1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: EU verwässert…

Soviel zum Fortschritt..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zum Fortschritt..

    Autor: magl1te 20.11.14 - 07:52

    .. und ich dachte es wird endlich besser. Was denn noch alles? Mehr Kosten auf dem Land, keine Netzneutralität etc. Das ist Rückschritt, statt Fortschritt.

    Traurig.

  2. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: Braineh 20.11.14 - 08:13

    Ja, da kann man den großen TK-Anbietern wohl nur zur großartigen Lobby-/Bestechungsarbeit gratulieren...

  3. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: Moffis 20.11.14 - 08:27

    Jap so etwas nennt sich Lobbyismus. Und ihr solltet euch damit abfinden.
    Die Politik wird IMMER für die Netzbetreiber entscheiden.

  4. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: THoMM 20.11.14 - 09:29

    Dann gehört diese Stelle im EU-Parlament GESTRICHEN ;-)

    Die Kosten die man damit spart, könnten doch gleich in europaweite Investitionen fließen...

  5. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: plutoniumsulfat 20.11.14 - 09:42

    Und wie soll der arme Man über die Runden kommen?

  6. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: M.P. 20.11.14 - 09:44

    THoMM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gehört diese Stelle im EU-Parlament GESTRICHEN ;-)


    Ich korrigiere "Dann gehört diese Stelle *durch das* EU-Parlament GESTRICHEN ;-)"

    Es geht hier um einen Entwurf der *EU Kommission*.
    Diese wird nicht durch das EU-Parlament, sondern durch die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten (Ministerrat) besetzt.
    Bei der Besetzung der Kommissars-Posten hat das Parlament aber ein Vetorecht, und kann Kommissare ablehnen.
    Einen bereits im Amt befindlichen Kommissar (In diesem Falle wohl Oettinger zuständig) kann das Parlament aber afaik nicht abberufen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Kommission


    Leider ist es so, daß viele Leute wenig oder gar kein Wissen über die Abläufe in der EU haben - da besteht sehr wenig Hoffnung, daß es irgendwann mehr demokratische Kontrolle gibt.

    So viele indirekte Verweise, wie es von einem Stimmzettel bis zur Ernennung eines EU-Kommissars gibt.

    - Bürger wählt Bundestag
    - Bundestag bestimmt Regierung
    - Regierung bestimmt Beauftragte für die Bestimmung der EU-Kommissare
    - Beauftragte verhandeln mit den Beauftragten anderer Länder über die EU-Kommisare



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 09:50 durch M.P..

  7. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: Shizzle 20.11.14 - 09:48

    ... ze plen iz wörking az intended.

  8. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: theWhip 20.11.14 - 09:49

    Und es finden sich auch Schwachköpfe welche diese Politiker schützen und sich zwischen werfen.... Unglaublich, wie dressiert man sowas?

  9. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: THoMM 20.11.14 - 09:49

    Vielen Dank für das Hintergrundwissen :-)

    Die Idee war nur als kurzfristige Meinungsbildung anzusehen ... ohne auf die Fakten zur Thematik einzugehen.

    Dann eben eher in diese Richtung: Dem Ressort (aber wie ich gerade sehe, in diesem Falle der gesamten Kommision) die Finanzen kürzen ... ;-)

    Aber ja ... ich weiß schon: wiederum ein Ding der Unmöglichkeit.

    Also am besten: keine großen Ankündigungen vor dem EU-Volk, wenn es doch nur nach hinten losgeht.

  10. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: M.P. 20.11.14 - 09:51

    Meinst Du mich?

    Wenn ja ist das natürlich eine sehr differenzierte und reflektierte Analyse der Situation.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 09:56 durch M.P..

  11. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: theWhip 20.11.14 - 09:53

    T-aschisten und Voda-nalisten alles Pack!!

  12. Re: Soviel zum Fortschritt..

    Autor: Wallbreaker 20.11.14 - 10:52

    Was haste denn erwartet? Die EU ist und bleibt eine Gurkentruppe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Kempten, Krumbach
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29