1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koreanische Wettbewerbshüter…

Intel - wir haben euch doch alle lieb

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel - wir haben euch doch alle lieb

    Autor: Ralf Kellerbauer Whm 10.02.06 - 12:16

    Natürlich baut(e) Intel wunderbare Chipsätze.

    Aber wieso PC-OEMs freiwillig 'Glühtrinos' einbauen sollten, statt einen viel sparsameren Desktop-Centrino einzusetzen oder gar sich mit BTX-Monstern zu beschäftigen möge jeder selbst beurteilen.
    Selbst SpeedStep wurde nicht beim Büro-Desktop integriert und der K7 erhielt bei Desktop-Mainboards nie Unterstützung für PowerNow!, obwohl im Core integriert und von AMD freigeschaltet.

    Meiner Meinung nach, diktiert(e) da ein Hersteller klar den Weg und die anderen zogen einfach mit - freiwillig ?

    Es ist gut, daß AMD jetzt durchgreift und Intel gefilzt wird.
    Statt Druck müssen bessere Produkte her, wobei man natürlich auch in Zukunft Tricksereien bei Intel nicht verhindern kann, dazu ist die Marktstellung zu gewaltig.

  2. Re: Intel - wir haben euch doch alle lieb

    Autor: SHADOW-KNIGHT 10.02.06 - 23:45

    Ralf Kellerbauer Whm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich baut(e) Intel wunderbare Chipsätze.
    >
    > Aber wieso PC-OEMs freiwillig 'Glühtrinos'
    > einbauen sollten, statt einen viel sparsameren
    > Desktop-Centrino einzusetzen oder gar sich mit
    > BTX-Monstern zu beschäftigen möge jeder selbst
    > beurteilen.
    > Selbst SpeedStep wurde nicht beim Büro-Desktop
    > integriert und der K7 erhielt bei
    > Desktop-Mainboards nie Unterstützung für
    > PowerNow!, obwohl im Core integriert und von AMD
    > freigeschaltet.
    >
    > Meiner Meinung nach, diktiert(e) da ein Hersteller
    > klar den Weg und die anderen zogen einfach mit -
    > freiwillig ?
    >
    > Es ist gut, daß AMD jetzt durchgreift und Intel
    > gefilzt wird.
    > Statt Druck müssen bessere Produkte her, wobei man
    > natürlich auch in Zukunft Tricksereien bei Intel
    > nicht verhindern kann, dazu ist die Marktstellung
    > zu gewaltig.
    >


    Tricksen werden die alle und keiner von denen hat einen Keller ohne Leichen.
    Doch es ist schon gut, dass sich AMD in dieser Art zur Wehr setzt.
    Immerhin werden hier mal die offiziellen Stellen genutzt, welche sonst ja eher sinnlos vor sich hin existieren und nicht einfach mit denselben Waffen zurückgeschossen.
    Wobei ich nicht glauben kann, dass es AMD nicht auch versucht hätte.
    Man wird sich nur den Kopf an der Intel-Mauer eingerannt und dann doch noch einen Blick auf die legalen Mittel geworfen haben.
    Insgesamt hoffe ich eine gesunde Wirkung auf die Produktentwicklungen - sowohl im Hard- als auch im Softwarebereich.
    Denn gute und unterstützungswürdige Produkte schaffen, das können nun wirklich beide.

    Gruß, SHADOW-KNIGHT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. AGR Gruppe, Herten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 18,49€
  3. 3,99€
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00