Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Razzien…

Brandstiftung und räuberische Erpressung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.14 - 20:44

    Wie kommt man zu den Vorwürfen?

  2. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 20:53

    Wahrscheinlich wirft man ihnen vor etwas angezündet und jemand räuberisch erpresst zu haben...

    Leute die ihr Geld in so einem Bereich machen beschränken sich meist nicht auf Filesharing oder "Piraterie". Oft hängen die auch im Betrugsgeschäft mit Kreditkarten und ähnlichem drin. Da ist erpressung durchaus möglich.

  3. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Turrican 25.10.14 - 21:04

    einer von denen soll auch fiesen mundgeruch haben. das ist ja bei dem klientel üblich.

  4. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.14 - 21:07

    Man könnte mit krimineller Energie jemanden erpressen,der Zugriff auf das Originale Kino Material hat.
    Das wäre Raub,denn dabei würde es sich um einen geplanten Diebstahl handeln.
    Nur ne Idee...


    PS:Ja,mittlerweile ist Kino Material digital.

  5. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 21:08

    Turrican schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einer von denen soll auch fiesen mundgeruch haben. das ist ja bei dem
    > klientel üblich.

    Hältst du es für so unwahrscheinlich, dass sich Internetkriminelle auf lediglich ein Feld beschränken?

  6. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: cry88 25.10.14 - 21:25

    Accelerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die ihr Geld in so einem Bereich machen beschränken sich meist nicht
    > auf Filesharing oder "Piraterie". Oft hängen die auch im Betrugsgeschäft
    > mit Kreditkarten und ähnlichem drin. Da ist erpressung durchaus möglich.
    Räuberische Erpressung erfordert es, dass man jemanden direkt mit dem Tode droht. Für Internetkriminelle ist das dann doch ein bisschen seltsam. Genauso wie Brandstiftung.

  7. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: plutoniumsulfat 25.10.14 - 21:28

    Mit dem Tode muss das gar nicht sein. Eine einfache Sache kann es schon sein:

    Zuhause nen Schuppen angezündet, einer hats gesehen, der wird erpresst, es nicht zu sagen.

  8. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Nephtys 25.10.14 - 21:43

    Accelerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Turrican schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einer von denen soll auch fiesen mundgeruch haben. das ist ja bei dem
    > > klientel üblich.
    >
    > Hältst du es für so unwahrscheinlich, dass sich Internetkriminelle auf
    > lediglich ein Feld beschränken?


    Mit einem Feld allein macht man nicht genügend Geld, um sich die Anwälte später leisten zu können.
    Die Content-Industrie ist nicht gerade nett.

  9. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.14 - 21:45

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Content-Industrie ist nicht gerade nett.

    Ja, die böse Content-Industrie. Frechheit von denen, Leute verklagen zu wollen, die den Kram illegal anbieten.

  10. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.14 - 21:46

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Accelerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leute die ihr Geld in so einem Bereich machen beschränken sich meist
    > nicht
    > > auf Filesharing oder "Piraterie". Oft hängen die auch im Betrugsgeschäft
    > > mit Kreditkarten und ähnlichem drin. Da ist erpressung durchaus möglich.
    > Räuberische Erpressung erfordert es, dass man jemanden direkt mit dem Tode
    > droht. Für Internetkriminelle ist das dann doch ein bisschen seltsam.
    > Genauso wie Brandstiftung.

    Ja, der Al Capone hat schließlich auch nur Alkohol geschmuggelt. Warum sollte er Bandenkriminalität betreiben und Steuern hinterziehen. Das ist dann doch ein bisschen seltsam.

  11. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: plutoniumsulfat 25.10.14 - 22:02

    Ehrbare Kaufleute sind sie auch nicht gerade...

  12. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 25.10.14 - 22:19

    ... eine komische Meinung.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.14 22:21 durch lala1.

  13. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 22:21

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du hast die Weißheit mit Löffeln gefuttert oder wie? Scheinst dich ja
    > damit aus zu kennen mit "Leuten die ihr Geld in so einem Bereich machen".
    > Schon verdächtig solche Ansagen ... von Leuten wie dir.

    Du Held, ich bin Jura Student...Protip: Strafrecht, schon davon gehört?

    Wie oft willste deinen Post noch editieren? Ich fühl mich verarscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.14 22:22 durch Accelerator.

  14. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 25.10.14 - 22:23

    Ein Student. Und da fühlst du dich jetzt bemüßigt hier im Forum einen auf Klugscheißer zu machen? Die Klientel zu kennen gibst du vor. Wie viele von "denen" kennst du eigentlich wirklich?

  15. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 25.10.14 - 22:26

    Wäre übrigens nicht das erste mal wenn man irgendwie eher Vorwürfe kommuniziert damit man den Angeklagten in der Öffentlichkeit böse aussehen lässt und versucht die öffentliche Meinung damit zu beeinflussen.
    Ich halte das nämlich für ziemlich abwegig dass jemand der so helle ist Geld zu verdienen ohne sich die Hände groß schmutzig zu machen dann so ein Blödsinn wie Brandstiftung oder räuberische Erpessung verzapft was ja eher mit Gewalt zutun hat.

  16. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 25.10.14 - 22:29

    Jupp isses auch. Sind selber seit Jahren zu blöde sowas an den Start zu bringen aber Hauptsache man macht erst mal was kaputt anstatt ein besseres Angebot selber aufzubauen.
    Wer würde übrigens nicht für so ein Angebot wie kinox.to oder Movie4k.to 9 Euro im Monat zahlen. Das würde jeder der es sich leisten kann mit Handkuss tun. Ein Markt der Milliarden bringen würde aber nein man verkackt es lieber anstatt es anzupacken.

  17. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Das Original 25.10.14 - 22:36

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Tode muss das gar nicht sein. Eine einfache Sache kann es schon
    > sein:
    >
    > Zuhause nen Schuppen angezündet, einer hats gesehen, der wird erpresst, es
    > nicht zu sagen.

    richtig, konkret ist es das tatbestandsmerkmal "unter gegenwärtiger bedrohung für leib und leben", was man auch beim normalen "raub" findet.

    das muss keine todesdrohung sein, das fängt schon mit der drohung, jemandem einen 2 kilo schwere pappkiste ins gesicht zu werfen, an.

  18. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 22:36

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Student. Und da fühlst du dich jetzt bemüßigt hier im Forum einen auf
    > Klugscheißer zu machen? Die Klientel zu kennen gibst du vor. Wie viele von
    > "denen" kennst du eigentlich wirklich?

    Was glaubst du wie diese Leute angefangen haben? Direkt eine riesige Website gestartet und millionen gescheffelt?

    Die meisten fangen als "Kleinkriminelle" an. Kreditkartenbetrug, Phishing, Drogen und Waffenhandel, Geldwäsche, Hehlerei und dergleichen.

    Was ich aufgezählt habe fällt jetzt vielleicht nicht mehr unter "Kleinkriminalität" aber es ist dennoch viel leichter als organisiert so eine Seite hochzuziehen.

    Gewohnheiten geben auch die wahrscheinlich nicht so einfach auf.

  19. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Das Original 25.10.14 - 22:47

    Accelerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:

    > Was glaubst du wie diese Leute angefangen haben? Direkt eine riesige
    > Website gestartet und millionen gescheffelt?


    ich war zwar nicht gefragt, aber ich beantworte das mal.

    die millionen waren vorher da, sie kommen aus menschen- drogen- und waffenhandel, und werden von sogenannten "investoren" mit gel im haar für 0% zinsen jungunternehmern regelrecht aufgedrückt, mit der maßgabe, dieses geld nach 3 jahren weiss gewaschen zu haben und es zurück zu zahlen.

    wer weiss, wie pizzerias, dönerläden, spielhallen oder automärkte funktionieren, der kann dieses bild meiner einschätzung nach getrost auch auf gewisse IT unternehmungen übertragen.

    marx und engels haben schon seinerzeit festgestellt, dass die ursprüngliche akkumulation des kapitals immer irgendwie gegen gesetze verstößt.

    fragt ihr die deutsche bank, ich kümmer mich um den rest. :)

  20. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.14 - 22:50

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jupp isses auch. Sind selber seit Jahren zu blöde sowas an den Start zu
    > bringen aber Hauptsache man macht erst mal was kaputt anstatt ein besseres
    > Angebot selber aufzubauen.

    Ja, natürlich sind die illegalen (oder halblegalen) Angebote deutlich besser, denn die brauchen sich um Lizenzen und Verwertungsreche einen Dreck zu kümmern. Und nochmal "Ja, natürlich": Der ganze Lizenzen- und Rechtewahn ist ein einziges Chaos. Aber das gibt einem noch lange nicht das Recht, einfach illegal runterzuladen, was man vom Produzenten nicht bekommt.

    Aber versteh ich dich richtig: Wer es nicht zustandebringt, etwas eigenes Aufzubauen, soll auch kein Recht mehr zum Klagen haben? Wie gut, dass dein Rechtsverständnis nicht das Maß der Dinge ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55