann, ich Versuchs mal.

    Willst du richtig diskutieren oder nicht? Ich mache mich schließlich auch nicht über deine Rechtschreibung lustig.

    > Wer
    > profitiert aus Investitionen, erstmal Deutschland natürlich. Dann kommt die
    > Frage wer oder was ist Deutschland? Die Industrie, die oberen 10.000 oder
    > der Rest der diese Attraktivität für Investitionen bezahlt?

    Produktivitätssteigerungen sind nur durch Investitionen möglich und nachhaltige Lohnerhöhungen nur durch Produktivitätssteigerungen. Logisch oder?


    > Wir reden hier nicht von ein Komiker Verein sondern von eine Weltmacht die
    > mit den großen Jungs ganz vorne mitspielt.

    Ich verstehe nicht, wovon du gerade redest.


    > Gastarbeiter aus Frankreich ist ein schlupfloch um steuerzahlungen zu umgehen.

    Wieso? Die Arbeiter aus Frankreich kommen hier her, weil dort die Arbeitslosigkeit so hoch ist, wegen den tollen sozialen Gesetzen.

    > Die höchste Löhne weltweit?

    Eine der höchsten.

    > Jetzt heißt es wieder Aaber , Brutto oder
    > Netto? :-)

    Du warst es doch, der mehr Steuern wollte.

    > Was ist mit höchste Stromkosten fast 100 % steigung seid Eu
    > Beitritt? Was ist mit den sprittpreisen und und und .

    Hier das gleiche.

    > Bei den höchsten löhnen könnte ich so weitermachen, und jedes mal Aber. Bei
    > BMW, Bosch, Siemens bekommen sicherlich die höchsten Löhne sie aber sind
    > nur Montöre die alles zusammen schrauben was zum größten Teil von
    > Leiharbeiter produziert wurde.

    Selst ein Leiharbeiter in Deutschland verdient ein vielfaches von dem, was die Menschen in anderen Ländern bekommen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50