1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Kohlefaser…

Warum kein sxga

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein sxga

    Autor: PeterLustik 10.02.06 - 20:31

    Warum bringt sony kein Notebook mit sxga+ raus?
    Finde ich echt schade.

  2. Re: Warum kein sxga

    Autor: rag2xl 11.02.06 - 10:02


    > Warum bringt sony kein Notebook mit sxga+ raus?
    > Finde ich echt schade.

    finde ich auch. diese low-cost displays gehen mir auf den senkel.
    1400x1050 müssen schon sein...

  3. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: ralle 11.02.06 - 10:40

    Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich find 1280x800 völlig OK!!!

  4. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: KeinName 11.02.06 - 10:42

    Warum nicht optional 1400*1050? Zumindest gegen Aufpreis!

  5. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: Johnny Cache 11.02.06 - 10:49

    ralle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich find
    > 1280x800 völlig OK!!!

    Wenn man dafür eine Lupe braucht, sollte man mal einen Besuch beim Optiker in Erwägung ziehen.
    Sollte irgendwann mal ein NB mit 12,1" und mindestens SXGA+ auf den Markt kommen werde ich es spontan heira... ähm, kaufen!

  6. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: oracle 11.02.06 - 10:56

    ralle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich find
    > 1280x800 völlig OK!!!

    Dir ist klar das man die Schriftgröße unabhängig von der Auflösung ändern kann?


  7. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 10:56

    ralle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich find
    > 1280x800 völlig OK!!!
    >
    Die meisten Verehrer von feineren Auflösungen sind halt noch ganz junge Leute - oder tragen eh schon Kontaktlinsen mit -5 oder +5 :-).

    Machen wir uns doch bitte nichts vor: die medizinischen Umschaltefolgen der Auflösung auf etwas Gröberes, kennen viele Leute überhaupt nicht - und merken es erst 2 -5 Jahre später an einer drastischen Verschlechterung ihrer Sehkraft. Selbst, die zumeist mit 1 Euro-Jobbern, existierenden Arbeitsschutzberatungsunternehmen, empfehlen glattweg bei 17 Zoll oder 19 Zoll TFT die Umschaltung auf 1024 x 768 oder gar 800 x 600. Aber das ist ja auch kein Wunder: diese geldabzockenden Volltrottel haben eh nur die Computerblöd als Fachzeitung in der Hand und wissen von den realen physikalischen Zusammenhängen und Vorgängen nichts und von den Spätfolgen für die Augen schon garnichts.

    Und woher soll ein Augenarzt auch wissen, das der vor ihm sitzende Patient ein leichtes Notebook mit 14 Zoll TFT hat und das statt mit den gelieferten 1600 x 1200 mit 1024 x 768 betreibt (weil er ja sonst nichts sieht - aber mit dem tollen Display kann man richtig angeben).

    MfG
    PT2066.7

  8. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 10:59

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ralle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich
    > find
    > 1280x800 völlig OK!!!
    >
    > Dir ist klar das man die Schriftgröße unabhängig
    > von der Auflösung ändern kann?
    >
    Und Dir ist auch klar, das es außer Word, Excel und Powerpoint auch noch richtige Anwendungen gibt, die 99,99999% aller wirklich wichtigen Anwendungen ausmachen ?
    Und hast Du schon mal in einem richtigen und größeren Netzwerk die Beschränkung der Einstellmöglichkeiten für die User erlebt ?

    MfG
    PT2066.7

  9. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 11:00

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ralle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wollt ihr mit Lupe arbeiten? Also ich
    > find
    > 1280x800 völlig OK!!!
    >
    > Wenn man dafür eine Lupe braucht, sollte man mal
    > einen Besuch beim Optiker in Erwägung ziehen.
    > Sollte irgendwann mal ein NB mit 12,1" und
    > mindestens SXGA+ auf den Markt kommen werde ich es
    > spontan heira... ähm, kaufen!

    Wer soetwas äußert, der dürfte um die 14 Jahre alt sein. Du must mit dem Heiraten also noch etwas warten.

    MfG
    PT2066.7

  10. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 11:04

    KeinName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nicht optional 1400*1050? Zumindest gegen
    > Aufpreis!

    Wollen wir beide wetten,das dann die Einkäufer wegen dem tolleren Display glattweg immer 1400 x 1050 kaufen und --- dann alle Nutzer auf 1280 x 800 runter schalten, damit sie überhaupt was sehen ?

    Bei unseren Kunden sitzen tolle jungen Vorzimmerdamen vor 19 Zoll TFT - und nutzen 800 x 600 ... . Diese Damen sind übrigens belehrungsresistent. Und jammern wegen ständigen Verschlechterung ihrer Augen, seit da statt guten 17 Zoll CRT die 19 Zoll TFT stehen.

    MfG
    PT2066.7



  11. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: Johnny Cache 11.02.06 - 11:07

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer soetwas äußert, der dürfte um die 14 Jahre alt
    > sein. Du must mit dem Heiraten also noch etwas
    > warten.

    Wenn ich noch 14 wäre hätte ich ja noch Zeit, aber mit meinen 30 Jahren wird es langsam wirklich Zeit. ;)
    Interessant finde ich daß niemand diesen Markt ausfüllen möchte. Wie man sich die sichere Marktführerschaft in einem wahrscheinlich gar nicht mal so kleinen Produktsegment entgehen lassen kann ist mir wirklich ein Rätsel.

  12. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: Johnny Cache 11.02.06 - 11:18

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei unseren Kunden sitzen tolle jungen
    > Vorzimmerdamen vor 19 Zoll TFT - und nutzen 800 x
    > 600 ... . Diese Damen sind übrigens
    > belehrungsresistent. Und jammern wegen ständigen
    > Verschlechterung ihrer Augen, seit da statt guten
    > 17 Zoll CRT die 19 Zoll TFT stehen.

    Das kenne ich auch zu genüge. Ich bin damals sogar so weit gegangen und habe mich bei den entsprechenden Abteilungsleitern über diese Personen beschwert, da diese Resourcen verschwenden, während andere die diese wirklich genutzt hätten leer ausgingen. Leider hatten die vor ihren Hutzeln zu viel Angst und haben den Schwanz eingekniffen.
    Lustig wird es dann wenn eine Killerapp (bei uns SAP-GUI)tatsächlich eine "höhere" Auflösung vorraussetzt. Blööök... das ist alles so klein!

  13. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 11:24

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant finde ich daß niemand diesen Markt
    > ausfüllen möchte. Wie man sich die sichere
    > Marktführerschaft in einem wahrscheinlich gar
    > nicht mal so kleinen Produktsegment entgehen
    > lassen kann ist mir wirklich ein Rätsel.

    Hast Du schon mal nach der Erstinbetriebnahme von einem TFT-Bildschirm dessen Warnhinweise bei Betrieb in einem anderen als der optimaler Auflösung mitbekommen ? Ich weiß, diese Meldung kann man sofort abschalten. Aber genau das machen auch fast Alle (Nichtwissenden und Oberschlauen). :-(

    Ich vermute mal, das selbst die Hersteller inzwischen das medizinische Verbrechen mit extrem hohen Auflösungen auf winzigen Display anfangen zu begreifen.
    Vielleicht es sich ja auch wirklich rumgesprochen, das 50% aller Spezialanwendungen in IT-Großinstallationen sehr lange genutzt werden - und nicht skalieren können !
    *
    Leute um die 30 bekommen laut meiner Praxis erst nach etwa 4-5 Jahren die Folgen der umgeschalteten Auflösung medizinisch am Auge zu spüren. Das sind dann meist Veränderungen um die 2 Diop.

    MfG
    PT2066.7

  14. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 11:26

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das kenne ich auch zu genüge. Ich bin damals sogar
    > so weit gegangen und habe mich bei den
    > entsprechenden Abteilungsleitern über diese
    > Personen beschwert, da diese Resourcen
    > verschwenden, während andere die diese wirklich
    > genutzt hätten leer ausgingen. Leider hatten die
    > vor ihren Hutzeln zu viel Angst und haben den
    > Schwanz eingekniffen.
    > Lustig wird es dann wenn eine Killerapp (bei uns
    > SAP-GUI)tatsächlich eine "höhere" Auflösung
    > vorraussetzt. Blööök... das ist alles so klein!

    Ja, das ist die reale Praxis - mitten aus der IT ... .
    Den Irrsinn kann sich kaum einer real vorstellen ... .

    MfG
    PT2066.7

  15. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: Johnny Cache 11.02.06 - 11:37

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast Du schon mal nach der Erstinbetriebnahme von
    > einem TFT-Bildschirm dessen Warnhinweise bei
    > Betrieb in einem anderen als der optimaler
    > Auflösung mitbekommen ? Ich weiß, diese Meldung
    > kann man sofort abschalten. Aber genau das machen
    > auch fast Alle (Nichtwissenden und Oberschlauen).
    > :-(

    Ich glaube kaum daß jemand der sicher 300€ Aufpreis für ein entsprechendes hochauflösendes Display hinlegt nicht uch die native Auflösung nutzt.
    Natürlich ist es auch nur ein Nischenmarkt, aber auch das kann durchaus rentabel sein. Da macht es eben nicht mehr die Stückzahl sondern der Preis. Bei Autos funktioniert das doch auch.

    > Ich vermute mal, das selbst die Hersteller
    > inzwischen das medizinische Verbrechen mit extrem
    > hohen Auflösungen auf winzigen Display anfangen zu
    > begreifen.
    > Vielleicht es sich ja auch wirklich rumgesprochen,
    > das 50% aller Spezialanwendungen in
    > IT-Großinstallationen sehr lange genutzt werden -
    > und nicht skalieren können !

    Das ist leider wahr. Aber auf der anderen Seite gibt es so viele ergonomische Verbrechen daß es darauf nun wirklich auch nicht mehr ankäme.
    Beim Gedanken an die Sitzhaltung vor einem Notebook müßte sich eigentlich jeder, der von Ergonomie auch nur den Hauch einer Ahnung hat, im Grab umdrehen... vorrausgesetzt daß er dort die nötige Bewegungsfreiheit hat. ;)

  16. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: llangolas 11.02.06 - 11:57

    also wenn ich das so alles richtig verstanden habe, sollten TFT´s immer in der "optimalen" Auflösung laut Hersteller benutzt werden.

    Wenn die Auflösung dann zu klein wird, sollte man an den DPI Einstellungen was ändern damit es dann wieder angenehm fürs Auge dargestellt werden.

    Das Problem dabei ist einige Programme gibt, die von 96 dpi (Standard Einstellung) ausgehen und es bei anderen DPI Einstellungen zu "Darstellungsproblemen" innerhalb des Programs kommt.

    Das heißt das man vor der Anschaffung eines TFTS einmal die DPI Einstellung verändern sollte und seine Programme, die man im allgemeinen benutzt, nach Darstellungsfehlern abklopft.

    Oder habe ich da noch was übersehen?

    Grüße
    llangolas


    PS: Arbeite an Röhre (20 zoll), mit 1152x864 und 96 dpi.




  17. Gesundheitliche Schäden durch nicht-native Res ???

    Autor: der wismann 11.02.06 - 12:17

    Wurde schon einmal in einer Studie nachgewiesen, dass die Sehkraft Schaden nimmt, wenn man ein TFT mit einer anderen als der nativen Auflösung betreibt (Quelle?) ?
    So müsste doch z.B. ein TFT mit 1600er Auflösung als 800er betrieben zwar eine unmögliche Pixelgröße haben (0,5mm !), aber das kann man doch durch eine entsprechende Entfernung zum Bildschirm beheben.
    Ich vertrat bisher immer den Standpunkt, dass das zwar unschön aussieht, aber ansonsten keine Nachteile mit sich bringt.
    Schließlich hat sich auch die ewige Warnung, dass zu nah vor dem Fernseher zu sitzen den Augen schadet, auch als grober Unfug herausgestellt (die Quelle dazu fällt mir allerdings gerade nicht mehr ein).
    Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich das auch bislang immer vermeiden konnte, da ich als Privatanwender auf genügend Programme zurückgreifen kann, die allesamt (auflösungstechnisch) skalierbar waren. Bis auf das Boot-Screen war ich an meinem Notebook noch nie gezwungen, derartig scheußliche Bildschirmdarstellungen zu ertragen.
    Das 96dpi-Problem von Windows sollte allerdings meines Wissens mit Vista und (zumindest mit dafür angepassten) Programmen erledigt sein, da es afaik den gesamten Bildschirminhalt skalieren kann, so z.B. die Symbole, da sie vektorbasiert sind.
    Ich würde gerne endlich meinen CRT einer 1600er oder noch höheren Auflösung betreiben, ohne dabei auf wenige mm große Symbole klicken und noch kleinere Standardschriften lesen zu müssen (da die Veränderung der dpi-Einstellung in XP wie schon erwähnt einige Programmierer zu überfordern scheint). Eine ordentliche 'Zoom'-Funktion für den Browser ist daher auch längst überfällig.

  18. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 12:18

    > Oder habe ich da noch was übersehen?
    > Grüße
    > llangolas
    > PS: Arbeite an Röhre (20 zoll), mit 1152x864 und
    > 96 dpi.
    >
    :-)
    Die beschreibst, zumindest aus meiner Sicht, sachlich korrekt wesentliche Teile der Theorie. Nur leider weicht die Praxis "etwas" von der Theorie ab. :-)

    PT2066.7
    ich sitze daheim sowohl an 19 Zoll CRT, wie auch an 15 Zoll TFT
    für den Arbeitsplatz wird die Liste zu lang :-)




  19. Re: Warum kein sxga -aus Vernunftsgründen!

    Autor: Johnny Cache 11.02.06 - 12:29

    llangolas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das heißt das man vor der Anschaffung eines TFTS
    > einmal die DPI Einstellung verändern sollte und
    > seine Programme, die man im allgemeinen benutzt,
    > nach Darstellungsfehlern abklopft.
    >
    > Oder habe ich da noch was übersehen?

    Ja, du solltest noch in Betracht ziehen daß zumindest unter Windows nicht nur die Schriftgröße angepaßt wird sondern leider auch die Icons. Und leider werden die oft nur bei 96dpi korrekt gerendert.

    > PS: Arbeite an Röhre (20 zoll), mit 1152x864 und
    > 96 dpi.

    Kurz überschlagen wären das bei dir dann 1152/16" = 72dpi.
    Ich würde bei dieser hohen Auflösung einen Anfall bekommen, da ich deutlich höhere gewohnt bin. Bei meinem 12,1" Notebook XGA 106dpi, auf meinem 24" WS-TFT WUXGA, was ich im Kopp nicht mehr ausrechnen kann...

  20. Re: Gesundheitliche Schäden durch nicht-native Res ???

    Autor: PT2066.7 11.02.06 - 12:38

    der wismann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wurde schon einmal in einer Studie nachgewiesen,
    > dass die Sehkraft Schaden nimmt, wenn man ein TFT
    > mit einer anderen als der nativen Auflösung
    > betreibt (Quelle?) ?

    ja, diese gibt es, wir haben in allen von uns betreuten Netzen dazu alle in den Firmenintranets auf unseren IT-Serviceseiten Links zu diesen Studien bzw. zu den Quellangaben gelegt

    > So müsste doch z.B. ein TFT mit 1600er Auflösung
    > als 800er betrieben zwar eine unmögliche
    > Pixelgröße haben (0,5mm !), aber das kann man doch
    > durch eine entsprechende Entfernung zum Bildschirm
    > beheben.
    sehe ich in dem fall auch so

    > Ich vertrat bisher immer den Standpunkt, dass das
    > zwar unschön aussieht, aber ansonsten keine
    > Nachteile mit sich bringt.
    Du vergist, das Du ein verwaschenes, unscharfes und flimmerndes Bild hast. Die Unschärfe ist zwar nicht so so dratisch, wie noch vor etwa 3 Jahren, aber sie ist vorhanden. Wer viel Text hat, dem fällt das auch kaum auf. Gerade aber bei Tabellen, Zeichnungen und
    Co sieht man sogar die unterschiedliche Strichstärke der Linien.
    Das Auge versucht es halt auszugleichen.

    > Schließlich hat sich auch die ewige Warnung, dass
    > zu nah vor dem Fernseher zu sitzen den Augen
    > schadet, auch als grober Unfug herausgestellt (die
    > Quelle dazu fällt mir allerdings gerade nicht mehr
    > ein).
    Wenn Du dicht genug davor sitzt, dann siehst Du sogar die Details der Loch- oder Streifenmaske. Das gefält auf der Dauer keinem Auge. Außerdem geht es bei der Röhre auch noch um die Wärmeabstrahlung (Augenaustrocknung) sowie um die unvermeidbaren Anteile des elektrostatischen Feldes. Und wenn man schön dicht davor sitzt, dann muß man entweder das ASuge oder den Kopf fleißig bewegen.

    Vorsicht mit Studien: gegen Bezahlung bekommt man heute jede Wunschstudie mit einem Wunschergebnis. Das ist wie mit den UNIs und Hochschulen in der Schweiz :-).

    > Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich das auch
    > bislang immer vermeiden konnte, da ich als
    > Privatanwender auf genügend Programme
    > zurückgreifen kann, die allesamt
    > (auflösungstechnisch) skalierbar waren. Bis auf
    > das Boot-Screen war ich an meinem Notebook noch
    > nie gezwungen, derartig scheußliche
    > Bildschirmdarstellungen zu ertragen.
    Die Lebensdauer von speziellen Applikationen bei der Wirtschaft und Verwaltung ist teilweise abenteuerlich. Das Zeug entstand teilweise mal früher für den Großrechner - und so sieht es heute auch noch aus.
    Real ist nunmal, das zwar jeder ein Office-Paket drauf hat - aber das ist real nur ein Programm von mehr als 1 Million ! Eine mittelgroße Einrichtung hat nunmal neben dem Office, dem SAP und Co durchaus noch 250 weiterer Spezialanwendungen - von denen 50% in der Regel älter als 5 Jahre sind. Damit entstehen bei kommerziellen Kunden (mit einem Marktanteil von etwa 80% des PC-Marktes) ganz andere Probleme.

    > Das 96dpi-Problem von Windows sollte allerdings
    > meines Wissens mit Vista und (zumindest mit dafür
    > angepassten) Programmen erledigt sein, da es afaik
    > den gesamten Bildschirminhalt skalieren kann, so
    > z.B. die Symbole, da sie vektorbasiert sind.
    Du redest leider nur vom stand-alone-client. 80% aller verkauften PC arbeiten im Netzwerk, die Spielregeln bestimmt also dort das Netzwerk und die dort basierten Applikationen. Soll das alles mit Windows Vista etwa anders sein ?

    > Ich würde gerne endlich meinen CRT einer 1600er
    > oder noch höheren Auflösung betreiben, ohne dabei
    > auf wenige mm große Symbole klicken und noch
    > kleinere Standardschriften lesen zu müssen (da die
    > Veränderung der dpi-Einstellung in XP wie schon
    > erwähnt einige Programmierer zu überfordern
    > scheint). Eine ordentliche 'Zoom'-Funktion für den
    > Browser ist daher auch längst überfällig.

    Was glaubst Du wohl, wie lang meine Wunschliste ist ... :-).

    MfG
    PT2066.7

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  4. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 167,96€ bei Mindfactory (Bestpreis)
  2. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  3. (u. a. Borderlands 3 für 13,99€, Assetto Corsa Competizione für 11,99€, F1 2021 für 28,99€)
  4. 888€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de