1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet-Explorer-Toolbar für…

hohe Beliebtheit des Internet Explorers

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Netzwk.-IT-Profi 09.02.06 - 11:35

    Obwohl das Profisurftool Microsofts an Stabilität, Performance und Sicherheit nahezu perfekt und unübertroffen ist gibt es immer wieder Entwickler, die zusätzlich Funktionen integrieren möchten. Nicht dass der Platinbrowser Microsoft, solche gefrickelten Erweiterungen, wie Toolbars nötig hätte, so zeigt es doch die ungebremste, wenn nicht sogar wachsende Beliebtheit des Internet Explorers gerade bei Profis.
    Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%, im Profibereich bei nahezu 100%!

  2. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: o0 09.02.06 - 11:58

    Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obwohl das Profisurftool Microsofts an Stabilität,
    > Performance und Sicherheit nahezu perfekt und
    > unübertroffen ist gibt es immer wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen integrieren möchten.
    > Nicht dass der Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im Profibereich bei nahezu 100%!

    hmm wenn du jetzt die veralteten Zahlen der Marktanteile nicht geschrieben hättest. hätte ich dir gerne ein "nice sarkamus" rein geschrieben. ;) profisurftool omg xD

  3. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 09.02.06 - 12:44

    Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obwohl das Profisurftool Microsofts an Stabilität,
    > Performance und Sicherheit nahezu perfekt und
    > unübertroffen ist gibt es immer wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen integrieren möchten.
    > Nicht dass der Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im Profibereich bei nahezu 100%!


    Kann man hier eigentlich nicht auch Trollex (TM) implementieren, damit man nicht in Versuchung kommt, seine wertvolle Arbeitszeit mit den ungeistigen Ergüssen von arbeitslosen Sozialanalphabeten und geistigen Nichtschwimmern zu verschwenden?
    ;)

  4. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: regi34 09.02.06 - 12:49

    Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obwohl das Profisurftool Microsofts an Stabilität,
    > Performance und Sicherheit nahezu perfekt und
    > unübertroffen ist gibt es immer wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen integrieren möchten.
    > Nicht dass der Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im Profibereich bei nahezu 100%!


    jo, war das Sarkasmus? ich blicks einfach nicht, zumidnest ernst gemeint sein kann das auf jeden Fall nicht, oder?

  5. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: linuxer 09.02.06 - 13:27

    regi34 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Obwohl das Profisurftool Microsofts an
    > Stabilität,
    > Performance und Sicherheit nahezu
    > perfekt und
    > unübertroffen ist gibt es immer
    > wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen
    > integrieren möchten.
    > Nicht dass der
    > Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten
    > Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so
    > zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht
    > sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    >
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst
    > liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im
    > Profibereich bei nahezu 100%!
    >
    >


    von _wollen_ ist hier nicht die rede. sie _müssen_ diesen schlechten browser benutzen, weil ihn leider viel zu viele menschen immer noch benutzen (~85%)! er zeigt alles falsch an. es gibt leider bisher nur 2-3 webbrowser die wirklich alles können, was ein webdesigner gerne machen würde: 2 davon sind Apple's Safari und KDE's Konqueror!

  6. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Jens1974 09.02.06 - 13:44

    Also ich brauche den ganzen Schnickschnack von CSS2 usw nicht (unbedingt) und _meine_ Seiten sehen trotzdem in (fast) allen Browsern gleich gut aus, ich reduziere mich dann eben auf den kleinsten gemeinsamen Nenner aller Browser und lasse einzelne Features lieber weg oder löse sie auf anderem Wege. Leute es geht hier um den INHALT der Seiten erst DANN kommt das Design und dieses sollte nach dem Motto Form-Follows-Function eingesetzt werden, unterstützend zum Inhalt. Schei** drauf wer sich mit welchem Browser die Seiten ansieht.
    Und da ich mittlerweile weiß, _welcher_ Browser _was_ kann und _was nicht_, kann ich meine Seiten auch im IE testen und dafür finde ich dieses Tool grandios!

  7. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Sam 09.02.06 - 14:29

    regi34 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Obwohl das Profisurftool Microsofts an
    > Stabilität,
    > Performance und Sicherheit nahezu
    > perfekt und
    > unübertroffen ist gibt es immer
    > wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen
    > integrieren möchten.
    > Nicht dass der
    > Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten
    > Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so
    > zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht
    > sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    >
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst
    > liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im
    > Profibereich bei nahezu 100%!
    >
    > jo, war das Sarkasmus? ich blicks einfach nicht,
    > zumidnest ernst gemeint sein kann das auf jeden
    > Fall nicht, oder?
    >
    >


    Lies dir mal die anderen Beiträge von diesem User durch... Dann siehst du ob er es ernst meint oder nicht...

    ---
    http://samsnet.org/data/weblog.gif
    Technik, Internet, News, Politik, Fun

  8. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Ron 09.02.06 - 15:19

    > [...] wachsende Beliebtheit des Internet
    > Explorers gerade bei Profis.
    > Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im Profibereich bei nahezu 100%!

    Leider muß ich Dir, obwohl Du ja auf diesem Gebiet ein Super-Profi zu sein scheinst, widersprechen. Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, daß der Internet-Explorer sogar so super-professionell-gut ist, daß er als allererstes Produkt auf der Welt einen Marktanteil von über 100% erreicht hat. Und er ist so beliebt, daß die Wachstumsrate immer noch rasant ansteigt, so daß zu erwarten ist, daß bald 200% der Weltbevölkerung den Internet Explorer nutzen werden.

  9. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Nightsky 09.02.06 - 15:44

    Ron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > er ist so beliebt, daß die Wachstumsrate immer
    > noch rasant ansteigt, so daß zu erwarten ist, daß
    > bald 200% der Weltbevölkerung den Internet
    > Explorer nutzen werden.

    Ich habe mir sogar einen zweiten Monitor angeschafft, damit ich noch mehr von dem ie habe...

  10. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: IT-Consult 09.02.06 - 21:41

    Netzwk.-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obwohl das Profisurftool Microsofts an Stabilität,

    Das Profitool wie die Tools von Tim Tayler, dem Heimwerkerkönig?!

    > Performance und Sicherheit nahezu perfekt und

    So ne Software will und kann weder ich noch meine Kunden nicht gebrauchen, weil diese ist dann schon seit Jahren veraltet.

    > unübertroffen ist gibt es immer wieder Entwickler,
    > die zusätzlich Funktionen integrieren möchten.

    Korrigere, gibt es immer wieder Entwickler und Entscheider, die mit sinnlosen "Bezahl"-Features nur das Beste eines Anwender wollen: Deren Geld ...

    > Nicht dass der Platinbrowser Microsoft, solche
    > gefrickelten Erweiterungen, wie Toolbars nötig
    > hätte, so zeigt es doch die ungebremste, wenn
    > nicht sogar wachsende Beliebtheit des Internet
    > Explorers gerade bei Profis.

    Bedauerlicherweise gibt es immer noch die eine oder andere propertiere Software, die fest integriert auf den Internet Explorer zugrückgreift. Beurteilt man allerdings die gesamte Situation sachlich, dann stellt man fest, das die alternativen Browser sehr wohl den Internet Explorer übertreffen was Funktionalität, Bedienbarkeit und der Verhinderung der Eindringung bzw.Ausführung von Schädlingen Dritter Seite angeht.

    Ob im Anwender- oder Profibereich, ein nicht überladener, dynamisch nach Kundenbedürfnnissen eingerichteter, nicht mit unützen Funktionen ausgestatteter Brwoser wie Opera oder Firefox schlagen den Internet Explorer allemale; der - wie ja nicht anders zu erwarten war - in der 7. Neuauflage keine Grundlegende Renovierung verpasst bekommen hat, sondern alles abgekupfert und integriert hat, wogegen sich der "Marktführer" - eigentlich - gewehrt hat, welches bei den alternativen Browsern die absoluten Killer-Features sind.

    > Nicht umsonst liegt sein Marktanteil bei über 90%,
    > im Profibereich bei nahezu 100%!

    PS: Und die Information mit dem Marktanteil, die sollte mal von Ihnen ganz dringend geupdated werden ;)

  11. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: Mario _ Hana 09.02.06 - 22:36

    Ron schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Leider muß ich Dir, obwohl Du ja auf diesem Gebiet
    > ein Super-Profi zu sein scheinst, widersprechen.
    > Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, daß der
    > Internet-Explorer sogar so super-professionell-gut
    > ist, daß er als allererstes Produkt auf der Welt
    > einen Marktanteil von über 100% erreicht hat.

    Das schafft doch nur der Firefox ;-)
    Da wird doch jedes Sicherheitsupdate als neuer Nutzer gezählt!
    Und nicht zuletzt durch Link Prefetching wird Firefox als erster die 100%-Marke durchbrechen, wenn das noch nicht geschehen ist. Am Sonntag zwischen 02.15 Uhr und 02.18 Uhr MEZ wird wieder gezählt, dann hat FF mindestens schon 88% in Deutschland!!!
    Und wenn sich Opera nicht standardmäßig als IE ausgeben würde, sondern als FF - dann sind die 120% locker drin...

    Also wozu dann eigentlich eine Toolbar für den "unbedeutenden" IE ?

  12. Re: hohe Beliebtheit des Internet Explorers

    Autor: teKnology 12.02.06 - 01:34

    Aber müsste man dann nicht doch eher sagen, das ist leider so? Warum werden gesetzte Standards nicht gleich interpretiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. DIN Software GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  2. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.

  3. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.


  1. 18:45

  2. 18:07

  3. 17:40

  4. 16:51

  5. 16:15

  6. 16:01

  7. 15:33

  8. 14:40