1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suse Linux Enterprise: SLE 12…

Nicht gut ..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht gut ..

    Autor: Stiffler 28.10.14 - 21:40

    Muss SuSE alles mitmachen?
    1) systemd
    2) btrfs

    zu 1) ist ja fast alles gesagt worden. Egal was auch immer für neue Argumente für systemd kommen. mit systemd wird es extrem komplexer ... und das widerspricht KISS

    zu 2) Super Filesystem, aber:
    - bis vor kurzem noch "unstable" und
    - kaum produktive Nutzung (und jetzt bitte nicht sagen, hier bei mir läufts, samba 100 user, das ist Homeofficeniveau ...)
    - 164 offene Bugs (Stnd heute)
    - und wenn ich mir nur mal als Beispiel die von heute anschaue wird mir schlecht.

    BTRFS kann man ja ggf. als Zugabe beilegen, wer's verantworten kann, aber bitte doch nicht als DEFAULT Filesystem .. mir wird übel ..

    und trotzdem empfiehlt SuSE als default FS für Daten XFS (1) ... *ggrrr* - wasn nu?

    (1) - http://www.enterprisetech.com/2014/10/27/suse-linux-scales-scales-sles-12/

    traurig traurig

    Siffler

  2. Re: Nicht gut ..

    Autor: SelfEsteem 28.10.14 - 21:52

    Stiffler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss SuSE alles mitmachen?
    > 1) systemd
    > 2) btrfs
    >
    > zu 1) ist ja fast alles gesagt worden. Egal was auch immer für neue
    > Argumente für systemd kommen. mit systemd wird es extrem komplexer ... und
    > das widerspricht KISS
    Du magst es nicht, dann nutz es nicht -> Schon immer das Prinzip von Linux und seinen Distributionen gewesen.
    Basta!


    > zu 2) Super Filesystem, aber:
    > - bis vor kurzem noch "unstable" und
    > - kaum produktive Nutzung (und jetzt bitte nicht sagen, hier bei mir
    > läufts, samba 100 user, das ist Homeofficeniveau ...)
    > - 164 offene Bugs (Stnd heute)
    > - und wenn ich mir nur mal als Beispiel die von heute anschaue wird mir
    > schlecht.
    >
    > BTRFS kann man ja ggf. als Zugabe beilegen, wer's verantworten kann, aber
    > bitte doch nicht als DEFAULT Filesystem .. mir wird übel ..
    >
    > und trotzdem empfiehlt SuSE als default FS für Daten XFS (1) ... *ggrrr* -
    > wasn nu?
    >
    > (1) - www.enterprisetech.com
    >
    > traurig traurig
    >
    > Siffler

    Hmmm ... schauen wir mal ...
    > But the best average is to use Btrfs for the OS and XFS for the data.”
    Das kommt aus dem von dir verlinkten Text. Was genau ist da fuer dich nun unverstaendlich?

  3. Re: Nicht gut ..

    Autor: Stiffler 28.10.14 - 22:06

    > Du magst es nicht, dann nutz es nicht -> Schon immer das Prinzip von Linux
    > und seinen Distributionen gewesen.
    > Basta!
    Welch selten schlauer Kommentar ...
    Ich Nutze SLES nicht zu Hause, wo ich bestimmen kann, was auf meinem Rechner kommt.
    Und generell finde ich SLES nicht schlecht, nur die Entwicklung die SuSE (und generell Linux) nimmt gefällt nicht, und im Enterprise gibt es kaum noch eine Alternative ...

    Siffler

  4. Re: Nicht gut ..

    Autor: pythoneer 28.10.14 - 22:18

    Stiffler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welch selten schlauer Kommentar ...

    Was hast du daran auszusetzen?

    > Ich Nutze SLES nicht zu Hause, wo ich bestimmen kann, was auf meinem
    > Rechner kommt.

    Was macht das für einen Unterschied? Wenn du vorher schon nicht über das System und wie es konfiguriert ist entscheiden kannst, warum stört dich dann Systemd und btrfs – ist ja anscheinend nicht "dein" System was die "Entscheider" damit "kaputt" machen.

    Wenn mein Chef für nen Kunden unbedingt einen Windows Server haben will, dann bekommt er halt einen Windows Server, was kümmert mich das?

    > Und generell finde ich SLES nicht schlecht, nur die Entwicklung die SuSE
    > (und generell Linux) nimmt gefällt nicht, und im Enterprise gibt es kaum
    > noch eine Alternative ...

    Die Entwicklung von Linux ist super. Ich kenne SLES selber nicht, ist es da so schwer von btrfs auf ein beliebig anderes FS zu gehen während der Installation?

  5. Re: Nicht gut ..

    Autor: SelfEsteem 28.10.14 - 22:35

    Stiffler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du magst es nicht, dann nutz es nicht -> Schon immer das Prinzip von
    > Linux
    > > und seinen Distributionen gewesen.
    > > Basta!
    > Welch selten schlauer Kommentar ...
    > Ich Nutze SLES nicht zu Hause, wo ich bestimmen kann, was auf meinem
    > Rechner kommt.

    Also entweder hast du die Entscheidungsgewalt ueber die Systeme und kannst dich dann entscheiden fuer was auch immer dir lieb ist, oder es hat seine Gruende dafuer, dass du diese Entscheidungsgewalt nicht hast.

    Dein oberes Argument war, dass es komplizierter wird. Nun ... genau das stimmt eben nicht - es wird nur anders.
    "Kein Bock, sich in was neues anzuarbeiten" ist also das eigentliche Argument und das ist in einer offenen Diskussion leider wertlos.
    Fuer dich persoenlich kann das schon einen Wert haben - und daher hast du auch die Option zu entscheiden, wenn du denn auch die notwendige Position dazu hast.
    So einfach ist das.

    > Und generell finde ich SLES nicht schlecht, nur die Entwicklung die SuSE
    > (und generell Linux) nimmt gefällt nicht, und im Enterprise gibt es kaum
    > noch eine Alternative ...

    RHEL? Ubuntu? Debian?
    Zumindest Ubuntu und Debian versuchen afaik (ohne Sicherheit jedoch) kein btrfs zu pushen.
    Mit systemd wirst du dich auf kurz oder lang anfreunden muessen - ein paar Docs zu lesen, ist aber afaik nicht zu viel verlangt.

  6. Re: Nicht gut ..

    Autor: pythoneer 28.10.14 - 22:00

    Stiffler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss SuSE alles mitmachen?
    > 1) systemd
    > 2) btrfs
    >
    > zu 1) ist ja fast alles gesagt worden. Egal was auch immer für neue
    > Argumente für systemd kommen. mit systemd wird es extrem komplexer ... und
    > das widerspricht KISS

    Nein. Und selbst wenn, KISS ist kein Gesetzt. Darüber hinaus ist Systemd DRY, KISS und SOLID

    > zu 2) Super Filesystem, aber:
    > - bis vor kurzem noch "unstable" und
    > - kaum produktive Nutzung (und jetzt bitte nicht sagen, hier bei mir
    > läufts, samba 100 user, das ist Homeofficeniveau ...)
    > - 164 offene Bugs (Stnd heute)
    > - und wenn ich mir nur mal als Beispiel die von heute anschaue wird mir
    > schlecht.
    >
    > BTRFS kann man ja ggf. als Zugabe beilegen, wer's verantworten kann, aber
    > bitte doch nicht als DEFAULT Filesystem .. mir wird übel ..
    >
    > und trotzdem empfiehlt SuSE als default FS für Daten XFS (1) ... *ggrrr* -
    > wasn nu?

    Irgendwie hab ich gerade nen Flashback von Ext4 und dann noch einen von Ext3, Ext2 – weiß auch nicht warum.

    > traurig traurig
    >
    > Siffler

    Die werden schon wissen was sie machen :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Minebea Intec, Aachen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde
  4. Concentrix Germany, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme