1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VoIP-Tastatur mit eingebautem…

wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: günter godoy godoy 08.02.06 - 08:53

    Wie wäre es denn mit einem Headset, anstatt dem Hörer? Vielleicht gleich ein Bluetooth-Teil? Ein Hörer ist heute doch nicht mehr Zeitgemäß.

  2. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: Chris512 08.02.06 - 09:28

    und vor allem muss der Rechner laufen, damit es funktioniert. andere sip telefone gehen direkt in ne dose in der wand.

  3. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: blattsammler 08.02.06 - 10:24

    3 jahre zu spät - da kann man sehen wie lange manche firmen brauchn um die zeichen der zeit zu sehen -

    KABEL WAS FÜR EIN SCHEISS

  4. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: Q 08.02.06 - 10:32

    günter godoy godoy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es denn mit einem Headset, anstatt dem
    > Hörer? Vielleicht gleich ein Bluetooth-Teil? Ein
    > Hörer ist heute doch nicht mehr Zeitgemäß.

    Doch. Es sieht verdammt blöd aus, wenn die Leute mit Headsets in ihren Büros mit ihrem Computer reden ...

    Hören Sie Musik oder sind sie ansprechbar? Ein Telefonhöhrer in der Hand ist ein sehr deutliches Signal.


  5. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: Umpf 08.02.06 - 12:32

    Sieh hören Musik!

    In der Warteschleife eines großen Call-Centers... ;-)




    Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > günter godoy godoy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wäre es denn mit einem Headset, anstatt
    > dem
    > Hörer? Vielleicht gleich ein
    > Bluetooth-Teil? Ein
    > Hörer ist heute doch
    > nicht mehr Zeitgemäß.
    >
    > Doch. Es sieht verdammt blöd aus, wenn die Leute
    > mit Headsets in ihren Büros mit ihrem Computer
    > reden ...
    >
    > Hören Sie Musik oder sind sie ansprechbar? Ein
    > Telefonhöhrer in der Hand ist ein sehr deutliches
    > Signal.
    >
    >


  6. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: SK 08.02.06 - 13:29

    günter godoy godoy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es denn mit einem Headset, anstatt dem
    > Hörer? Vielleicht gleich ein Bluetooth-Teil? Ein
    > Hörer ist heute doch nicht mehr Zeitgemäß.

    Es ist doch viel einfacher, einen Hörer abzunehmen und an das Ohr zu halten, als erstmal ein Headset vom Schreibtisch zu nehmen, wo vielleicht gerade ein Berg Papier drauf liegt, es aufzusetzen und anzuschalten.

    Für Vieltelefonierer, z. B. in Callcentern, sehe ich ja eindeutig die Vorteile von Headsets. Aber wenn man mal gerade 3-4 kurze Telefonate am Tag führt ...



  7. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: iridium09 08.02.06 - 14:48

    Chris512 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und vor allem muss der Rechner laufen, damit es
    > funktioniert. andere sip telefone gehen direkt in
    > ne dose in der wand.


    Tja, mal auch an die Leute gedacht, die im Büro sitzen und nicht zu Hause an einem W-LAN-VoIP-Router oder wie auch immer das Ding heißt.

    Wenn das Ding auch biller ist als ein VoIP-Router und ein SIP-Phone zusammen, dann wird es auch wohl gekauft.

  8. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: Panamiga 08.02.06 - 17:06

    Zu Hause hab ich eine kabellose Tastatur, ein PC, der immer läuft, mit Bluetooth und Headset. So kann ich im Wohnzimmer rumlaufen und mit Sipcall telefonieren.
    OK, im Büro geht das nicht überall, aber hat schon einer bemerkt, dass der Hörer auf der falschen Seite ist? Die meisten Leute nehmen den Hörer in die linke Hand!!!!! OK, also rechte Hand für Hörer und linke Hand für Maus, zum Anwählen der Tel.Nr.?!? Na ja, ich würde das Gebilde nochmal überdenken...

    Panamiga


    iridium09 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chris512 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und vor allem muss der Rechner laufen, damit
    > es
    > funktioniert. andere sip telefone gehen
    > direkt in
    > ne dose in der wand.
    >
    > Tja, mal auch an die Leute gedacht, die im Büro
    > sitzen und nicht zu Hause an einem
    > W-LAN-VoIP-Router oder wie auch immer das Ding
    > heißt.
    >
    > Wenn das Ding auch biller ist als ein VoIP-Router
    > und ein SIP-Phone zusammen, dann wird es auch wohl
    > gekauft.


  9. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: Panamiga 08.02.06 - 17:06

    Zu Hause hab ich eine kabellose Tastatur, ein PC, der immer läuft, mit Bluetooth und Headset. So kann ich im Wohnzimmer rumlaufen und mit Sipcall telefonieren.
    OK, im Büro geht das nicht überall, aber hat schon einer bemerkt, dass der Hörer auf der falschen Seite ist? Die meisten Leute nehmen den Hörer in die linke Hand!!!!! OK, also rechte Hand für Hörer und linke Hand für Maus, zum Anwählen der Tel.Nr.?!? Na ja, ich würde das Gebilde nochmal überdenken...

    Panamiga


    iridium09 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chris512 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und vor allem muss der Rechner laufen, damit
    > es
    > funktioniert. andere sip telefone gehen
    > direkt in
    > ne dose in der wand.
    >
    > Tja, mal auch an die Leute gedacht, die im Büro
    > sitzen und nicht zu Hause an einem
    > W-LAN-VoIP-Router oder wie auch immer das Ding
    > heißt.
    >
    > Wenn das Ding auch biller ist als ein VoIP-Router
    > und ein SIP-Phone zusammen, dann wird es auch wohl
    > gekauft.


  10. hier der beweis

    Autor: skalpell 08.02.06 - 17:29

    klarer fall- das teil ist eine 100%ige chinesische entwicklung. das kommt dabei also heraus, wenn die speerspitze aus F+E aus dem reich der mitte eine eigenkreation hervorbringt. herzlichen glueckwunsch!

  11. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: wizkid 09.02.06 - 08:14

    Panamiga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zu Hause hab ich eine kabellose Tastatur, ein PC,
    > der immer läuft, mit Bluetooth und Headset. So
    > kann ich im Wohnzimmer rumlaufen und mit Sipcall
    > telefonieren.
    > OK, im Büro geht das nicht überall, aber hat schon
    > einer bemerkt, dass der Hörer auf der falschen
    > Seite ist? Die meisten Leute nehmen den Hörer in
    > die linke Hand!!!!! OK, also rechte Hand für Hörer
    > und linke Hand für Maus, zum Anwählen der
    > Tel.Nr.?!? Na ja, ich würde das Gebilde nochmal
    > überdenken...

    du musst die nummer eintippen? ich click die im telephonbuch an, dann nehm ich den hoehrer in die hand und das ding faengt an zu waehlen. sehr praktisches feature.

  12. Re: wieso wieder einen Hörer in die Hand nehmen?

    Autor: wizkid 09.02.06 - 08:16

    iridium09 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chris512 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und vor allem muss der Rechner laufen, damit
    > es
    > funktioniert. andere sip telefone gehen
    > direkt in
    > ne dose in der wand.
    >
    > Tja, mal auch an die Leute gedacht, die im Büro
    > sitzen und nicht zu Hause an einem
    > W-LAN-VoIP-Router oder wie auch immer das Ding
    > heißt.
    >
    > Wenn das Ding auch biller ist als ein VoIP-Router
    > und ein SIP-Phone zusammen, dann wird es auch wohl
    > gekauft.

    ich kann mir kaum vorstellen, wie sich firmen so einen schrott kaufen. billiger kaufpreis bedeuet nicht zwangslaeufig, das die loesung als ganzes unterm strich billig ist. da bin ich froh ein richtiges voip-phone auf dem tisch stehen zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  3. Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG, Westerwiehe
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne