1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zbox Pico im Test: Der…

Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

    Autor: arrrghhh.... 16.11.14 - 13:42

    Ein "high concept" Smartphone/Phablet/Tablet was auch als Desktop-Rechnerersatz taugt. Möglichst kabellos. Ein OS für alles.

    Mir egal, wer das als erster vernünftig hin bekommt. Ubuntu, Google, Microsoft, Apple, Blackberry, oder Mozilla, um mal die wichtigsten Player zu nennen. Ich bin kein fanatischer Anhänger einer Marke, bzw. eines OS.

    Wäre bereit gutes Geld dafür auszugeben(bis zu 1000¤). Auf dem technischen Niveau die Leistung eines 2Ghz Core 2 Duo mit 4GB RAM und ner Intel HD Graphics 3000 in ein entsprechendes Gehäuse zu pressen sind wir ja wohl, oder? Mehr brauche ich nicht.

    Ubuntu fehlte letztendlich der Mut es anzugehen. Ich hatte sehr auf das Ubuntu Edge gehofft. Ich glaube, der Markt für so ein Gerät ist definitv da!

  2. Re: Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

    Autor: Horsty 17.11.14 - 17:25

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "high concept" Smartphone/Phablet/Tablet was auch als
    > Desktop-Rechnerersatz taugt. Möglichst kabellos. Ein OS für alles.
    >
    > Mir egal, wer das als erster vernünftig hin bekommt. Ubuntu, Google,
    > Microsoft, Apple, Blackberry, oder Mozilla, um mal die wichtigsten Player
    > zu nennen. Ich bin kein fanatischer Anhänger einer Marke, bzw. eines OS.
    >
    > Wäre bereit gutes Geld dafür auszugeben(bis zu 1000¤). Auf dem technischen
    > Niveau die Leistung eines 2Ghz Core 2 Duo mit 4GB RAM und ner Intel HD
    > Graphics 3000 in ein entsprechendes Gehäuse zu pressen sind wir ja wohl,
    > oder? Mehr brauche ich nicht.
    >
    > Ubuntu fehlte letztendlich der Mut es anzugehen. Ich hatte sehr auf das
    > Ubuntu Edge gehofft. Ich glaube, der Markt für so ein Gerät ist definitv
    > da!


    ... und wo liegt dann für den Hersteller die Geschäftsidee? Zum Beispiel könnte Apple hingehen und seinen Kunden in Zukunft anstatt folgenden Produkten:
    - IPhone
    -IPod
    -Tablet
    -Mac Book

    Dein innovatives All-In-One Produkt verkaufen. Und Kunden wie Du wären SOGAR bereit 1000¤ dafür zu bezahlen.
    Rechnung 1:
    - 700¤ +
    - 150¤ +
    - 500¤ +
    - 1500¤ = 2850¤ für die ehemaligen Apple Käufer

    Nach Deiner Rechnung für dieses innovative Produkt:
    - 1000¤

    Ich komme zurück zu meiner Frage am Anfang: Warum solle ein Hersteller so etwas bauen? Um pro möglichen Kunden 1850¤ (vorsichtig gerechnet, denn die Gewinne aus Apps + Office Programmen gehen zusätzlich verloren) verlieren?

  3. Re: Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

    Autor: arrrghhh.... 17.11.14 - 19:26

    Horsty schrieb:

    >Warum solle ein Hersteller so etwas bauen?

    Weil ich sonst noch x Jahre mit meinem Thinkpad und Smartphone weiterhin arbeiten(!) werde, und mir gar nichts neues kaufe. Warum auch? Microsoft, Google und Ubuntu sollten Interesse haben so etwas konsequent anzugehen. Alles keine klassischen Hardware-Produzenten.

    Aber es geht in die Richtung, es geht mir nur nicht schnell genug. Vielleicht tatsächlich aus den von Dir angeführten Gründen, ich bezweifle das aber.

    Denke, innerhalb der nächsten 2 Jahre wird's was Vernünftiges geben. Dann hat mein Thinkpad 7 Jahre und mein Phone 5 Jahre auf'm Buckel und beide könne die wohlverdiente Altersruhe antreten.

  4. Re: Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 18.12.14 - 15:40

    eine Kamera mit wechselbaren Objektiv solllte auch noch dran sein. wasserdicht natürlich

  5. Re: Wo bleibt die Smartphone-Variante von sowas?

    Autor: arrrghhh.... 19.12.14 - 10:43

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine Kamera mit wechselbaren Objektiv solllte auch noch dran sein.
    > wasserdicht natürlich

    Das wäre nicht schlecht. Aber eine auf dem Niveau der Kameraeinheit des Lumia 1020 würde mir schon genügen.

    Hier, das geht in die richtige Richung:

    https://www.indiegogo.com/projects/the-dragonfly-futurefon--3

    Der Name Futurefön lässt mich allerdings sofort an zukünftige Heißluftduschen denken. Außerdem sollte man nicht versuchen einen vollwertigen Arbeitsplatz durch Falten des Gerätes zu erreichen. Ich würde das eher modular haben wollen.

    Eigentlich wäre das Ubuntu Edge in der geplanten Version, zusammen mit einem vernünftigen Notebook Dock mit echter Tastatur, perfekt für mich gewesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
  2. Hirschvogel Umformtechnik GmbH, Denklingen
  3. targens GmbH, München, Stuttgart
  4. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme