Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pariser Gericht urteilt zu Gunsten…

nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: dsfgdfhgdfhgdsf 08.02.06 - 18:20

    gut, die franzosen haben einen "relativ" isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell, wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?

  2. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: Bibabuzzelmann 08.02.06 - 18:24

    dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gut, die franzosen haben einen "relativ"
    > isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell,
    > wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die
    > medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?

    Die müssen dann umziehen, der Knochen kommt ja auch nicht zum Hund ^^

  3. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: Ontario 08.02.06 - 18:32

    dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gut, die franzosen haben einen "relativ"
    > isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell,
    > wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die
    > medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?

    Entlohnung? Welche Entlohnung?

    Hat Mozart Kohle für die "Nachtmusik" kassiert? Oder van Gogh für's abbe Ohr?
    Hupfdohlen wie Brittney S. kassieren auch trotz illegaler Downloads Millionen, und Paris H. macht uns vor, daß es sogar ohne Musik geht.

    Also warum nicht Kultur-Flatrate? Eigentum (auch das von Kopier-/Veröffentlichungsrechten) verpflichtet. Steht sogar in unserem noch viel isolierteren Sprachraum in einem sehr schlauen Regelwerk.

    Ciao
    Ontario

  4. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: senator 08.02.06 - 18:43

    dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gut, die franzosen haben einen "relativ"
    > isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell,
    > wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die
    > medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturflatrate

    Ausgangspunkt für weitere Recherchen ;)

  5. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: Gummibär 08.02.06 - 19:19

    Ich find das ne jute Idee und bin auch der Meinung, dass sich dadurch die Anzahl der illegalen Downloads in Deutschland drastisch reduzieren ließen, da man dann auf der sicheren Seite ist... aber die Musikkonzerne stemmen sich ja dagegen, weil sie angeblich keine Gewinne mehr machen, aber das is alles Humbuck... die verdienen schon genug!

  6. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: seiplanlos 08.02.06 - 21:08

    dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gut, die franzosen haben einen "relativ"
    > isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell,
    > wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die
    > medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?


    ich würde sagen ähnlich wie unsere Gema gebühren.

  7. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: Schubidu 08.02.06 - 21:22

    dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gut, die franzosen haben einen "relativ"
    > isolierten sprachraum, in europa, aber prinzipell,
    > wie soll die entlohnung funktionieren, wenn die
    > medien und rechteinhaber aus dem ausland sind?

    Naja, und wer bekommt wieviel?
    Nach Downloads kanns ja nicht gehen - kann man zu leicht manipulieren.

  8. Re: nationale kulturflatrate, kann das funktionieren?

    Autor: Al S. Wirdgut 09.02.06 - 16:45

    > dsfgdfhgdfhgdsf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    >
    > Naja, und wer bekommt wieviel?
    > Nach Downloads kanns ja nicht gehen - kann man zu
    > leicht manipulieren.
    Sind die jetzigen Methoden denn weniger manipulierbar?

  9. DRM wäre ne lösung.

    Autor: Sicaine 09.02.06 - 21:47

    DRM wäre wohl die genialste Lösung überhaupt! Sicher viele verurteilen das aber die Möglichkeiten die dadruch gegeben werden. Für Microsoft und co ist es wohl nicht der hammeraufwand einen riesenservice in den Bereich zu etaplieren. Irgendwann wirds alle Filme, Spiele und Musik darüber geben(hoffe ich doch mal) und ja ich würd sicher paar € pauschal abgeben. das einzige was man noch überücksichtigen müsste wäre das Taschengeld. Ich könnt mir halt mit 35€ keine Kulturflatrate für 100€/M(wäre ja absolut akzeptabel für Filme Spiele und Musik) leisten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim
  2. über Hays AG, Hamburg
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  2. 56,90€ statt 69,90€
  3. 184,90€ statt 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Fake News: Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
    Fake News
    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

    Wie können Verlage von den hohen Gewinnen der IT-Konzerne profitieren? Verleger Rupert Murdoch macht einen Vorschlag, der eine Art Leistungsschutzrecht für Qualitätsmedien bedeuten würde.

  2. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  3. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.


  1. 14:55

  2. 14:13

  3. 13:27

  4. 13:18

  5. 12:07

  6. 12:06

  7. 11:46

  8. 11:31