1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming-Dienst: Netflix-App für…

Fehler oder Unvermögen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler oder Unvermögen

    Autor: Thomas P. 01.11.14 - 15:05

    Sodele, ein erster A/B Vergleich ist gemacht. Das Ergebniss, kein Unterschied zwischen *Chromecast* und *Fire TV* zu bemerken. Allerdings beträgt die Distanz zum Fernseher auch ca. 4m bei einer Bilddiagonalen von 148 cm.
    Ansonsten gibt es, bei mir zumindest, ein Problem. Die *Fire TV App* merkt sich die Zugangsdaten nicht. Auch will der Verbindungsaufbau erst nach dem zweiten Startversuch klappen, beim ersten gibt es nur eine Fehlermeldung.
    Doch eigentlich ist mir das nun auch Wurst, die Kombination *Handy/Tablet* mit *Chromecast* finde ich sowieso ansprechender.

  2. Re: Fehler oder Unvermögen

    Autor: derKlaus 01.11.14 - 18:19

    Mein Fire TV hat sich die Zugangsdaten direkt gemerkt. Den zweiten Start habe ich allerdings auch benötigt, um die Verbindung herstellen zu können. Bei der Kombi Chromecast und Tablet kann ich nicht mitreden. Chromecast ergibt für mich keinen Sinn.

  3. Re: Fehler oder Unvermögen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.11.14 - 09:00

    Thomas P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sodele, ein erster A/B Vergleich ist gemacht. Das Ergebniss, kein
    > Unterschied zwischen *Chromecast* und *Fire TV* zu bemerken. Allerdings
    > beträgt die Distanz zum Fernseher auch ca. 4m bei einer Bilddiagonalen von
    > 148 cm.

    Weshalb war die Bilddiagonale nochmal relevant?
    Da Auflösung gleich Pixel pro Maßeinheit bedeutet kann die reine Bildqualität beim Chromecast schon mal rein aus physikalischen Gründen nicht besser sein als beim fireTV.
    Du bekommst Netflix nämlich vom Tablet/Handy nur mit maximal 720p und mehr kommt auch logischerweise nicht am Chromecast an.
    720p ist auch für kleine Tablets völlig in Ordnung.
    Aber für eine riesige Glotze bei nur wenigen Metern Abstand ist das überhaupt nicht optimal.

    > Ansonsten gibt es, bei mir zumindest, ein Problem. Die *Fire TV App* merkt
    > sich die Zugangsdaten nicht. Auch will der Verbindungsaufbau erst nach dem
    > zweiten Startversuch klappen, beim ersten gibt es nur eine Fehlermeldung.
    > Doch eigentlich ist mir das nun auch Wurst, die Kombination *Handy/Tablet*
    > mit *Chromecast* finde ich sowieso ansprechender.

    Ja,dass Tablet wird dadurch nur während der Übertragung unbenutzbar.
    Und davon mal abgesehen ist der FireTV rein von der Geschwindigkeit eine ganz andere Liga und man sollte den Chromecast lieber mit dem halb so teuren FireTV Stick vergleichen.

  4. Re: Fehler oder Unvermögen

    Autor: Thomas P. 02.11.14 - 09:08

    Mit Verlaub, das ist Quatsch! Auf dem Handy/Tablet mag Netflix ja mit 720p angezeigt werden, auf dem Chromecast sollten es 1080p sein. Warum? Weil vom Handy/Tablet nur der Link an den Chromecast durchgereicht wird.
    Ab einer bestimmten Entfernung vom TV wird es relativ egal ob 720p oder 1080p, jedenfalls für mich - bin aber auch Brillenträger!

  5. Re: Fehler oder Unvermögen

    Autor: Wurstbrot 03.11.14 - 09:17

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du bekommst Netflix nämlich vom Tablet/Handy nur mit maximal 720p und mehr
    > kommt auch logischerweise nicht am Chromecast an.

    Ha, der ist gut. Muss ich also zwingend Netflix über den PC auf den CC schicken damit ich 1080p auf dem TV bekomme? Ich hab echt selten so gelacht.
    Netflix liefert, egal worüber du es auf den CC überträgst, immer 1080p solange deine Bandbreite mitspielt.

    > Ja,dass Tablet wird dadurch nur während der Übertragung unbenutzbar.
    > Und davon mal abgesehen ist der FireTV rein von der Geschwindigkeit eine
    > ganz andere Liga und man sollte den Chromecast lieber mit dem halb so
    > teuren FireTV Stick vergleichen.

    Also sowohl mein Handy als auch mein Tablet kann ich, nachdem ich die Übertragung an den CC geleitet habe, ohne jedwede Einschränkung weiter nutzen. Völlig egal was ich machen möchte. Falls du allerdings noch ein Symbian Gerät hast, dann kann das natürlich sein was du da behauptest. ;)

    Alles in allem geb ich dir aber in einem Punkt Recht. CC mit FireTV zu vergleichen ist ein wenig albern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
  2. MAGNA sweets GmbH, Moorenweis
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. (aktuell u. a. This War of Mine für 3,33€, Resident Evil 2 für 11,99€, Planet Coaster für 8...
  3. gratis (bis 29.04.)
  4. gratis (bis 29.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme