Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electrolysis: Multi…
  6. T…

Ich könnte heulen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich könnte heulen.

    Autor: Wallbreaker 13.11.14 - 04:44

    fokka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich will hier nicht dein vorgehen in frage stellen, aber wie verwaltet man
    > die ganzen tabs dann überhaupt? und wieviel speicher braucht das ganze?

    Das geht ohne Probleme, nutze selbst oft sehr viele Tabs, und mit der Zeit lernt man damit umzugehen.
    Der Verbrauch ist abhängig vom Inhalt der einzelnen Tabs, daher wirken sich bspw. Flash-Inhalte, besonders negativ aus hinsichtlich des Verbrauchs.

  2. Re: Ich könnte heulen.

    Autor: elgooG 13.11.14 - 12:35

    Everyday Normal Guy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gema_k@cken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt kommt der nächste Browser der die Prozessliste vollspammt.
    > > Das nervt mich so.
    > > Ich weiß nicht mal warum aber es nervt mich.
    >
    > IMHO: Viel mehr nervt es wenn ein Tab den ganzen Browser zum abstürzen
    > bringt nur weil Plugin oder Script amokläuft... Da interessiert es mich
    > nicht wieviele Prozesse ich in der Prozessliste sehe.

    Firefox startet bereits jetzt für jedes Plugin einen eigenen Prozess. Änderungen wird es also nur bei den Tabs geben. Lediglich AddOns und JavaScript können davon profitieren, außerdem erspart man sich damit das immer noch nicht unter windows funktionierende 64bit.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Ich könnte heulen.

    Autor: Proctrap 21.01.15 - 15:35

    Mache ich auch, nutze derzeit 89 Tabs gleichzeitig.
    Sitzungsmanager + Tab Mix Plus & eine vernünftige Gruppierung = fast kein Verbrauch.
    All zumal durch Tab Mix Plus hier NICHT alle beim starten geladen werden, nur die Icons & die Überschrift ist da, der Rest wird beim anklicken geladen, auf diese weise spart man auch schon Speicher ( abgesehen von klick to play per element, noscript etc ).
    Spare mir auch damit ein boomarken, wenn ich was raus suche ( z.n. yt / Videos ) & dann wieder in ner anderen Gruppe für etwas nachforsche, dessen Ergebnisse ich noch nicht verlieren möchte.
    Wenn ich dann eine Sache weg habe, fliegt die Gruppe samt 10-40 Tabs weg.

  4. Re: Ich könnte heulen.

    Autor: CoDEmanX 29.10.15 - 01:06

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tragen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin auch schon gespannt wie er sich mit vielen Tabs verhält. Im
    > Moment
    > > habe ich 1200 Tabs geöffnet.
    >
    > Ich dachte damals meine 50 offenen Tabs wären viel …

    Bei mir auch bis in die tausende, anstatt Lesezeichen. Dank lazy tab loading eigentlich okay, aber dann bin ich zu chrome gewechselt wegen der vielen Hänger usw. und seither nur noch bis zu 20.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  4. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00