Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Facebook ist im Tor…

Kein Javascript erlaubt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Javascript erlaubt

    Autor: grorg 31.10.14 - 21:32

    Bei TOR muss JS deaktiviert werden, um es vernünftig zu nutzen.
    Facebook ohne den riesigen JS-Haufen im Hintergrund will ich mal sehen ....

  2. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 31.10.14 - 22:26

    Du hast den sinn und zweck nicht verstanden. Zunächst einmal muss man JavaScript nicht abschalten. Das macht man normalerweise weil der Seitenbetreiber über js die reale ip des Nutzers herausfinden könnte. Das ist hier aber nicht das Problem weil der einzige Sinn des Dienstes ist Zensur zu umgehen. Sprich fb soll nach wie vor wissen wer du bist, dein isp und deine Regierung aber nicht das du fb benutzt. Von daher ist javascript kein Problem bei facebook im Tor Netz

  3. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 00:07

    Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über das normale Internet?

  4. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Komischer_Phreak 01.11.14 - 10:01

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden
    > dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über
    > das normale Internet?

    Über Tor. Deine echte IP-Adresse kann FB nicht sehen, wenn Du über das Tor-Netz eingeloggt bist, ergo können sie Dir auch nichts schicken.

    Natürlich gäbe es Möglichkeiten für FB, Deine IP herauszufinden. Dafür müsste man lediglich ein kleines Script einbinden, das einen FB-Server im Normalen Netz kontaktiert und dabei eine Kennung mitsendet. Andererseits ergäbe das wenig Sinn - FB weiß eh häufig mehr über die Nutzer als der jeweilige Nutzer selbst. Die IP ist nur ein Detail.

  5. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 16:12

    Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über die normale Adresse anfragen?

  6. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 02.11.14 - 01:13

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über
    > die normale Adresse anfragen?


    Weil das so nicht funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Medion AG, Essen
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49